Mehr Erfolg durch Qualität in der Führung

Interview mit Andreas Frische, Executive Vice President und Thomas Streveld, Geschäftsführer der Mercuri Urval GmbH

Wirtschaftsforum: Herr Frische, Herr Streveld, wie stellt sich die aktuelle Marktsituation für Sie dar?

Andreas Frische: Der Fach- und Führungskräftemangel ist eklatant. In vielen Unternehmen findet eine Neuausrichtung der gehobenen Führungsbereiche und -positionen statt. Gerade in turbulenten Zeiten wie diesen ist es wichtig, gute Führungskräfte zu haben, die Verantwortung und eine Vorbildrolle übernehmen.

Wirtschaftsforum: Wo sehen Sie sich mit Mercuri Urval am Markt, im Vergleich zu Wettbewerbern?

Thomas Streveld: Grundsätzlich ist der Markt der Personalberater in unserem Bereich sehr diversifiziert. Es gibt zahlreiche große Anbieter, oft aus den USA. Sicherlich zählen wir zu den größeren Namen am Markt. Wir unterscheiden uns aber von vielen Anbietern, da das, was wir tun, eine wissenschaftliche Basis hat. Alle unsere Dienstleistungen sind wissenschaftlich fundiert und werden individuell für unsere Kunden angepasst. So sind wir in der Lage, schwierige Personalentscheidungen zu objektivieren.

Wirtschaftsforum: Was sind die wichtigsten Leistungen, die Sie Ihren Kunden anbieten?

Thomas Streveld: Wir konzentrieren uns auf die Bereiche Executive Search, Leadership Assessment, Professional Recruitment, Leadership Advisory und Leadership Coaching. Dabei fokussieren wir ausschließlich die Besetzung gehobener Führungspositionen und die Entwicklung der Führungskräfte auf diesen Positionen.

Wirtschaftsforum: Wie gehen Sie bei der Suche nach geeigneten Kandidaten vor?

Andreas Frische: Zunächst analysieren wir, worum es geht und welche Resultate von der zukünftigen Führungskraft erwartet werden. Wir müssen verstehen, welche Besonderheiten das Unternehmen, die Position und die Aufgabe mit sich bringen und welche Kompetenzen, Eigenschaften und Persönlichkeit wichtig sind. Dazu führen wir mit allen Stakeholdern Interviews. Dann erfolgt ein stufenweiser Suchprozess über verschiedene Quellen, begleitet von einer Marktanalyse. Zum Beispiel geben wir unseren Kunden exemplarische Profile, um zu überprüfen, ob wir auf dem richtigen Weg sind oder ob wir nachjustieren müssen. Ein zentraler Aspekt für unseren Erfolg ist unser Leadership Assessment, oder, wie wir es nennen, unsere Leadership Selection Science. Wir machen mehr als nur Basisgespräche zu führen, sondern gehen nach validen Methoden vor. So können wir unseren Kunden ein hohes Maß an Entscheidungssicherheit bieten.

Wirtschaftsforum: Was sind neue Themen und Trends, die Sie bei Ihren Kunden feststellen?

Andreas Frische: Das Thema Digital Leadership ist neu. Der Impact einer Führungskraft in Zeiten von mobilem Arbeiten ist anders, als wenn alle Mitarbeiter immer im Büro sind. New Work ist kein vorübergehender Trend, sondern die neue Realität. Deshalb muss Führung umso klarer und stabiler sein. Führung muss heute über Distanz und unter neuen Rahmenbedingungen funktionieren. Grundsätzlich müssen sich die Arbeitgeber attraktiv machen und eine Balance finden zwischen Anforderungen und Flexibilität. Die Anforderungen der Kandidaten haben sich geändert.

Wirtschaftsforum: Was haben Sie sich für das zweite Halbjahr 2023 vorgenommen?

