Tests, die Tempo machen

Interview mit Dr. Frank Schäfer, Geschäftsführer der BioEcho Life Sciences GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

BioEcho ist ein dynamisches Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Isolierung genomischer DNA und RNA konzentriert und damit gerade in der Corona-krise gefragt ist. Die Kölner bieten nicht den finalen PCR-Test an, sondern den Schritt davor, also die Isolation der Nukleinsäure. Ihre Reinigungskits setzen in Sachen Schnelligkeit ganz neue Maßstäbe.

Test bestanden

Hinter dem innovativen Unternehmen stehen mit Dr. Markus Müller und Dr. Frank Schäfer zwei ebenso erfahrene wie kompetente Wissenschaftler, die viele Jahre bei führenden Biotech-Unternehmen auch international tätig waren und mit BioEcho 2016 den Schritt in die Selbstständigkeit wagten. Heute sind sie für knapp 50 Mitarbeiter verantwortlich.

„Unser Spezialgebiet ist die Extraktion und das Processing von DNA und RNA“, so Dr. Frank Schäfer. „In gereinigter Form braucht man diese in diversen Bereichen wie der medizinischen Diagnostik, der Genomforschung, Forensik oder Pflanzenzüchtung. Wir sind vor allem in der Humandiagnostik tätig, wollen uns in diesem Bereich auch weiter konsolidieren, bedienen aber auch den Forschungsmarkt. Zu letzterem zählt unter anderem der Pflanzenzüchtungsmarkt, unser zweitwichtigstes Standbein. Dabei geht es um Produkte für Pflanzenzüchter, die zum Beispiel ihr Saatgut optimieren und dessen Zukunftsfähigkeit testen wollen. Im Bereich Diagnostik sind wir für Testlabore, Krankenhäuser und unterschiedlichste Forschungseinrichtungen tätig.“

Vertrieben werden die Produkte weltweit; in Deutschland und Österreich direkt, in zwölf europäischen Ländern über Distributoren. Gleiches gilt für China, Hongkong, Austra-lien und Neuseeland. Nun soll die weltweite Präsenz durch eine eigene Niederlassung in den USA, dem größten und international wichtigsten Markt, weiter ausgebaut werden.

Mit einem Schritt zum Ergebnis

BioEcho plant weiteres Wachstum, national und international, und hat dazu beste Voraussetzungen. Die Produkte sind gefragt wie nie. Das hat zum Beispiel die letzte Medica gezeigt, auf der BioEcho eine neue mobile Teststation vorstellte, die auf ein hervorragendes Feedback traf.

Dr. Frank Schäfer
„Wir wollen einer der Hauptplayer im Bereich genomische Probenvorbereitung sein.“ Dr. Frank SchäferGeschäftsführer

„Im Moment gibt es wieder viele Eventabsagen“, so Dr. Frank Schäfer. „Hinter dem Testmobil steht die Idee, Veranstaltungen durch PCR-Tests sicher zu ermöglichen. Dabei handelt es sich um einen Anhänger, in dem innerhalb von zehn Stunden 2.000 Tests schnell und zuverlässig durchgeführt werden können. Weil wir mit einem neuen Verfahren arbeiten, gibt es das Ergebnis nach nur ein bis zwei Stunden. Normalerweise wird das Erbgut bei der Probenvorbereitung in mehreren Schritten reingewaschen; bei unserem Verfahren geschieht das in einem einzigen Schritt in der Zentrifuge. So braucht man für die Probenvorbereitung nur wenige Minuten.“

Tempo machen

Konzipiert und ausgebaut wurde das Testmobil von A bis Z von BioEcho in Köln. Sämtliche Prozesse von der Forschung über die Produktion hin zu Marketing und Vertrieb sind am dortigen Standort angesiedelt; damit verbundene kurze Wege und eine große Flexibilität von Vorteil.

Für Dr. Schäfer gibt es darüber hinaus weitere Erfolgsfaktoren. „Wir haben hervorragende Beziehungen zu unseren Lieferanten und Kunden“, unterstreicht er. „Das heißt, wir bieten ihnen große Verfügbarkeit und Ansprechbarkeit. Kunden schätzen, dass wir vor Ort unsere Produkte demonstrieren, und zwar mit ihrem Material und Equipment. Hinzu kommen die Technologie und die Produkte selbst. Gerade in der momentanen Situation, in einer Zeit der Hochdurchsatzanwendungen in der Virustestung, ermöglichen wir Kunden, Nachtschichten abzuschaffen und Stress im Labor zu reduzieren. Die Ergebnisse kommen bei unserem Verfahren drei- bis fünfmal schneller als das bei Konkurrenzprodukten der Fall ist, aber in derselben Qualität.“

Gemeinsam stark

Mit derart zukunftsfähigen Produkten will BioEcho zu einem der Hauptplayer im Bereich genomische Probenvorbereitung avancieren. Das Unternehmen ist dafür auf einem guten Weg. In Deutschland basieren schon heute rund 15% aller PCR-Tests auf Probenvorbereitungen von BioEcho; in Österreich liegt der Anteil noch höher. Auch in anderer Hinsicht ist BioEcho dem Markt voraus. Zum Beispiel beim Thema Nachhaltigkeit; dies wird in Zukunft immer wichtiger. Nicht nur auf der ökologischen Ebene.

„Bei unserer Probenvorbereitung werden 70% der Laborabfälle eingespart“, so Dr. Frank Schäfer. „Deshalb sehen wir uns als Vorreiter der ökologischen Nachhaltigkeit in der Molekularbiologie und medizinischen Diagnostik. Nachhaltigkeit geht für uns allerdings über ökologische Aspekte hinaus und beinhaltet auch die soziale Verantwortung den Mitarbeitern gegenüber. Unser Ziel ist, ein fairer Arbeitgeber zu sein. Deshalb arbeiten wir zum Beispiel mit einem außergewöhnlichen Bonussystem, organisieren regelmäßig Events und unterstützen Mitarbeiter auch in privaten Situationen. Wir haben hier ein Betriebsklima, das ich als exzellent bezeichnen würde. Hier ziehen alle an einem Strang. Als einziges Unternehmen sind wir noch nie in eine Back-Order-Situation gekommen. Auch digitale Technologien spielen seit Langem eine große Rolle für uns“, sagt Dr. Frank Schäfer. „Wir sind da mit unserer eigenen Serverstruktur ziemlich weit vorn. Über unsere CRM- und ERP-Systeme laufen seit Langem sämtliche Prozesse, die gesamte Produktsteuerung, Verkauf, Buchhaltung, Auswertungen und Teile des Marketings.“ Ein weiteres Thema, das für die Zukunft immer bedeutsamer wird, ist das der Nachhaltigkeit.

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP