Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Toyota setzt auch in Zukunft auf Authentizität

Interview mit Sevilay Gökkaya, General Manager der Toyota Deutschland GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Wirtschaftsforum:  Frau Gökkaya, Eishockey-Star Moritz Müller von den Kölner Haien ist neuer Toyota-Markenbotschafter. Was macht für Sie und Ihre Marke einen guten Markenbotschafter aus?

Sevilay Gökkaya: Toyota ist bereits seit 15 Jahre Hauptsponsor der Kölner Haie und Moritz Müller ist das Gesicht der nationalen „Start-your-impossible“-Kampagne. Er ist authentisch und vermittelt dadurch Glaubwürdigkeit, Attribute, für die auch Toyota steht. Außerdem hat er durch seine zahllosen Einsätze in der DEL und als Nationalspieler eine hohe Reichweite.

Wirtschaftsforum: Der Nationalspieler und neuer Eishockey-Silbermedaillengewinner der Olympischen Winterspiele in Südkorea ist auch das Gesicht Ihrer nationalen „Start Your Impossible“-Kampagne für eine nachhaltige Mobilität. Was verbirgt sich hinter der Kampagne und was versprechen Sie sich von der Kooperation?

Sevilay Gökkaya: Pünktlich zu den Olympischen und Paralympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang ist die Toyota Kampagne „Start Your Impossible“ in 27 Ländern gestartet. Die erste weltweite Marketingkampagne würdigt den Wandel von Toyota zum Mobilitätsunternehmen und seine achtjährige Partnerschaft mit dem Internationalen Olympischen und Paralympischen Komitee.

„Start Your Impossible“ zeigt reale Geschichten von olympischen und paralympischen Athleten sowie von Alltagssportlern, die Werte verkörpern wie Demut, harte Arbeit und den Willen, niemals aufzugeben. Die Kampagne bringt das langfristige Bestreben des Unternehmens zum Ausdruck, eine integrative und nachhaltige Gesellschaft zu schaffen.

Wirtschaftsforum: Wie mobil kann aus Ihrer Sicht durch Elektrizität und automatisiert fahrende Automobile die Welt wirklich werden?

Sevilay Gökkaya: Wir glauben an verschiedene Antriebskonzepte. Dort wo Strom günstig und sauber produziert werden kann, sind Batterie-elektrische Antriebe und Wasserstofffahrzeuge sinnvoll. Wo schwere Lasten über weite Strecken transportiert werden wird uns der Diesel noch lange begleiten. Das autonome Fahren ist für uns ein wichtiges Element auf dem Weg zum unfallfreien Verkehr. Deshalb ist unser Ziel null Verkehrstote. Ein Fahrer schlafend auf der Rücksitzbank ist nicht unsere Vision des autonomen Fahrens.

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP