Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Schnittstelle von analog und digital

Interview mit Thorsten Jakobs, Geschäftsführer der prio Event Management GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Wirtschaftsforum: Herr Jakobs, beschreiben Sie uns doch bitte kurz, was die prio Event Management GmbH eigentlich macht.

Thorsten Jakobs: Aber gerne. Wir bedienen die komplette Kommunikationsschiene rund um Events und Messeauftritte unserer Corporate Kunden. Früher waren wir zudem für öffentliche Auftraggeber tätig, heute sind es fast nur noch Industriekunden, neben DAX und M-DAX auch mittelständische und kleinere Unternehmen.

Wirtschaftsforum: Nennen Sie uns doch bitte ein paar Beispiele.

Thorsten Jakobs: Für die OSRAM Licht AG haben wir den Messeauftritt auf der Frankfurter Light+Building organisiert – von der Architektur des Messestandes bis zum gesamten Design, von der visuellen Gestaltung bis zur vollständigen technischen Planung. Mit AVM, den Erfindern der FRITZ!Box, arbeiten wir seit 19 Jahren zusammen, eine beiderseitige Erfolgsgeschichte. Wir begleiten sie im Sommer mit einem Kick-off Event, organisieren Jahresabschlussveranstaltungen oder den Messestand auf der Hannoveraner CEBIT. Weitere große Kunden sind Siemens Healthineers und seit neuestem die Lufthansa Group.

Wirtschaftsforum: Wie werden die Kunden auf sie aufmerksam?

Thorsten Jakobs: Unsere Bekanntheit beruht auf gutem Networking sowie auf dem sehr guten Ruf, den wir uns durch außerordentliche Leistung über Jahre hinweg erarbeitet haben. Kunden in diesen Kreisen sprechen miteinander.

Wirtschaftsforum: Erzählen Sie uns doch etwas über Ihre Strukturen.

Thorsten Jakobs: Wir beschäftigen 30 Mitarbeiter, eine Mischung aus Festangestellten und Freelancern. Unser Umsatz liegt bei zehn Millionen EUR, eine konstante Größe, die für mich das Maximum darstellt. Vor zwei Jahren haben wir prio Technology gegründet. Damit haben wir darauf reagiert, dass technologische Innovationen immer wichtiger werden. Hier betreuen wir unsere Kunden in sämtlichen technischen Fragen der Kommunikation, angefangen bei Hologrammen und klassischer Filmproduktion bis hin zu Multitouchsurfaces und Content Management Systemen. Wir integrieren digitale Elemente in die analoge Welt unserer Kunden, wenn sie sinnvoll sind und ihre Kommunikation unterstützen.

Wirtschaftsforum: Was sind die Stärken Ihrer Firma?

Thorsten Jakobs: Meine Mitarbeiter und mein Wille, immer wieder Neues anzugehen. Ich sehe mich in der Verantwortung, meine Mitarbeiter auch dafür zu begeistern. Wenn das in qualitativ hochwertige Arbeit mündet, ist es der Grund für den Erfolg. Wir haben ein sehr konstantes Team, das immer wieder gerne zusammenarbeitet. Die Menschen, die bei uns arbeiten, sind frei von Eitelkeiten. Deshalb sind wir auch in der Lage, Teams immer wieder neu zusammenzustellen.

Wirtschaftsforum: Die Politik bestimmt den Rahmen für Unternehmen. Haben Sie da besondere Wünsche?

Thorsten Jakobs: Zunächst einmal würde ich nationale und internationale Politiker grundsätzlich um Besonnenheit und Zusammenhalt bitten – besonders in den aktuell schwierigen Zeiten. Als Unternehmer erhoffe ich mir eine Effizienzsteigerung bei der öffentlichen Hand auf nahezu allen Ebenen.

Wirtschaftsforum: Und wie sehen die Ziele für das Unternehmen und für Sie aus?

Thorsten Jakobs: Wir sind auf einem guten Weg und wollen auch weiterhin Akzente durch neue Entwicklungen setzen. Langfristig möchte ich die Agentur mehr und mehr in die Hände meiner Mitarbeiter geben – damit ich weniger präsent sein muss und mich um andere Lebensbereiche kümmern kann.

TOP