Mit dem Kopf im Himmel und den Beinen am Boden

Interview mit Ing. Mag (FH) Robert Gausterer, Geschäftsführer und Eigentümer der next system Vertriebsges.m.b.H.

Wirtschaftsforum: Herr Gausterer, wie kam es zur Gründung der next system Vertriebsges.m.b.H.?

Robert Gausterer: Ich habe bei einem anderen Unternehmen eigentlich alle Stufen im Vertrieb durchlaufen und nach zehn Jahren nebenberuflich ein Studium für Wirtschaft gemacht. Ich habe gesehen, wie Chefs zum Teil mit ihren Mitarbeitern in einer nicht respektvollen, nicht wertschätzenden Art umgegangen sind. Das hat mich dazu gebracht, eine eigene Firma zu gründen, zusammen mit meinem Geschäftspartner Andreas Tragenreif. Wir haben uns beide als Mitarbeiter kennengelernt und zusammen das Studium absolviert. Wir kennen uns seit 30 Jahren, haben beide zunächst zehn Jahre in der Branche gearbeitet und dabei Partnerschaften mit etablierten Herstellern aufgebaut. Die Bekanntheit mit den Kunden hat uns geholfen, sehr rasch Fuß zu fassen. Außerdem wollten wir uns ausschließlich auf beratungsintensive Komponenten und Systemlösungen konzentrieren, schließlich ist es nahezu unmöglich, sich als klassischer Distributor mit einer paneuropäischen Ausrichtung zu etablieren.

Wirtschaftsforum: Die next system Vertriebsges.m.b.H. hat sich sehr erfolgreich entwickelt. Was ist Ihr Geheimnis?

Robert Gausterer: Was niemand anderer hatte, ist der Produktmix, den wir hatten und nach wie vor haben. Wir sind in den Segmenten Antriebstechnik und Motoren, Embedded Computer Systeme sowie Displays und Touch aktiv. Es gibt kein Unternehmen in Europa, dass in diesen drei Bereichen zugleich tätig ist. Es wird immer mehr bewegt, immer mehr gesteuert und immer mehr angezeigt. Das ist unsere Chance, als Systemlösungspartner einzusteigen. Zehn Jahre nach unserer Gründung im Jahr 2001 haben wir in 2010 begonnen, uns mit der Forschung und Entwicklung auseinanderzusetzen, und unsere erste eigene Haptic Touch Lösung präsentiert. Das war ein besonderer Meilenstein, weil sich unser Mindset komplett geändert hat. Wir sind plötzlich auch Hersteller geworden und haben es mit Software zu tun gehabt. Wir waren immer schon lösungsorientiert und sind unseren eigenen Weg gegangen, das hat bei uns sehr viel Veränderung erzeugt.

Seit 2009 sind wir außerdem verstärkt in Deutschland, Ungarn, Tschechien und Slowenien tätig, seit 2011 haben wir ein eigenes Büro in China. Wir wollen unsere Kompetenz aus Österreich nach außen bringen, deshalb ist die Internationalisierung ein wichtiger Schritt. Seit 2012 haben wir unseren Hauptsitz in Wien in einem neuen Büro. Dort steht uns mitlerweile die fünffache Fläche im Vergleich zu vorher zur Verfügung.

Wirtschaftsforum: Was ist die besondere Stärke Ihres Unternehmens?

Robert Gausterer: Wir bieten System-Lösungen aus dem Mix der unterschiedlichen Komponenten an. Das Thema Haptik ist jetzt in der Industrie richtig angekommen, unter anderem weil es eine blinde Bedienung von Touch-Displays ermöglicht und die Bediensicherheit massiv erhöht! Wir haben plötzlich Anfragen von großen Unternehmen, die verstärkt lösungsorientiert denken. Unsere größte Stärke ist unser Team aus langjährigen Mitarbeitern, die seit 20 Jahren und länger im Markt tätig und zu richtigen Experten geworden sind. Wenn ein Kunde mit einer kniffligen Aufgabe zu uns kommt, dann können wir die Situation sehr gut analysieren und eine Lösung finden. Aus diesem Grund konnten wir mit Weltmarktführern in Kontakt kommen. So wurden wir zum Beispiel nach Wolfsburg in den Vorstand von VW eingeladen und es hat sich herausgestellt, dass VW das, was wir können, seit sieben Jahren weltweit vergeblich gesucht hat. Das ist für mich noch Innovation und das treibt uns an. Wir engagieren uns jetzt auch verstärkt im Bereich Software, um mit unseren eigenen Leuten Unterstützung anbieten zu können. Es wird in Zukunft immer mehr bewegt und es werden auch immer mehr Motoren eingesetzt, gleichzeitig ersetzt der Touch immer mehr die Tasten. Für all diese Bereiche sind wir ideal aufgestellt.

Wirtschaftsforum: Sie haben einen ganz besonderen Claim. Welche Philosophie hat Ihr Unternehmen geprägt?

