„Es wird zu wenig über wesentliche Probleme gesprochen“

Interview mit Frank Rosin - Star-Koch

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Wirtschaftsforum: Herr Rosin, vor 25 Jahren haben Sie Ihr Restaurant „Rosin“ in Dorsten eröffnet – Ihrer Heimatstadt. Was bedeutet Ihnen Ihre Heimat?

Frank Rosin: Die Eröffnung meines Restaurants erfolgte sogar schon vor annähernd 30 Jahren. Meine Heimat bedeutet für mich, das Gefühl zu haben, zu Hause zu sein und nicht den Wunsch zu verspüren, woanders zu sein. Heimat ist Liebe ohne Beweis.

Wirtschaftsforum: Den Trend, sich möglichst ökologisch korrekt und gesund zu ernähren, haben Sie erkannt und mit „Green Rosin“ Produkte auf den Markt gebracht, die fleischlos und frei von tierischen Bestandteilen sind. Was ist das Besondere an diesen Produkten?

Frank Rosin: Wir haben mit unserer Marke „Green Rosin“ das Anliegen, das Thema der fleischlosen Ernährung ohne moralischen Zeigefinger weiter nach vorne zu bringen.

In der Vergangenheit wurden die Themen vegetarische und vegane Ernährung auch immer mit einer Versinnbildlichung von Fleischgerichten verknüpft, wie zum Beispiel eine „vegane Gulaschsuppe“. Dies stand einer eigenen Markenstellung entgegen. Wir kreieren mit unseren Produkten, die fleischfrei oder auch komplett frei von tierischen Bestandteilen sind, nun Warengruppen, die so heißen, wie die Dinge, die sie auch tatsächlich enthalten.

Frank Rosin
„Wichtiger denn je ist es, die Wahrheit zu kommunizieren und darauf hinzuweisen, dass Übergewicht eine der größten Zivilisationskrankheiten der westlichen Welt ist.“ Frank Rosin

Wirtschaftfsforum: Sie haben in der mehrteiligen Show „Rosins Fettkampf“ einige Kilos verloren. Haben Sie den öffentlichen Druck gebraucht, um Ihre Ernährung umzustellen?

Frank Rosin: Sicher hat es nicht geschadet, dass ich bei meinem Abnehmen von Kameras begleitet wur-de. Natürlich will man da umso weniger scheitern. Wichtiger denn je ist es jedoch, die Wahrheit zu kommunizieren und darauf hinzuweisen, dass Übergewicht eine der größten Zivilisationskrankheiten der westlichen Welt ist. So kann man sich durch eine falsche Ernährung ja praktisch selbst vergiften. Ich denke, es ist wichtig, die Menschen auf diese Problematik aufmerksam zu machen. Es wird eh viel zu wenig über die wesentlichen Probleme gesprochen. Und das meine ich jetzt nicht nur im Rahmen der Ernährung, sondern auch im Großen und Ganzen in der Gastronomie.

Wirtschaftfsforum: Neben Ihrem eigenen Sterne-Restaurant sind Sie aber auch in verschiedenen Fernsehshows zu sehen. „Rosins Restaurants“ beispielsweise läuft bereits seit neun Jahren. Warum schal-ten die Zuschauer gern ein?

Frank Rosin: Rosins Restaurants läuft mittlerweile sogar schon seit 10 Jahren. Meiner Meinung nach schalten die Zuschauer ein, weil es sich bei dieser Sendung um ein ungescriptetes, ungeschminktes Dokuformat handelt. Wir zeigen offen, wie inkompetent diese Branche oftmals aufgestellt ist und fernab von jeglicher Fachkompetenz arbeitet. Und trotzdem sagt man auch noch heute: „Wer nichts wird, wird Wirt…“

Wirtschaftfsforum: Sie sind Autor, Koch und Teil der Medienlandschaft – vor einigen Jahren brachten Sie dann Ihr erstes Album auf den Markt. Sehen Sie Ihre Zukunft eher als Sänger oder als Koch?

Frank Rosin: Musik ist Teil meines kreativen Lebens. Es ist für mich ein großes Glück, daran teilzuhaben. Zudem entspannt es mich enorm. Aber ich produziere die Musik, singe nicht selbst. Das überlasse ich lieber Leuten, die das besser können als ich.