Thomas Streveld: Wir möchten weiterwachsen und dazu brauchen wir mehr Berater. Vor dem Hintergrund unserer Wachstumspläne denken wir auch über Zukäufe nach. Wir möchten unsere Position am Markt deutlich stärken und für unser Leadership und Leadership Advisory anerkannt werden.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema

Mit Fachkenntnis und Empathie die Patienten unterstützen

Interview mit Olaf Thode, Geschäftsführer der Santec Hilfsmittel für Behinderte GmbH

Mit Fachkenntnis und Empathie die Patienten unterstützen

Die Santec Hilfsmittel für Behinderte GmbH blickt mit inzwischen zwei Filialen in Mittelhessen auf fast vier Jahrzehnte Erfahrung im Sanitätshausgeschäft zurück. Neben Pflegebetten und Aktivrollstühlen vertreibt das Unternehmen mit ERGOFITair…

Abrechnung leicht gemacht

Interview mit Christian Hartlieb, Geschäftsführer der Somentec Software GmbH

Abrechnung leicht gemacht

In der komplexen und sich ständig weiterentwickelnden Landschaft der Energie- und Wasserwirtschaft sind effiziente Abrechnungslösungen von entscheidender Bedeutung. Die sich verändernden regulatorischen Anforderungen, die steigende Nachfrage nach Transparenz und Genauigkeit…

Mit Sensortechnik zum Weltmarktführer

Interview mit Bernd Kagerer, President Business Unit Entrance Automation der CEDES AG

Mit Sensortechnik zum Weltmarktführer

Groß geworden ist man mit Aufzugssensoren. Im Laufe der Zeit wurde die Expertise aus dem Aufzugsbereich in immer mehr andere Sektoren übertragen, von Fahrtreppen über Personentüren bis hin zu Industrietoren.…

Spannendes aus der Region Hamburg

„Wir sind die Bank des kleinen Mannes“

Interview mit Maike Grüne, Geschäftsführerin der Grüne‘s Leihhäuser GmbH & Co. KG

„Wir sind die Bank des kleinen Mannes“

Hinter der Grüne‘s Leihhäuser GmbH & Co. KG stehen nach einer 90-jährigen Unternehmensbiografie mittlerweile 21 Pfandleihhausfilialen in neun Städten, die heute von Geschäftsführerin Maike Grüne verantwortet werden. Mit Wirtschaftsforum sprach…

Biotechnologische Produktion ist unsere DNA

Interview mit Dr. Kai Pohlmeyer, Managing Director der Richter-Helm Biologics GmbH & Co. KG

Biotechnologische Produktion ist unsere DNA

Corona war ein Booster für die Biotechnologie-Branche. Die Richter-Helm Biologics GmbH & Co. KG aus Hamburg ist seit über 30 Jahren ein Lohnhersteller für biopharmazeutische Produkte. Mit großer Expertise im…

Autoreparatur: „In fünf Jahren so einfach wie das Versenden einer SMS“

Interview mit Krunoslav Bagaric, CEO von TOPMOTIVE

Autoreparatur: „In fünf Jahren so einfach wie das Versenden einer SMS“

IT-Datenstrukturen zu schaffen, welche die Vernetzung unterschiedlichster Aftermarket-Dienstleistungen wie Autoreparatur, Ersatzteilservice sowie der entsprechenden Bestell- und Logistikprozesse ermöglichten, war 1994 das Vorhaben, mit dem die DVSE Gesellschaft für Datenverarbeitung, Service…

Das könnte Sie auch interessieren

„Fokus auf Menschen, die in den Niederlanden einen Job suchen!“

Interview mit Marjan Stoit, Commercial Manager, Undutchables Recruitment Agency BV

„Fokus auf Menschen, die in den Niederlanden einen Job suchen!“

Unternehmen, die auf dem internationalen Parkett agieren, brauchen entsprechende Mitarbeiter. Obwohl die Niederlande ein kleines Land sind, haben doch viele über die Grenzen des Landes hinaus aktive Firmen hier ihren…

Für jeden die passende Lösung parat

Interview mit Stephan Fadinger und Florian Meyer, Vorstände der GeAT – Gesellschaft für Arbeitnehmerüberlassung Thüringen AG

Für jeden die passende Lösung parat

In Zeiten des Fachkräftemangels gleicht die Mitarbeitergewinnung für viele Unternehmen einer Quadratur des Kreises. An die veränderten Anforderungen des Arbeitsmarktes haben sich auch Personaldienstleister wie die GeAT AG mit Sitz…

Personalarbeit mit Herz und Leidenschaft

Interview mit Sultan Bachmann, Geschäftsführerin der edataprocessing GmbH

Personalarbeit mit Herz und Leidenschaft

edataprocessing verspricht „Personal, das einfach passt“. Mit diesem Leitbild engagiert sich das Unternehmen seit über 20 Jahren als kompetenter Personaldienstleister in der Papierindustrie und hat sein Branchenspektrum kürzlich um zahlreiche…

TOP