Immobilien, die Zukunft schaffen

Interview mit Lars Krakat, Geschäftsführer der KRE AssetManagement GmbH & Co. KG

„Unser Kerngeschäft ist der Ankauf von Lebensmitteleinzelhandelsmärkten aus dem Bestand“, erklärt er. „Dabei konzentrieren wir uns auf Märkte mit kurzen Restlaufzeiten, meistens mit weniger als fünf Jahren. Wir pflegen mit den Mietern einen engen Austausch, was das Refurbishment angeht, gehen auf ihre Wünsche und Bedürfnisse ein. Nach der Revitalisierung verlängern wir die Laufzeiten dann wieder auf 10 oder 15 Jahre. Manche Objekte nehmen wir in unseren eigenen Bestand auf, andere verkaufen wir.“

Nachhaltige Standorte

Neben der Laufzeit achtet KRE bei der Auswahl der Objekte auf die Nachhaltigkeit des Standortes, eruiert sorgfältig das Potenzial der Märkte. „Jedes Projekt ist individuell und jedes Refurbishment hat andere Herausforderungen“, so Lars Krakat. „Eine Zeitlang ging es um Pfandsysteme, dann waren Backstationen im Trend. Die Größe der Flächen ist immer ein wichtiges Thema. Aktuell beschäftigen sich die Betreiber mit ESG-Themen.“

Nachhaltigkeit steht auch bei KRE selbst oben auf der Agenda. Bei allen Umbauten wird auf größtmögliche Energieeffizienz geachtet. Das Unternehmen selbst ist auf dem Weg zum papierlosen Büro und setzt Photovoltaik ein. Das eigene Hotel in Bad Sassendorf ist nachhaltig zertifiziert.

„Über die Lebensmittelmärkte hinaus engagieren wir uns auch als Projektentwickler in Hotel- und Büroprojekten“, erklärt der Geschäftsführer. „Wir haben vor Kurzem eine alte Brauerei in Lohr am Main abgerissen. Im Erdgeschoss ist Handel angesiedelt, konkret REWE und DM, darüber sind betreute Wohnungen. In Bamberg haben wir ein Objekt mit einem B&B-Hotel, Büroflächen und ebenfalls betreutem Wohnen entwickelt.“

Erweiterung des Portfolios

Aktuell plant KRE verschiedene neue Ankäufe. „Wir haben keinen Ankaufdruck, sondern nutzen einfach die Gelegenheiten, die sich uns bieten“, so Lars Krakat. „In den letzten zwei Jahren haben wir große Teile unsere Portfolios verkauft, da der Markt einen Peak erreicht hatte. Jetzt bauen wir es wieder auf – bewegen uns also wieder antizyklisch zum Markt.“

Langfristig möchte Lars Krakat das Unternehmen auf der jetzigen Basis solide weiterentwickeln und organisch wachsen. „Wir haben immer langfristig gedacht und geplant“, erklärt er. „Unser Kernsegment, die Lebensmittelmärkte, waren zum Beispiel von der Coronapandemie nicht betroffen. Die Märkte waren offen. In der Projektentwicklung aber gab es exorbitante Preissteigerungen und Probleme mit den Lieferketten. Wir haben das frühzeitig kommen sehen und unser Projektgeschäft zurückgebaut. Der Krieg hat die Lage zusätzlich verschärft. Da jetzt die Preise am Markt niedrig sind, ist die Zeit für Ankäufe wieder gut.“

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Immobilien

„Wirtschaftsförderung beginnt im Kleinen!“

Interview mit Evelyn Paschke, Geschäftsführerin der Technologie- und Gewerbezentren Potsdam GmbH

„Wirtschaftsförderung beginnt im Kleinen!“

Als mit dem GO:IN 2 ein weiteres Labor- und Gewerbegebäude im Potsdam Science Park im Oktober 2021 eröffnet wurde, rechnete Geschäftsführerin Evelyn Paschke mit regem Zulauf. Der tatsächliche Ansturm hat…

