Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

„Wir springen nicht auf Hype-Produkte auf“

Interview mit Wolf Sternberg, Geschäftsführer der PG-Naturpharma GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Wirtschaftsforum: Ihr Unternehmen ist seit Langem mit einer Neurodermitis-Creme erfolgreich. Wie kam es, dass Sie sich dann verstärkt den Nahrungsergänzungsmitteln zugewandt haben?  

Wolf Sternberg: Unsere Neurodermitis-Produktlinie Glandol spielt bei uns noch immer eine große Rolle. In den 1990er-Jahren haben wir aber angefangen, als Lohnhersteller auch Nahrungsergänzungsmittel zu produzieren. Die Nachfrage war so groß, dass wir für diesen Bereich zusätzlich eine zweite Firma gegründet haben. Seit 2010 sind beide sowie ein drittes Unternehmen unter dem Dach der Denava AG zusammengefasst. Da wir zudem bereits in den 2000er-Jahren mit dem Im- und Export von Leerkapseln begonnen hatten, waren wir in der Lage, die gesamte Kette vom Rohstoff und der Kapsel über die Produktion bis zum Vertrieb mit eigenen Mitteln abzudecken. Die Lohnherstellung haben wir inzwischen komplett an unsere Schwesterfirma Goerlich Pharma abgegeben. Seitdem beschäftigen wir uns nur noch mit Entwicklung, Vertrieb und Vermarktung unserer eigenen Produkte.

Wolf Sternberg
„Wir verwenden grundsätzlich nur die besten Rohstoffe und verarbeiten fast nach medizinischen Standards.“ Wolf SternbergGeschäftsführer

Wirtschaftsforum: Welche Produkte sind das neben Glandol?  

Wolf Sternberg: Zum einen unsere Classics-Serie, das sind sehr hochwertige Nahrungsergänzungsmittel. Dann die Omega-3-Kapseln der Marke MEOVIVA. Und schließlich Essential Elements mit Produkten für ein junges und urbanes Publikum. Diese Art von Produkten ist vor allem aus dem Sport bekannt, wir gehen aber eher in Richtung Wellness. Es handelt sich dabei um natürliche Produkte ohne Aromen, die als Zwischenmahlzeit geeignet sind. Ein Beispiel sind die Whey-Protein-Produkte. Wir verwenden grundsätzlich nur die besten Rohstoffe und verarbeiten fast nach medizinischen Standards. Alle Produkte werden von uns selbst entwickelt; wir haben das komplette Know-how im Haus.  

Wirtschaftsforum: Welche Trends gibt es denn derzeit auf dem Nahrungsergänzungsmittelmarkt?  

Wolf Sternberg: Wir nehmen gerade den Trend des asiatischen Marktes hin zu Shots auf. Zum Beispiel mit einem Collagen-Hyaluron-Stick, der normalerweise in einem Glas Wasser aufgelöst wird. Wir bieten ihn trinkfertig in einem Fläschchen an. Personalised Nutrition ist ein weiterer Trend. Auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden wir kleine Tagesportionspackungen anbieten. Im zweiten Schritt werden wir den Bedarf anhand einer DNA-Analyse ermitteln.

„Wir setzen auch in Zukunft auf Nachhaltigkeit und den Trust-Faktor und springen nicht auf Hype-Produkte auf, die nur eine kurze Haltbarkeit haben.“ Wolf SternbergGeschäftsführer
Wolf Sternberg

Wirtschaftsforum: Ihr Erfolgsrezept heißt offenbar Innovation?  

Wolf Sternberg: Auch, aber nicht nur. Neben unseren Produkten punkten wir auch mit unseren auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Produktionsbedingungen, zum Beispiel was die Prüfung der Rohstoffe angeht. Wir haben einen hohen Trust-Faktor. Das ist auch daran zu erkennen, dass sich Glandol schon seit 1987 bewährt. Die Wirksamkeit wird durch Studien belegt.  

Wirtschaftsforum: Welche Entwicklungen zeichnen sich am Markt ab und wie reagieren Sie darauf?  

Wolf Sternberg: In den letzten Jahren hat sich viel getan. Die Nachfrage nach Nahrungsergänzungsmitteln und das Gesundheitsbewusstsein der Menschen steigen kontinuierlich. Oft sind Produkte aber nur kurz auf dem Markt. Wir setzen auch in Zukunft auf Nachhaltigkeit und den Trust-Faktor und springen nicht auf Hype-Produkte auf, die nur eine kurze Haltbarkeit haben. Unser Auslandsgeschäft wird immer stärker. Wir haben besonders Asien im Fokus. In China hat unser Vertriebspartner jetzt einen eigenen Shop fertiggestellt, der im Mai an den Start geht.  

TOP