Moderatoren des Wandels

Interview mit Nils Jensen, Vorstandsvorsitzender der INTENSE AG

Das Hauptgeschäft der INTENSE AG ist heute die Implementierung von SAP-Anwendungen sowie die Digitalisierung. Außerdem beraten die Experten zu den Themen Wachstumsstrategie, Geschäfts- und Fachprozesse.

„Wir sehen uns als Vermittler zwischen Fachbereich und IT“, verdeutlicht Nils Jensen, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens. „Die Aufgaben werden zunehmend komplexer, und wir sind die Moderatoren. Fachbereiche und IT sind sich nicht immer einig. Deshalb brauchen die Kunden die Beraterunterstützung.“

Bei der Umwandlung analoger in digitale Prozesse geht es darum, digitale Komponenten in die Lebensprozesse der Kunden zu integrieren. Mit der steigenden Geschwindigkeit solcher Veränderungen tun sich viele Unternehmen schwer. INTENSE hilft ihnen, diese Prozesse schnell und effizient zu bewältigen.

Gemeinsame Lösung

„Wir haben einen hohen Qualitätsanspruch und wollen, dass der Kunde mit dem Ergebnis zufrieden ist“, beschreibt Nils Jensen den Anspruch von INTENSE. „Wir schätzen unsere Kunden. Unsere Berater sind mit ihnen auf Augenhöhe und wir versuchen gemeinsam, Lösungen zu schaffen und voranzubringen.“

Dazu gehört auch die Bereitschaft der Kunden, in den Prozess der digitalen Transformation zu investieren, damit die Veränderung langfristig und nachhaltig ist, auch wenn das aktuelle Wachstum dadurch zunächst gebremst werden könnte.

Branchenvielfalt

Da viele Branchen SAP-affin sind, konnte INTENSE die Bandbreite der Zielgruppen in den vergangenen drei Jahren verdreifachen. Neben der Energiewirtschaft und Versicherungen ist die Automobilindustrie seit Mitte vergangenen Jahres ebenfalls im Portfolio.

Nils Jensen, Vorstandsvorsitzender der INTENSE AG
„Wir sehen uns als Vermittler zwischen Fachbereich und IT.“ Nils JensenVorstandsvorsitzender

Zielgruppe Stadtwerke

Die Rolle als zertifizierter SAP-Partner, unter anderem für SAP IS-U, CRM, C4C und BI, ist einer der wichtigsten Vertriebskanäle. Bei branchenspezifischen Kampagnen und Veranstaltungen kommen Kunden und Berater zusammen.

Zudem ist INTENSE bei Foren, Konferenzen und Tagungen präsent. Darüber hinaus spricht INTENSE Stadtwerke, deren Geschäftsmodelle auf dem Prüfstand stehen, an. Den Stadtwerken wird ein Quick Improvement Check angeboten.

Für drei bis fünf Tage kommen die Spezialisten von INTENSE ins Unternehmen. Danach werden dem Kunden Optimierungsmöglichkeiten aufgezeigt. Deutschland, Österreich und die Schweiz sind die wichtigsten Märkte des Unternehmens mit 60 Beschäftigten und einem Umsatz von 13 Millionen EUR, von denen ein Drittel in der Kölner Niederlassung erwirtschaftet wird.

„Wir legen großen Wert auf Fairness und Qualität – nach innen und nach außen“, erläutert Nils Jensen. Er sieht das zu den wichtigsten zehn Energieberatungen gehörende Unternehmen in fünf Jahren unter den Top 3.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema

„Wir machen Träume wahr!“

Interview mit Sebastiaan Bleekemolen, geschäftsführender Gesellschafter von Race Planet Zandvoort

„Wir machen Träume wahr!“

Wer ein unvergessliches und unvergleichbares Abenteuer erleben oder verschenken möchte, der ist bei Race Planet Zandvoort genau an der richtigen Adresse. Einmal eine Profi-Rennstrecke im Ferrari, Lamborghini oder Porsche befahren?…

