360 Grad erneuerbare Energien

Interview mit Henning Leyendecker, Geschäftsführer der Rönne Technik GmbH und Rönne Technik NEK GmbH und Elena Held, Geschäftsführerin der Rönne Technik NEK GmbH

Wirtschaftsforum: Herr Leyendecker, was sind aktuell Ihre wichtigsten Leistungsbereiche?

Henning Leyendecker: Unsere Standbeine sind die Bereiche Elektrotechnik, Daten- und Netzwerktechnik, Sicherheitstechnik, der Bereich Kälte-Klima-Lüftung und nicht zuletzt Photovoltaik und Ladeinfrastruktur. Im Bereich Sicherheitstechnik geht es unter anderem um Videoüberwachung sowie Einbruchmelde- und Brandmeldeanlagen. Im Kälte-Klima-Lüftungsbereich sind wir überwiegend im Gewerblichen Bereich tätig. Im Bereich Erneuerbare Energien konzentrieren wir uns auf die Themen Photovoltaik, Stromspeicher und Ladeinfrastruktur.

Wirtschaftsforum: Was sind aktuelle Themen und Neuigkeiten bei Rönne Technik?

Henning Leyendecker: Wir haben 2020 den Bereich Kälte-Klima ausgegliedert in die Rönne Technik KKL GmbH, um der steigenden Nachfrage am Markt noch besser gerecht zu werden. Aktuell haben wir die Rönne Technik NEK GmbH gegründet, die im Januar 2023 an den Start geht. Wir werden alles rund um das Thema erneuerbare Energien in diese neue Gesellschaft verlagern. Vor allem die Themen Photovoltaik, Ladeinfrastruktur und Energiemanagement werden hier Raum einnehmen. Mit der neuen Gesellschaft können wir das Thema erneuerbare Energien ganzheitlicher bearbeiten.

Wirtschaftsforum: Auf welche Leistungen werden Sie sich bei Rönne Technik NEK konzentrieren?

Elena Held: Wir werden unsere Kunden ganzheitlicher beraten können, welche Lösung für sie die bestmögliche ist und welche Fördermöglichkeiten es gibt. Wir begleiten unsere Kunden durch das gesamte Antragsverfahren. Wir stellen fest, dass der Bedarf an Beratung rund um das Thema Energie- und Kostenoptimierung zunimmt. Hier werden wir einen Schwerpunkt setzen. Bislang waren wir mehr auf die Ausführung, die Planung und den Einbau fokussiert. Jetzt ergänzen wir diese ausführenden Leistungen durch Beratung und Service.

Wirtschaftsforum: Welche Rolle spielt das Thema Nachhaltigkeit bei Rönne Technik selbst?

Henning Leyendecker: Unsere Produkte tragen zu mehr Nachhaltigkeit bei, wobei der Bereich der Elektrotechnik auch in Zukunft ein sehr wichtiges Standbein bleiben wird. Wir selbst kaufen keine Fahrzeuge mehr mit Verbrennungsmotor und produzieren einen großen Anteil der von uns benötigten Energie selbst, mit Photovoltaik. Inzwischen sind wir bei fast 100% grüner Energie angekommen.

Wirtschaftsforum: Wie wichtig ist die Digitalisierung für die Weiterentwicklung Ihrer Gruppe?

Henning Leyendecker: Die Produkte werden immer smarter, über Remote-Steuerungen und Apps. Eine Herausforderung ist, dass jedes Gewerk seine eigenen Lösungen entwickelt, sodass in einem Gebäude mehrere Steuerungssysteme nebeneinander im Einsatz sind. Hier muss das Bestreben in Richtung Ganzheitlichkeit gehen. Wir haben dazu schon einige Projekte realisiert, zum Beispiel für die Volksbank Nordhorn oder die Kassenärztliche Vereinigung in Aurich. Aktuell sind wir in ein Projekt bei einem großen Papierverarbeiter in Schüttorf involviert.

Wirtschaftsforum: Was sind ihre wichtigsten Themen für 2023?

