Präzision in Kunststoff

Interview mit Tobias Wild, CEO der Wild & Küpfer AG

„Als Lohnfertiger geht es bei uns immer um Kunststoffprodukte, um Einzelteile sowie auch um ganze Baugruppen“, erklärt CEO Tobias Wild, der die 2. Generation der Unternehmerfamilie repräsentiert. „Wir decken den gesamten Prozess rund um die Produkte ab, von der Beratung und der Entwicklung der Bauteile mit unserem eigenen Entwicklungsteam über die Werkzeugherstellung und Produktion. Wir produzieren heute auf insgesamt 100 Spritzgussanlagen. Darüber hinaus übernehmen wir auch die Montage und das Finishing sowie die Logistik und selbstverständlich auch Serviceleistungen.“

Industrie und Medizintechnik

1979 gegründet, ist das Unternehmen aus der Tradition heraus im industriellen Bereich zu Hause. Hier ist man breit aufgestellt und Ansprechpartner für Kunden aus Gebäude- und Elektrotechnik, Haushalt und Sanitär sowie vielen weiteren Bereichen. Seit 2005 ist die Medizintechnik zu einem zweiten Standbein von Wild & Küpfer avanciert.

„Dieser Bereich bringt spezielle Anforderungen mit sich“, so der CEO. „Der größte Teil unserer Produkte wird im Reinraum gefertigt. Diese Räume werden speziell belüftet und klimatisiert und die dokumentarischen Anforderungen sind entsprechend hoch. Wir bieten hier sowohl Einwegprodukte als auch solche, die mehrfach verwendbar sind, zum Beispiel Chirurgieinstrumente und Stillprodukte.“

Die Kunden von Wild & Küpfer stammen aus der ganzen Welt, wobei die DACH-Region einen signifikanten Anteil ausmacht. Rund die Hälfte des Gesamtgeschäftes entfällt auf Exportaktivitäten.

„Dank unseres hohen Automatisierungsgrades können wir auch als Schweizer Unternehmen international mit den Preisen mithalten“, erklärt Tobias Wild. „Zudem spricht die Qualität unserer Leistung für uns. Wir sind spezialisiert auf hochwertige Produkte, besondere Materialien und einen hohen Grad an Präzision. Nicht zuletzt liefern wir alles aus einer Hand, von der Entwicklung bis zur Auslieferung mit unseren Lkw.“

In der kommenden Zeit will sich Wild & Küpfer sowohl im industriellen wie auch medizintechnischen Bereich weiterentwickeln. „Gerade im Bereich der Medizintechnik sehen wir zukünftig viel Potenzial, vor allem, wenn es um Hochpräzisionsteile und Mikrotechnik geht“, so Tobias Wild. „Als Familienunternehmen haben wir stets darauf gesetzt, durch fortlaufende Investitionen in innovative Anlagen langfristige Wettbewerbsfähigkeit zu gewährleisten. Diese Strategie verfolgen wir konsequent, um auch weiterhin erfolgreich im Markt bestehen zu können. Wer uns kennenlernen möchte, hat 2024 die Möglichkeit uns auf folgenden Messen zu besuchen: KPA, MedtecLIVE und Fakuma. Wir freuen uns auf ihren Besuch.“

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Kunststoff, Metall, Holz & Co.

Kupfer – Enabler der Energiewende

Interview mit Martin Gerlach, Vice President Sales der HME Copper Germany GmbH

Kupfer – Enabler der Energiewende

Im 17. Jahrhundert als Hammerwerk gegründet, heute, nach verschiedenen Umstrukturierungen und Übernahmen, Teil eines chinesischen Konzerns – die HME Copper Germany GmbH blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Eine Unternehmensgeschichte,…

100 Jahre und dem Markt voraus

Interview mit Alexander Schmid, Geschäftsführer der August Schmid GmbH & Co. KG

100 Jahre und dem Markt voraus

Seit 100 Jahren am Markt und neugierig-hoffnungsvoll auf die nächsten 100 Jahre blickend – so präsentiert sich die Firma SCHMID-Donzdorf in der Nähe von Göppingen. Das Familienunternehmen, das heute in…

Kompetenz, Zuverlässigkeit und Qualität als Stärken

Interview mit Carsten Eichardt, Fertigungsleiter der ASW GmbH

Kompetenz, Zuverlässigkeit und Qualität als Stärken

Anspruchsvolle Aufgaben der Blechbearbeitung und Schweißtechnik sind bei der in Mittelfranken angesiedelten ASW GmbH in den besten Händen. Das Unternehmen aus Windsbach verfügt über einen hochmodernen und sehr gut ausgestatteten…

Spannendes aus der Region Schmerikon

Smart schlafen – mit Schweizer Präzision

Interview mit Dr. Stefan Brungs, Geschäftsführer der Hilding Anders Switzerland AG

Smart schlafen – mit Schweizer Präzision

Guter Schlaf ist nicht nur für die Schönheit wichtig, sondern vor allem für Gesundheit und Wohlbefinden. Die Bico Schweiz mit Sitz im schweizerischen Schänis bietet Menschen seit 1861 mit ihren…

Zum Dahinschmelzen: Das Beste aus der Bohne

Interview mit Johannes Läderach, Geschäftsführer der Läderach (Schweiz) AG

Zum Dahinschmelzen: Das Beste aus der Bohne

Schokolade macht glücklich, heißt es. Auf die Läderach (Schweiz) AG aus Ennenda und ihre Kunden trifft das in jedem Fall zu. Seit drei Generationen macht das Schweizer Familienunternehmen aus der…

Bewegende Erfolgsgeschichte

Interview mit Luzi Thomann, Geschäftsführer der Thomann Nutzfahrzeuge AG

Bewegende Erfolgsgeschichte

Die Thomann Nutzfahrzeuge AG mit Stammsitz in Schmerikon in der Schweiz blickt im wahrsten Sinne des Wortes auf eine bewegende Erfolgsgeschichte. 1995 mit weniger als 20 Mitarbeitern als Dienstleister und…

Das könnte Sie auch interessieren

„Alles klar, wir können losfahren!“

Interview mit Markus Bast, Managing Director und Direktor Vertrieb B2B DACH der Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA

„Alles klar, wir können losfahren!“

Beim Namen Michelin denken die Meisten als Erstes an hochwertige Reifen, den weltberühmten Hotel- und Restaurantführer – und das ebenso bekannte Michelin-Männchen. Inzwischen ist die gewachsene Materialkompetenz des Unternehmens jedoch…

Von der Idee zum Produkt mit Innovation und Qualität

Interview mit Jens Maschmeier und Dieter Sabrotzky, Geschäftsführer der CosMed GmbH & Co. KG

Von der Idee zum Produkt mit Innovation und Qualität

Kunststoffe sind in der heutigen Welt allgegenwärtig und zu einem integralen Bestandteil unserer modernen Gesellschaft geworden. Ihre Bedeutung erstreckt sich über verschiedenste Bereiche, von der Verpackungsindustrie über die Medizintechnik bis…

Kompetenz schafft Vertrauen

Interview mit Andreas von Feilitzsch, Geschäftsführer der JKL Kunststoff Lackierung GmbH

Kompetenz schafft Vertrauen

Digitalisierung, Nachhaltigkeit, wachsende globale Konkurrenz – dies sind nur einige Stichworte, die das Spannungsfeld beschreiben, in dem sich die deutsche Automobilbranche seit Jahren bewegt. Während die Preise der OEMs seit…

TOP