Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Produkte für innere und äußere Werte

Interview mit Gianluca Braguti, Geschäftsführer der Biokosmes s.r.l.

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

„Seit unserer Gründung in den 1980er-Jahren sind wir stark gewachsen. Mittlerweile haben wir 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die für einen Umsatz in Höhe von 16 Millionen EUR sorgen. Eine wichtige Wende war das Jahr 2001; damals haben wir eine Zertifizierung erhalten, um auf dem amerikanischen Markt operieren zu können. Dadurch konnten wir endlich den Schritt in die internationale Aktivität gehen. Früher war Biokosmes eine One- Man-Company. Mittlerweile sind wir eine international agierende Firma“, fasst Gianluca Braguti die Entwicklung von Biokosmes zusammen.

Das Unternehmen stellt im Auftrag Dritter kosmetische Produkte und medizinische Geräte her. „Unser Portfolio ist sehr umfangreich und somit auch sehr vielseitig. Wir produzieren Gesichtspflegeprodukte wie etwa Anti-Faltencremes, aber beispielsweise auch Produkte gegen Cellulite. In den letzten Jahren haben wir uns zudem auf medizinische Geräte für leichte Hautpathologien spezialisiert. Wir konzentrieren uns aber nicht nur auf Produkte in diesem ästetischen Bereich, sondern entwickeln auch Körperpflege- und Hygieneprodukte wie Shampoo, Duschgel, Flüssigseife, Zahnpasta und Intimpflegeprodukte. Gerade in diesem Bereich sind wir stark gewachsen und die Nachfrage ist sehr hoch. Als Drittanbieter haben wir mittlerweile circa 600 Produkte im Programm. Dabei produzieren wir nicht direkt für den Endkonsumenten, sondern immer für unsere Kunden. Wir sind also ein reines B2B-Geschäft.“

Erfüllung aller Standards

Hinsichtlich der Herstellung und Einführung neuer Medizinprodukte ist Biokosmes besonders die Erfüllung aller relevanten Standards wichtig.

„Wir entwickeln neue Medizinprodukte von der Entwurfsphase bis hin zur Erfassung technischer, klinischer und toxikologischer Daten und der endgültigen Kennzeichnung gemäß den festgelegten Standards. Uns ist es wichtig, diese Standards, egal für welchen Markt, in jedem Fall zu erfüllen.“ Denn: Das italienische Unternehmen ist nicht nur in seinem Heimatland aktiv, sondern vor allem international: „70% unserer Produkte exportieren wir. Besonders wichtig sind für uns die Märkte Deutschland, England, Frankreich, Spanien, Schweiz und Amerika.“

Biokosmes zeichnet dabei nicht nur die hohe Produktqualität, die Zertifizierung und die Erfüllung internationaler Standards aus, sondern auch der eigene Innovationsreichtum: „Durch unsere eigene Forschung entwickeln wir immer neue Ideen und kreieren neue Produkte, unabhängig von den konkreten Aufträgen. Unsere eigenen Entwicklungen schlagen wir dann wiederum den Kunden vor. Dieser Prozess ist entscheidend für unser Wachstum“, erklärt Gianluca Braguti.

Daher sieht der Geschäftsführer in diesem Punkt auch einen entscheidenden Wachstumsfaktor für die Zukunft: „Wir wollen mehr Referenzen im Bereich der Forschung und Entwicklung anbieten können und so auch die Kunden an uns binden. Wir wollen nicht einfach nur produzieren, sondern wirklich etwas kreieren. Natürlich spielen auch die Zahlen eine Rolle: Im nächsten Jahr ist es unser Ziel, 18 Millionen Euro Umsatz zu erwirtschaften. Diese sind die Visionen, die wir für die Zukunft haben.“

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP