Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Innovationsplatz Deutschland

Interview mit Jash Bansidhar, Head of Industrial IoT Division Europe der Advantech Europe

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Die Aktivitäten der Advantech Europe sind untrennbar verknüpft mit dem weltweiten Erfolg der taiwanesischen Muttergesellschaft, die 1983 in Taipeh gegründet wurde. „Nachdem wir in Deutschland gestartet waren, etablierten wir Niederlassungen in ganz Europa“, erklärt Jash Bansidhar, Head of Industrial IoT Division Europe der Advantech Europe mit 400 Beschäftigten, der mit Ausnahme der Logistik für alle operativen Tätigkeiten verantwortlich ist.

„Nachdem wir herausgefunden hatten, dass Zentralisierung die bessere Strategie ist, konzentrierten wir uns auf Deutschland. Hier errichteten wir unser technisches Support-Center, um auch näher am deutschen Markt zu sein. Die bedeutendsten technologischen Innovationen der Branche gehen von Deutschland aus.“

Individuelle Möglichkeiten

„Wir kommen von den Industrie-PCs und I/O-Systemen“, beschreibt Jash Bansidhar die Ursprünge von Advantech. „Als Hersteller von IPCs und Panel PCs entwickeln wir DAQ-Module, Ethernet-Networking und Remote I/O-Systeme. Auf dieser Basis entstand ein Portfolio mit Software zur Verarbeitung und Kontrolle von Daten aus der technischen Anwendung. Visualisierung, Virtualisierung sowie die drahtlose Übertragung der Daten von der Maschine zum PC sind weitere Kompetenzen von uns. Heute entwickeln wir hochspezifische Hard- und Software, zum Beispiel für Anlagen- und Maschinenhersteller, die echtzeit-fähige, lüfterlose Embedded PC- Technologien benötigen.“

Über die Jahre hat sich das Sortiment von Advantech zunehmend diversifiziert, bis hin zu Lösungen für Smart Manufacturing. „Dank unserer großen Bandbreite ist die exklusive Zusammenarbeit mit uns für die Kunden einfach“, betont der Manager. „Wir haben alles, was die Unternehmen brauchen.“

Dieses Portfolio beinhaltet Teillösungen ebenso wie komplette Systeme von Advantech. Jash Bansidhar: „Aufgrund unserer Kompetenzen in der industriellen Automatisierungsbranche bieten wir Lösungen und Entwicklungsplattformen, die Daten aus der technischen Anwendung (OT) mit der Informationstechnologie (IT) verbinden. Dabei ist Advantech einer der wenigen Hersteller weltweit, der ein gesamtes Paket für die industrielle IOT anbietet.“

„Die bedeutendsten technologischen Innovationen der Branche gehen von Deutschland aus.“ Jash BansidharHead of Industrial IoT Division Europe
Jash Bansidhar, Head of Industrial IoT Division Europe der Advantech Europe

Weltweiter Marktführer

Advantech ist mit einem Marktanteil von 32% Weltmarktführer von IPCs. Der Gesamtkonzern erzielte 2017 einen Umsatz von 1,455 Milliarden USD, davon 200 Millionen EUR in Europa. In der 35-jährigen Unternehmensgeschichte entwickelte Advantech starke Kompetenzen im Engineering und Fertigungsbereich.

„Dadurch waren wir in der Lage, kundenspezifische Lösungen für Industrie und OEMs zu schaffen“, freut sich Jash Bansidhar. „Neben den Maschinen- und Anlagenherstellern sowie den Systemintegratoren sind es vor allem die OEMs, die neben ihren eigenen Kompetenzen unsere innovativen Embedded PC-Kerntechnologien einsetzen“, verdeutlicht der Europachef. Weitere Kundengruppen sind die Eisenbahnindustrie – für deren Bordlösungen Advantech die erforderlichen Zertifizierungen hat – sowie die Energiebranche.

Durch Empfehlungen bekannt

Neben dem extrem wichtigen deutschen Markt sind Italien, Frankreich, Großbritannien, Schweden, die Niederlande und Polen die wichtigsten europäischen Märkte, die auch durch nationale Verkaufsniederlassungen betreut werden. Ein Büro in Spanien soll demnächst hinzukommen.

„Dank unserer Reputation und durch Empfehlungen sind wir sehr bekannt“, erläutert Jash Bansidhar. Darüber hinaus setzt Advantech im Vertrieb auf Key Account-Manager, lokale Partnernetzwerke, ein E-Commerce-Team, soziale Netzwerke und digitales Marketing.

Investieren in die Cloud

Ambitionierte Ziele hat Jash Bansidhar für 2018: „Wir wollen uns weiterentwickeln und die Industrie zunehmend in die Cloud integrieren. Deshalb investieren wir schon seit einigen Jahren in die Cloud-Technologie. Den Unternehmen wollen wir weiter dabei helfen, ihre Kosten zu senken. Dazu geben wir ihnen detaillierte Informationen über ihre Maschinen und reduzieren deren Ausfallzeiten. Dank unseres offenen Systems sind die Kunden in der Lage, andere Systeme zu integrieren.“

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP