Hochleistungsrechner für die Wettervorhersage

Interview

„Unsere Muttergesellschaft hat Anfang der 1980er Jahre einen Hochleistungsrechner entwickelt, der in ganz Europa nachgefragt wurde“, erzählt Senior Solutions Manager Dr. Thomas Schoenemeyer. „Deshalb machte NEC 1987 Düsseldorf zur europäischen Vertriebszentrale.“

Bei diesem Meilenstein sollte es allerdings nicht bleiben: Die NEC Deutschland GmbH beschäftigt sich neben den Hochleistungsrechnern heute auch mit Netzwerkkonzepten und biometrischen Sicherheitslösungen.

Erfolgreiches Traditionsunternehmen

Computer und Elektronik bringen Laien seit einigen Jahrzehnten mit Japan in Verbindung. Die Nippon Electric Company – NEC – ist allerdings bedeutend älter als diese Stereotype vermuten lässt. Sie wurde nämlich schon 1899 in Tokio gegründet.

Als erstes japanisches Joint Venture begann das Unternehmen dann mit Hilfe von amerikanischem Kapital, Telefone zu produzieren. Aus diesen bescheidenen Anfängen sollte sich im Laufe der Jahre ein weltweit tätiger Elektronikkonzern entwickeln, der heute ungefähr 500 Tochtergesellschaften und insgesamt rund 150.000 Mitarbeiter hat.

 Dr. Thomas Schoenemeyer
„Service und Support aus
unserem Hause genießen
einen sehr guten Ruf.“ Dr. Thomas SchoenemeyerSenior Solutions Manager

Mit einem Jahresumsatz von mehr als 40 Milliarden USD gehört NEC zu den wirtschaftlich erfolgreichsten Unternehmen der Branche. Dieser nachhaltige Erfolg, davon ist Business Assistentin Dr. Susanne Zielinski überzeugt, lasse sich durch einen Leitgedanken erklären: NEC habe stets Innovation als sein wichtigstes Ziel angesehen.

Von Wetterdienst bis Handyprovider

Es ist dieser Innovationsgedanke, der NEC heute in den verschiedensten Branchen zum gefragten Partner macht: Wetterdienste, Rechenzentren, Handyprovider, Flughäfen und Universitäten arbeiten mit Lösungen von NEC. Dr. Thomas Schoenemeyer sieht für das Unternehmen aber noch weiteres Potenzial auch bei anderen Zielgruppen.

In der Medizin, im Bereich Öl und Gas sowie im Finanzsektor gebe es Bedarf für NEC-Produkte. Überzeugen kann hier auch die exzellente ‘Nachsorge’: „Service und Support aus unserem Hause genießen einen sehr guten Ruf“, sagt der Senior Solutions Manager. Neben der Weiterentwicklung des High Performance Computing wolle NEC Deutschland daher auch künftig als Branchenerster neue Produkte im Markt etablieren und neue Zielgruppen begeistern.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema

Abrechnung leicht gemacht

Interview mit Christian Hartlieb, Geschäftsführer der Somentec Software GmbH

Abrechnung leicht gemacht

In der komplexen und sich ständig weiterentwickelnden Landschaft der Energie- und Wasserwirtschaft sind effiziente Abrechnungslösungen von entscheidender Bedeutung. Die sich verändernden regulatorischen Anforderungen, die steigende Nachfrage nach Transparenz und Genauigkeit…

Swiss Quality mit Wow-Effekt

Interview mit Elio Lupica, CEO der Mikron Switzerland AG Division Tool

Swiss Quality mit Wow-Effekt

Schweizer Produkte genießen weltweit einen besonderen Ruf. Das gilt für Uhren, Schokolade, Käse – und Werkzeuge. Die Mikron Switzerland AG Division Tool macht Swiss Quality alle Ehre. Das in Agno…

Mit Sensortechnik zum Weltmarktführer

Interview mit Bernd Kagerer, President Business Unit Entrance Automation der CEDES AG

Mit Sensortechnik zum Weltmarktführer

Groß geworden ist man mit Aufzugssensoren. Im Laufe der Zeit wurde die Expertise aus dem Aufzugsbereich in immer mehr andere Sektoren übertragen, von Fahrtreppen über Personentüren bis hin zu Industrietoren.…

Spannendes aus der Region Düsseldorf

„Nur wer selbst brennt, kann andere anstecken!“

Interview mit Stephan Burghard und Florian Burghard, Geschäftsführer der Sompex Im- und Export Handelsgesellschaft mbH

„Nur wer selbst brennt, kann andere anstecken!“

Gerade in der dunklen Jahreszeit haben attraktive Tisch- und Stehleuchten Hochkonjunktur – und damit auch das inzwischen 75 Jahre alte Familienunternehmen Sompex, das sowohl unter seinem eigenen Markennamen als auch…

„Bei der Circular Economy liegt Europa sehr weit vorn!“

Interview mit Martin Aeschlimann, General Manager Engineering Plastics der Asahi Kasei Europe GmbH

„Bei der Circular Economy liegt Europa sehr weit vorn!“

Der über 50.000 Mitarbeiter starke japanische Weltkonzern Asahi Kasei setzt mit seiner „Materials“-Sparte in seiner europäischen Niederlassung in Düsseldorf auf wichtige Innovationen, aus denen sich mitunter auch neue Ansätze für…

Das tägliche Gefühl von Luxus

Interview mit Frederick Franz, General Manager der Simone Pérèle Mieder-Moden GmbH

Das tägliche Gefühl von Luxus

„Den Körper der Frau befreien und unterstützen“ – das war das Credo der Korsettschneiderin Simone Pérèle, die vor über 75 Jahren ihr eigenes Unternehmen gründete. Damit traf und trifft sie…

Das könnte Sie auch interessieren

Lohnende Lösungen

Interview mit Simone Gövert und Jutta Kirk-Lahrmann, Geschäftsführerinnen der HANSALOG GmbH & Co. KG

Lohnende Lösungen

Bei der immer komplexer werdenden Rechtslage ist es eine Herausforderung für Arbeitgeber, bei Lohn- und Gehaltsabrechnungen den Überblick zu behalten. Als einer der führenden Anbieter von HR-Software unterstützt die HANSALOG…

IT im Einklang – Ihr Orchester für mehr Erfolg

Interview mit Manuel Domeisen, Geschäftsführer der avaris/IT AG

IT im Einklang – Ihr Orchester für mehr Erfolg

Die digitale Welt bietet scheinbar grenzenlose Chancen und Möglichkeiten, gleichzeitig aber auch bisher unbekannte Risiken. Deshalb ist es wichtig, bei der digitalen Transformation einen zuverlässigen und kompetenten Partner an der…

Analyse und Entscheidung: Zukunft gestalten mit Daten

Interview mit Dr. Sebastian Gottwalt, Head of Data Science der anacision GmbH und Rico Knapper, Geschäftsführer der PAILOT GmbH

Analyse und Entscheidung: Zukunft gestalten mit Daten

Mit einer klaren Fokussierung auf technologische Exzellenz haben sich die anacision GmbH und ihr Spin-off PAILOT GmbH zu wegweisenden Akteuren in der dynamischen KI-Landschaft entwickelt. Im Interview mit Wirtschaftsforum vermitteln…

TOP