Eben nicht ‘nur Wurst’

Interview mit Alois Schultes, Geschäftsführender Gesellschafter der Schultes GmbH & Co KG

Alois Schultes, Jahrgang 1976, legte 1999 seine Meisterprüfung als jüngster Meister in Salzburg überhaupt ab. Der damals 23-Jährige übernahm im selben Jahr die alleinige Leitung des Familienbetriebes, den sein Vater Sepp Schultes im Jahr 1949 gegründet hatte.

Familiensache

Zielstrebigkeit und gute Ideen brachte der junge Mann von Anfang an mit: „Im Jahr nach der Übernahme des Betriebs begannen wir uns auf die Belieferung öffentlicher Einrichtungen wie Krankenhäuser und Seniorenheime und der Gastronomie, also Gastrohändler, Gastronomen und kleine Lebensmitteleinzelhändler, auszurichten“, blickt Alois Schultes zurück. „Wir haben unter Berücksichtigung der EU-Vorschriften sehr viel in neues Equipment investiert.“

‘Wir’, das sind außer ihm auch seine im Betrieb für Organisatorisches zuständige Frau Sybille Schultes, seine Schwester, Geschäftsführerin Maria Halbmayr-Schultes, die auch Leiterin des familieneigenen Hotels Grüner Baum ist, und ihr Sohn, Geschäftsführer Karl Halbmayr.

Es verändert sich immer etwas. Jeder Tag ist eine neue Herausforderung. Alois SchultesGeschäftsführender Gesellschafter der Schultes GmbH & Co KG

Leistung im Team

In seinem Kernmarkt, den den Regionen Pinzgau, Tirol und Pongau, hat sich das Unternehmen seither fest als Lieferant der Gastronomie etabliert. „Zum Teil liefern wir aber auch schon österreichweit und auch in Deutschland haben wir bereits Kunden in Aussicht“, so Alois Schultes.

Zwei Außendienstmitarbeiter nehmen die Bestellungen beim Kunden auf. Auch online kann bestellt werden. Die Basis des Unternehmenserfolges sieht der Geschäftsführende Gesellschafter sowohl in einem hohen persönlichen Einsatz wie auch der Leistung eines Teams von 50 langjährigen, geschulten Mitarbeitern, von denen je die Hälfte im Betrieb und im Hotel tätig ist.

„Nachwuchssorgen haben wir keine. Wir bilden selbst aus und auch die Nähe zur Landwirtschaftsschule hilft. Darüber hinaus sind wir absolut qualitätsorientiert, gehen sehr flexibel auf Kundenwünsche ein und probieren immer wieder Neues aus. Jeder Tag ist eine neue Herausforderung.“

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema

Anlagenbau im Wandel: Nachhaltigkeit im Blick

Interview mit Harald Wimmer, Vertriebsleiter der LK Metallwaren GmbH

Anlagenbau im Wandel: Nachhaltigkeit im Blick

In einer Welt, die von globalen Umbrüchen und geopolitischen Veränderungen geprägt ist, vollzieht sich auch in der Industrie ein Wandel. Harald Wimmer, Vertriebsleiter der LK Metallwaren GmbH in Schwabach, verweist…

„Wir machen Träume wahr!“

Interview mit Sebastiaan Bleekemolen, geschäftsführender Gesellschafter von Race Planet Zandvoort

„Wir machen Träume wahr!“

Wer ein unvergessliches und unvergleichbares Abenteuer erleben oder verschenken möchte, der ist bei Race Planet Zandvoort genau an der richtigen Adresse. Einmal eine Profi-Rennstrecke im Ferrari, Lamborghini oder Porsche befahren?…

„Alles klar, wir können losfahren!“

Interview mit Markus Bast, Managing Director und Direktor Vertrieb B2B DACH der Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA

„Alles klar, wir können losfahren!“

Beim Namen Michelin denken die Meisten als Erstes an hochwertige Reifen, den weltberühmten Hotel- und Restaurantführer – und das ebenso bekannte Michelin-Männchen. Inzwischen ist die gewachsene Materialkompetenz des Unternehmens jedoch…

Spannendes aus der Region Zell am See/Schüttdorf

Form entspricht Funktion

Interview mit Roland Heiler, Managing Director der Porsche Design GmbH

Form entspricht Funktion

Es gibt nicht viele Unternehmen, die nicht mit der Mode gehen und trotzdem langfristig erfolgreich sind. Das Studio F. A. Porsche gehört definitiv dazu. Anstatt kurzfristigen Trends hinterherzulaufen, strebt die…

Erntehelfer für die Berge

Interview mit Heidi Lainer, Geschäftsführerin der Maschinenbau Otto Gruber GmbH

Erntehelfer für die Berge

Landwirtschaft wird zwar heute im großen Stil betrieben, aber in den Bergen können das Streuen von Mist oder das Einbringen der Ernte schon mal zur echten Herausforderung werden. Das Familienunternehmen…

Hohe Ansprüche in Form bringen

Interview mit Roland Heiler, Geschäftsführer der Porsche Design GmbH

Hohe Ansprüche in Form bringen

Dass deutsche Ingenieurskunst nicht nur funktional, sondern auch ästhetisch sein kann, beweist das Studio F. A. Porsche der Porsche Design GmbH aus Zell am See seit der Gründung durch Ferdinand…

Das könnte Sie auch interessieren

Die Vielfalt europäischer Wurstspezialitäten

Interview mit Wolfgang Schneider, Verkaufsleiter und Bernd Semelink, Geschäftsführer der Tarczyński Deutschland GmbH und der BW Handels- und Vertriebs GmbH

Die Vielfalt europäischer Wurstspezialitäten

Wie kaum zwei andere kennen sich Bernd Semelink und Wolfgang Schneider im Lebensmitteleinzelhandel aus. Die bei- den Unternehmer arbeiten bereits seit 23 Jahren mit unterschiedlichen Unternehmensprofilen in diesem anspruchsvol- len…

Sternstunden des Kaffees

Interview mit Josue Ruiz, Geschäftsführer der Hochland Kaffee Hunzelmann RS GmbH

Sternstunden des Kaffees

Kaffee ist mehr als ein Heißgetränk. Kaffee ist Genuß und Lebensgefühl. Nicht zuletzt getrieben durch den Trend zu qualitativ hochwertigen und sogar individuell wählbaren Coffee to go-Produkten ist das Bewusstsein…

Essen, trinken, beisammen sein

Interview mit Kent Hahne, Geschäftsführer der apeiron restaurant & retail management gmbH

Essen, trinken, beisammen sein

Nicht zuletzt durch die Pandemie hat sich das Ausgehverhalten verändert. Immer stärker steht das Socializing, das gesellige Beisammensein, im Vordergrund. Die apeiron restaurant & retail management gmbH aus Bonn setzt…

TOP