Henning Leyendecker: Im nächsten Jahr wird NEK durchstarten. Das wird unser größtes Thema sein. Insgesamt haben wir jetzt schon für 2023 einen guten Auftragsvorlauf, sodass wir dem neuen Jahr zuversichtlich entgegenblicken

Elena Held: Wir erwarten eine positiv aufregende Zeit. Mit Rönne Technik NEK treffen wir den Zeitgeist und können für unsere Kunden und uns nachhaltige Lösungen zur Eigenversorgung umsetzen. Wir können mit den Kunden Potenziale hervorholen und blicken deshalb zuversichtlich in die Zukunft.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Technik

„Die Energiewende ist für uns alle eine Chance!“

Interview mit Sebastian Ebert, Prokurist der Südkabel GmbH

„Die Energiewende ist für uns alle eine Chance!“

Wer immer nur auf mögliche Risiken der Energiewende verweist, verstellt damit den Blick auf das enorme Potenzial, das eine erfolgreiche Transformation für Deutschland als Wirtschaftsstandort bedeuten kann, meint Sebastian Ebert,…

„Auf den Stuhl des Kunden setzen“

Interview mit Frank Goebbels, Geschäftsführer der JOKARI GmbH & Co. KG

„Auf den Stuhl des Kunden setzen“

‘Gib mir den JOKARI’ heißt so viel wie: ‘Gib mir ein Kabelmesser’. Allerdings nicht irgendeines. Das Familienunternehmen JOKARI GmbH & Co. KG in Ascheberg mit seinen 60 Mitarbeitern produziert ein…

Pionier in der hochpräzisen Mikrobearbeitung

Interview mit Florian Lendner, Geschäftsführer der GFH GmbH

Pionier in der hochpräzisen Mikrobearbeitung

In der industriellen Materialbearbeitung ist die Lasertechnologie mittlerweile unverzichtbar geworden. Ultrakurzpulslaser ermöglichen die hochpräzise Mikrobearbeitung aller Materialklassen ohne mechanische Einwirkung. Die GFH GmbH aus Deggendorf ist einer der globalen Marktführer…

Spannendes aus der Region Landkreis Grafschaft Bentheim

„Wir erschaffen und erhalten Mobilität“

Interview mit Andreas Muthig, Sprecher der Geschäftsführung der Beresa und Beresa OWL GmbH & Co. KG

„Wir erschaffen und erhalten Mobilität“

Mobilität ist eines der Schlüsselthemen für die Zukunft unserer Gesellschaft. Damit stehen insbesondere die Stakeholder des Automobilmarktes vor einem umfassenden Transformationsprozess. Die Beresa-Gruppe aus Münster, ein traditionsreiches Familienunternehmen mit einer…

Von Warendorf in die Welt

Interview mit Dr. Benedikt Meier, Geschäftsführer der Helmes Apparatebau GmbH & Co. KG

Von Warendorf in die Welt

Seit über 100 Jahren werden in Freckenhorst hochwertige Apparate, Behälter, Rohrsysteme und komplette Anlagen gefertigt; meist individuell nach Kundenwunsch. In dieser langen Zeit haben sich die Helmes Apparatebau GmbH &…

Smarte Logistiklösungen für palettierte Produkte

Interview mit Klaus Segbert, Geschäftsführer der Segbert GmbH

Smarte Logistiklösungen für palettierte Produkte

Palettierer bilden das Herzstück des Produktportfolios der Segbert GmbH aus Ahaus im Münsterland. Das Familienunternehmen in 2. Generation hat seine Wurzeln in der Tiefdruck-Herstellung von Zylindern für die Druckindustrie, hat…

Das könnte Sie auch interessieren

Gemeinschaft mit Strahlkraft

Interview mit Petra Klotz, Geschäftsführerin der Energeticum Energiesysteme GmbH

Gemeinschaft mit Strahlkraft

Vor 19 Jahren war der Einstieg in die Photovoltaik noch fast visionär. Der Gründer der Energeticum Energiesysteme GmbH mit Sitz in Balzhausen hat diesen Schritt gewagt und damit bis heute…

Sauerländer, die für regenerative Energien brennen

Interview mit Jens Kater, Geschäftsführer der Enertech GmbH

Sauerländer, die für regenerative Energien brennen

Wärmepumpen boomen. Seit die Preise für Öl und Gas in die Höhe schießen, interessieren sich immer mehr Verbraucher für diese von fossilen Energieträgern unabhängige Heizalternative. Auch Giersch, ein traditioneller Brennerhersteller…

Heizprofi und Kundenkümmerer

Interview mit Sascha Stecken Geschäftsführer der Locher Haustechnik GmbH

Heizprofi und Kundenkümmerer

Wie kommen wir durch den Winter? Wird es zu Engpässen bei Gas kommen? Wie entwickeln sich die Preise für Öl und Strom? Fragen wie diese treiben Verbraucher in diesen Tagen…

TOP