Robert Gausterer: Wir haben den Claim: ‘Mit dem Kopf im Himmel und den Beinen am Boden.’ Ich finde diese Mischung so schön. Um innovativ zu sein, muss ich den Kopf im Himmel haben, aber um diese Ideen umzusetzen, muss ich mit den Beinen auf dem Boden bleiben. Außerdem lege ich Wert auf eine ehrliche Wertschätzung den Menschen gegenüber. Ich respektiere jeden Menschen gleich, das ist eine Grundeinstellung. Erfolgreich sind wir nur als Team.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema IT- & Kommunikationslösungen

„Die Migration in die Cloud ist meist einfacher als gedacht!“

Interview mit Berkan Denkci, VP of Sales Central Europe der Enghouse AG

„Die Migration in die Cloud ist meist einfacher als gedacht!“

„Unsere zentrale Vision besteht darin, in unserem Segment stets die aktuellsten Lösungen anzubieten, die dem Marktstandard entsprechen“, fasst Berkan Denkci, VP of Sales Central Europe der Enghouse AG, die Mission…

Die Zukunft beginnt in der Cloud: Effiziente Prozesse für Ihr Business

Interview mit Alexander Kintzi, Vorstand der Scopevisio AG

Die Zukunft beginnt in der Cloud: Effiziente Prozesse für Ihr Business

Unsere Welt wird immer komplexer und entsprechend müssen die Geschäftsprozesse in Unternehmen mitwachsen, um einen Überblick und damit die Basis für fundierte Entscheidungen zu schaffen. Flexibilität und Skalierbarkeit für langfristige…

Die Innovationskraft im Justizwesen:  Ein Gespräch über KI und Datensicherheit

Interview mit Dr. Heiko Pfeffer-Orth, CEO der Westernacher Solutions GmbH und Mitglied des Vorstands der Westernacher Gruppe

Die Innovationskraft im Justizwesen: Ein Gespräch über KI und Datensicherheit

Die digitale Transformation ist eines der zentralen Themen in der öffentlichen Verwaltung und der Justiz; Sicherheit und Datenschutz spielen in diesem Bereich eine besonders große Rolle. Sensible Informationen, die auf…

Spannendes aus der Region Wien

Der Nutzen des Netzwerks

Interview mit Manuel Urbanek, CEO der LOOP21 Mobile Net GmbH

Der Nutzen des Netzwerks

Das Internet der Dinge bildet sich im Zeitalter des Smartphones immer weiter aus, doch das ungeheure Potenzial von WLAN-Netzwerken ist noch lange nicht erschöpft. Insbesondere Unternehmen können noch in hohem…

IT, die Zukunft schafft

Interview mit Patrick von Unold, CTO der next system Vertriebsges.m.b.H.

IT, die Zukunft schafft

Die Technologie macht Quantensprünge und es ist für Unternehmen eine Herausforderung, hier mitzuhalten. Bei der next system Vertriebsges.m.b.H. aus Wien ist der Firmenname Programm. Das Unternehmen, ein führender österreichischer Anbieter…

Alexa, hol mir den Aufzug in die dritte Etage!

Interview mit Christian Wukovits, Vorstand der KONE AG

Alexa, hol mir den Aufzug in die dritte Etage!

Die großen Städte in Österreich boomen und mit ihnen die städtische Baubranche. Allein in Wien und Umgebung wurden in kurzer Zeit 30.000 neue Wohneinheiten geschaffen. Da Komfort eine immer größere…

Das könnte Sie auch interessieren

Gemeinsam für eine bessere Zukunft

Interview mit Peer Schumacher, Head of Department Robot & Welding der Panasonic Connect Europe GmbH

Gemeinsam für eine bessere Zukunft

Im vergangenen Jahr hat sich der japanische Elektronikkonzern Panasonic eine neue Struktur gegeben. In diesem Rahmen wurde die Panasonic Connect Europe GmbH neu gegründet, um das B2B-Geschäft zu bündeln. Das…

Vom 'Hacker' zu einem der besten IT-Dienstleister Deutschlands

Interview mit Ingo Kraupa, Vorstandsvorsitzender der noris network AG

Vom 'Hacker' zu einem der besten IT-Dienstleister Deutschlands

Im Zuge der rasanten Geschwindigkeit in der Digitalisierung ist es entscheidend, dass Unternehmen mit der technologischen Entwicklung Schritt halten können. Der Fortschritt in der Informationstechnologie ist der Schlüssel zum Erfolg…

„Erlebnisse schaffen, die begeistern“

Interview mit Mike Hommel, Marketing Director von Exertis AV

„Erlebnisse schaffen, die begeistern“

In einer Welt, in der Technologie und menschliche Interaktion immer stärker miteinander verwoben sind, steht ein Unternehmen aus Baden-Württemberg im Rampenlicht, das durch Innovation, starke Markenidentität und tief verwurzelte Unternehmenswerte…

TOP