Interview: Andreas Detert | Fotos: Frank Dursthoff

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema

„In Krisenzeiten sind Werte gefragt“

Interview mit Mag. Markus Einfinger, Geschäftsführer und Inhaber der ELMAG Entwicklungs und Handels GmbH

„In Krisenzeiten sind Werte gefragt“

Die ELMAG Entwicklungs und Handels GmbH im österreichischen Ried liefert als Großhändler hochwertige Maschinen in den Bereichen Druckluft- und Schweißtechnologie, Metallbearbeitung und Stromerzeugung. Mag. Markus Einfinger, Geschäftsführer und Inhaber des…

Wir bringen Ihre Steine ins Rollen

Interview mit Notburga Kreppold, Kaufmännische Geschäftsleitung der Konrad Kreppold GmbH

Wir bringen Ihre Steine ins Rollen

Nicht selten beginnt ein Bauprojekt mit einem Abbruch. Über den kontrollierten Abriss hinaus müssen dabei Materialien fachgerecht entsorgt werden. Vor dem Hintergrund des wachsenden Klimabewusstseins wird Recycling hier ein immer…

Elektroantrieb auf der Überholspur

Interview mit Yves Nax, Geschäftsführer der IVECO Süd-West Nutzfahrzeuge GmbH

Elektroantrieb auf der Überholspur

Der Name IVECO ist seit Langem ein Synonym für leistungsstarke Nutzfahrzeuge. Mit Yves Nax, Geschäftsführer der IVECO Süd-West Nutzfahrzeuge GmbH, einer Tochter der weltweit operierenden IVECO Group, sprachen wir über…

Spannendes aus der Region

„In Krisenzeiten sind Werte gefragt“

Interview mit Mag. Markus Einfinger, Geschäftsführer und Inhaber der ELMAG Entwicklungs und Handels GmbH

„In Krisenzeiten sind Werte gefragt“

Die ELMAG Entwicklungs und Handels GmbH im österreichischen Ried liefert als Großhändler hochwertige Maschinen in den Bereichen Druckluft- und Schweißtechnologie, Metallbearbeitung und Stromerzeugung. Mag. Markus Einfinger, Geschäftsführer und Inhaber des…

Wir bringen Ihre Steine ins Rollen

Interview mit Notburga Kreppold, Kaufmännische Geschäftsleitung der Konrad Kreppold GmbH

Wir bringen Ihre Steine ins Rollen

Nicht selten beginnt ein Bauprojekt mit einem Abbruch. Über den kontrollierten Abriss hinaus müssen dabei Materialien fachgerecht entsorgt werden. Vor dem Hintergrund des wachsenden Klimabewusstseins wird Recycling hier ein immer…

Lebensräume gestalten – effizient und nachhaltig

Interview mit Marcel Kästner, Geschäftsführer der FUCHS Fertigteilwerke Süd GmbH

Lebensräume gestalten – effizient und nachhaltig

Stockende Lieferketten, exorbitante Preissteigerungen und Zinserhöhungen formen ein dynamisches Umfeld für alle Stakeholder der Baubranche. Die FUCHS Fertigteilwerke Süd GmbH, ein Spezialist für Betonfertigteile, bietet hier zeit- und kostensparende Lösungen…

Das könnte Sie auch interessieren

Vom Hof auf den Tisch

Interview mit Jörgen Hemme, Geschäftsführer der Hemme Milch GmbH & Co. Vertriebs KG

Vom Hof auf den Tisch

In der Milchwirtschaft nahezu einzigartig, deckt die Hemme Milch GmbH & Co. Vertriebs KG die gesamte Wertschöpfungskette ab, von der Kälberaufzucht bis zum verkaufsfertigen Molkereiprodukt. Wirtschaftsforum hat mit Geschäftsführer Jörgen…

Mit Laib und Seele Mühlenbäcker

Interview mit Verena Moser, Geschäftsführerin der Mühlenbäckerei Rudolf Jung GmbH & Co. KG

Mit Laib und Seele Mühlenbäcker

Seit vielen Generationen leben, mahlen und backen die Mühlenbäcker im Westerwald: Die Mühlenbäckerei Rudolf Jung GmbH & Co. KG geht auf das Jahr 1615 zurück und ist eng mit dem…

Der Umami-Kick für jedes Gericht

Interview mit Hidekazu Yoshihashi, Geschäftsführer der Kikkoman Trading Europe GmbH

Der Umami-Kick für jedes Gericht

Es gibt kaum ein herzhaftes Rezept, dem man nicht mit einem Schuss Sojasauce einen leckeren Umami-Kick verleihen kann. Die Sojasaucen-Kultmarke Kikkoman beweist, dass die japanische Würze nicht nur in der…

TOP