„Alles klar, wir können losfahren!“

Interview mit Markus Bast, Managing Director und Direktor Vertrieb B2B DACH der Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA

„Alles klar, wir können losfahren!“

Beim Namen Michelin denken die Meisten als Erstes an hochwertige Reifen, den weltberühmten Hotel- und Restaurantführer – und das ebenso bekannte Michelin-Männchen. Inzwischen ist die gewachsene Materialkompetenz des Unternehmens jedoch…

„Unsere Innovationskraft soll unsere Kunden erfolgreich machen!“

Interview mit Andy Nagy, COO der Turbodynamics GmbH

„Unsere Innovationskraft soll unsere Kunden erfolgreich machen!“

Mit Testequipment für die Halbleiterindustrie ist die Turbodynamics GmbH in den letzten Jahrzehnten groß geworden. Um sich konsequent von seinen Wettbewerbern abzuheben, setzt das Unternehmen weiterhin auf seine umfangreiche Innovationskraft.…

Spannendes aus der Region Würzburg

Mit strategischem Partner: weclapp auf dem Weg zum nächsten Level

Interview mit Ertan Özdil, Gründer und Geschäftsführer der weclapp GmbH

Mit strategischem Partner: weclapp auf dem Weg zum nächsten Level

Dass die weclapp GmbH in der DACH-Region Branchenführer im Bereich cloudbasierte ERP-Lösungen ist, ist kein Zufall. Das mehrfach für seine cloudbasierten ERP-Lösungen ausgezeichnete Softwareunternehmen aus Kitzingen bietet seinen Kunden mit…

Pionier und Visionär

Interview mit Florian Golinski, Geschäftsführer der SUNTEC Energiesysteme GmbH

Pionier und Visionär

Erst boomte sie, dann erlebte sie eine große Pleitewelle, jetzt spielt sie wieder eine zentrale Rolle für eine nachhaltige Energiezukunft – die Solarindustrie. Ihr wird das höchste und nachhaltigste Wachstum…

Aufgeschlossen für Innovation

Interview mit Hartmut Beckmann, Vertrieblicher Leiter/CSO der Uhlmann & Zacher GmbH

Aufgeschlossen für Innovation

Nicht nur im Hotel sind elektronische Schließsysteme heute gang und gäbe. Zuerst mit einem elektronischen Schlüssel, später per Karte und heute mit dem Smartphone zu bedienen, sind sie heute in…

Das könnte Sie auch interessieren

Zufriedene Kunden als Maßstab aller Dinge

Interview mit Michael Wilding, Geschäftsführer der Eolane SysCom GmbH

Zufriedene Kunden als Maßstab aller Dinge

Fehlende elektronische Bauteile haben in der Coronakrise zu ernsthaften Problemen in der Elektronikbranche geführt. Betroffen war zum Beispiel die Chipindustrie – und damit auch die Eolane SysCom GmbH aus Berlin.…

Die beste Verbindung

Interview mit Gerold Geipert, Geschäftsführer der Hytera Communications Germany GmbH

Die beste Verbindung

Kommunikation ist in vielen Bereichen wichtig – in manchen aber sogar sicherheitsrelevant. Die Hytera Communications Germany GmbH mit Sitz in Bad Münder vertreibt europaweit Kommunikationslösungen, die für Sicherheit und beste…

Glasfaser – Deutschland auf der Aufholspur

Interview mit Jörg Faltermeier, CEO Deutschland der Solutions 30 Field Services Süd GmbH

Glasfaser – Deutschland auf der Aufholspur

Wenn Corona Deutschland eines gelehrt hat, dann ist es, dass die deutsche Hochgeschwindigkeits-Internetinfrastruktur für die wachsenden Anforderungen einer zunehmend datenintensiven Wirtschaft völlig unzureichend ist. Deshalb hat die Regierung ehrgeizige Ziele…

TOP