Umweltfreundliche Büroflächen

Interview mit Dr. Knud Klingler, Inhaber der InnoTec Verwaltungs-GmbH & Co. Beteiligungs-KG

Umweltfreundliche Büroflächen

Das High Tech Center Nürnberg gehört zu den modernsten Bürogebäuden Bayerns. Auf über 71.000 m2 finden sich hier viele erfolgreiche Firmen unter einem Dach, geheizt und gekühlt wird umweltfreundlich mit…

Wie man stadtbildprägend wird

Interview mit Carmelo Panuccio, Projektentwickler der Immo-Holding GmbH

Wie man stadtbildprägend wird

Die Immo-Holding GmbH fungiert als Dachgesellschaft für mehrere Firmen aus dem Immobiliensektor. Die Unternehmensgruppe baut, entwickelt und saniert Projekte im gesamten südbayerischen Raum; ein Schwerpunkt liegt dabei auf neuen Mietwohnungen.…

Spannendes aus der Region Bamberg

Überall auf der Welt zu Hause

Interview mit Robert Crispens, Geschäftsführer der MORELO Reisemobile GmbH

Überall auf der Welt zu Hause

Die Erde ist ein Ort mit zahlreichen wunderschönen Landschaften. Für viele Menschen gibt es nichts Schöneres, als dem Alltag zu entfliehen und diese Orte zu entdecken. Ein Reisemobil bedeutet dabei…

Hochleistungskeramik aus Thüringen für die Welt

Interview mit Andreas Goller, Geschäftsführer der QSIL Ingenieurkeramik GmbH

Hochleistungskeramik aus Thüringen für die Welt

Sie gehört zu den führenden Anbietern der Branche, die QSIL Ingenieurkeramik GmbH. In vielen Ländern und Branchen ist die Hochleistungskeramik des Unternehmens aus dem thüringischen Frankenblick gefragt. Mit eigenen Rezepturen…

Ultraschall in Bewegung

Interview mit Dipl.-Ing. (FH) Thomas Siebenhaar, Geschäftsführender Gesellschafter und Dipl.-Phys. MBA Eugen Gergert, Geschäftsführer der SECO Sensor Consult GmbH

Ultraschall in Bewegung

Sowohl in Einparkhilfen und Rückfahrsensoren als auch in Geldausgabegeräten und an Windrädern sind Ultraschallwandler entscheidend für die Funktion, denn sie ermöglichen schnelle und exakte Messungen. In der Entwicklung und Produktion…

Das könnte Sie auch interessieren

Wir sind HR!

Interview mit Thierry Lutz, Chief Operating Officer der Abacus Umantis AG

Wir sind HR!

Eine der großen unternehmerischen Herausforderungen ist der anhaltende Personal- und Fachkräftemangel, häufig ein wachstumslimitierender Faktor. Die Basis für ein erfolgreiches HR Management ist eine Software, die bestmöglich auf die individuellen…

Vom 'Hacker' zu einem der besten IT-Dienstleister Deutschlands

Interview mit Ingo Kraupa, Vorstandsvorsitzender der noris network AG

Vom 'Hacker' zu einem der besten IT-Dienstleister Deutschlands

Im Zuge der rasanten Geschwindigkeit in der Digitalisierung ist es entscheidend, dass Unternehmen mit der technologischen Entwicklung Schritt halten können. Der Fortschritt in der Informationstechnologie ist der Schlüssel zum Erfolg…

Auf Allgäuer Ehrlichkeit und Kompetenz gebaut

Interview mit Dominik Buhl, Geschäftsführer der hagenauer GmbH

Auf Allgäuer Ehrlichkeit und Kompetenz gebaut

Eine Branche in der Krise. Die Baubranche schloss das Jahr 2023 mit einem Umsatzrückgang von 5,3% gegenüber dem Vorjahr ab. Für 2024 erwarten Ökonomen des Zentralverband Deutsches Baugewerbe ein Minus…

TOP