Kompetenz schafft Vertrauen

Interview mit Andreas von Feilitzsch, Geschäftsführer der JKL Kunststoff Lackierung GmbH

„Ich habe bewusst für das Unternehmen Insolvenz beantragt, um den Automobilkunden die Ernsthaftigkeit unserer Situation klarzumachen“, erklärt Andreas von Feilitzsch. „Wir führen unser Geschäft während des Insolvenzverfahrens vollständig weiter. Da unsere Kunden uns als Partner behalten möchten, ist es im Zuge der Insolvenz jetzt zu den lang aufgeschobenen Preisanpassungen gekommen, sodass wir wieder profitabel arbeiten können. Die Insolvenz ist für uns ein Schutz und eine Möglichkeit der Sanierung und Bereinigung sowie die Chance, entschuldet in eine Zukunft zu gehen. Im Grunde bin ich frühzeitig einen unangenehmen, strategischen Schritt gegangenen, um uns für die kommende Zeit Gestaltungsspielraum zu verschaffen.“

Die Strategie von Andreas von Feilitzsch ist aufgegangen. Das Unternehmen erholt sich und es ist gelungen, auch im Insolvenzverfahren fast alle Mitarbeiter zu halten. „Unsere Mitarbeiter haben sehr treu zum Unternehmen gehalten“, so der Geschäftsführer. „Das ist nicht selbstverständlich und dafür möchte ich mich an dieser Stelle ausdrücklich bedanken. Sie schätzen unsere Verlässlichkeit. Wir haben immer pünktlich die Löhne gezahlt, auch während der Insolvenz, und transparent kommuniziert. Dafür sind wir jetzt belohnt worden.“

Handwerk und moderne Technik

Bei JKL vereinigen sich Lackierhandwerk und modernste Technik. Das Unternehmen ist Experte für die Beschichtung von Kunststoffteilen, hauptsächlich für die Automobilindustrie. Beschichtet werden unter anderem Interieurteile wie Türgriffe, Zierleisten oder Lautsprecherblenden.

Dabei stehen auf der Referenzliste des Unternehmens renommierte Automobilmarken wie VW, Audi, Porsche oder Škoda. Die Zeichen der Zeit erkennend, setzt JKL überwiegend auf wasserlösliche Lacke und auf einen geschlossenen Wasserkreislauf. „Nachhaltigkeit ist ein großes Thema in der Autobranche“, so der Geschäftsführer. „Vor allem CO2-Neutralität ist ein wichtiges Stichwort. Wir sehen uns hier in der Verantwortung, unseren Beitrag zu leisten.“

Der Geschäftsführer blickt zuversichtlich in die Zukunft. „Ich setze für die kommende Zeit auf ein gesundes organisches Wachstum und bin optimistisch, dass wir uns wieder auf drei Schichten hinarbeiten können“, erklärt er. „Wir haben bereits vielversprechende Kontakte zu potenziellen neuen Kunden geknüpft und auch Neuaufträge von Bestandskunden erhalten. Langfristig ist es allerdings nicht mein Ziel, den Weltmarkt zu erobern. Ich möchte, dass wir ein gut ausgelasteter, stabil arbeitender Mittelständler in unserem Kerngeschäft sind, zuverlässig und profitabel.“

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Kunststoff, Metall, Holz & Co.

Die Palettenprofis

Interview mit Josef Winkelheide, Geschäftsführer der Josef Winkelheide GmbH

Die Palettenprofis

Unser Wald leidet. Borkenkäfer, Stürme, Dürre- und Hitzeperioden haben ihm in den letzten Jahren zugesetzt. Die Durchforstung der Wälder ist deshalb so wichtig wie nie. Die Josef Winkelheide GmbH aus…

Schwaben nehmen es ganz genau

Interview mit Wolfram Barth, Geschäftsführer der BARTH Präzisionstechnik GmbH

Schwaben nehmen es ganz genau

Seit über 50 Jahren bearbeitet die BARTH Präzisionstechnik GmbH Metall. Das schwäbische Familienunternehmen steht seit der Gründung für höchste Ansprüche an Qualität und Präzision, um Kunden Wettbewerbsvorteile am Markt zu…

Kompetenz, Zuverlässigkeit und Qualität als Stärken

Interview mit Carsten Eichardt, Fertigungsleiter der ASW GmbH

Kompetenz, Zuverlässigkeit und Qualität als Stärken

Anspruchsvolle Aufgaben der Blechbearbeitung und Schweißtechnik sind bei der in Mittelfranken angesiedelten ASW GmbH in den besten Händen. Das Unternehmen aus Windsbach verfügt über einen hochmodernen und sehr gut ausgestatteten…

Spannendes aus der Region Landkreis Bautzen

„Für Dich von Hier!“

Interview mit Mike Hennig, Geschäftsführer der Teigwaren Riesa GmbH

„Für Dich von Hier!“

Ob Schneckli, Drelli oder Hörnchen, ob Hartweizen oder Dinkel, ob Bio oder Vollkorn: Die Produktvielfalt der Teigwaren Riesa scheint keine Grenzen zu kennen. Und wer wissen möchte, wie alle diese…

Rückenwind für die Energiewende

Interview mit Thomas Winkler, Geschäftsführer der VSB Holding GmbH

Rückenwind für die Energiewende

Der Ausbau der Windkraft schreitet in Deutschland sukzessive voran, nicht zuletzt vorangetrieben durch die jüngsten Maßnahmen der Politik. Einer der Pioniere am deutschen Markt für Windenergie ist VSB. In Sachsen-Anhalt…

Langlebig. Nachhaltig. Innovativ!

Interview mit Dipl.-Ing., SFI Michael Brandhorst Geschäftsführer der Photon Meissener Technologies GmbH

Langlebig. Nachhaltig. Innovativ!

Ohne die Photon Meissener Technologies GmbH würde vielerorts bei Bahnunternehmen nichts gehen, beziehungsweise fahren: Das Unternehmen trägt mit seinen Produkten für Verteiler-, Signal- und Sprechtechnik in großem Umfang zur Mobilität…

Das könnte Sie auch interessieren

Von der Idee zum Produkt mit Innovation und Qualität

Interview mit Jens Maschmeier und Dieter Sabrotzky, Geschäftsführer der CosMed GmbH & Co. KG

Von der Idee zum Produkt mit Innovation und Qualität

Kunststoffe sind in der heutigen Welt allgegenwärtig und zu einem integralen Bestandteil unserer modernen Gesellschaft geworden. Ihre Bedeutung erstreckt sich über verschiedenste Bereiche, von der Verpackungsindustrie über die Medizintechnik bis…

Höhenflug in der Nische

Interview mit Uta Peter, Geschäftsführerin der Schüschke GmbH & Co. KG

Höhenflug in der Nische

Es wird gebohrt, gedübelt, geschliffen und gefräst wie in jeder klassischen Schreinerei. Auf den Werkbänken der Schüschke GmbH & Co. KG in Kirchentellinsfurt wird jedoch kein Eichen-, Buchen-, Kirsch- oder…

„Alles klar, wir können losfahren!“

Interview mit Markus Bast, Managing Director und Direktor Vertrieb B2B DACH der Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA

„Alles klar, wir können losfahren!“

Beim Namen Michelin denken die Meisten als Erstes an hochwertige Reifen, den weltberühmten Hotel- und Restaurantführer – und das ebenso bekannte Michelin-Männchen. Inzwischen ist die gewachsene Materialkompetenz des Unternehmens jedoch…

TOP