Unternehmensnachfolgen im Mittelstand erfolgreich gestalten

Interview mit Benjamin Sygusch, Geschäftsführer und Nils Langgärtner, Geschäftsführer der DUV Deutsche Unternehmensverkauf GmbH

Die Lösung für mittelständische Unternehmen

Einen Ausweg daraus bietet die Deutsche Unternehmensverkauf. Die Spezialisten aus dem hessischen Gießen haben für inhabergeführte Unternehmen ein Verkaufsvorbereitungsprogramm entwickelt, welches zwei konkrete Ziele verfolgt:

1. Den Unternehmenswert durch eine zielgerichtete Vorbereitung zu steigern
2. Einen passenden Käufer zu finden, um eine erfolgreiche Nachfolge sicherzustellen

Die Kosten für eine professionelle Verkaufsbegleitung aus rechtlicher, steuerlicher und wirtschaftlicher Sicht betragen normalerweise mehrere zehntausend Euro. Für kleinere Unternehmen war es bislang daher nicht möglich, auf dieses Expertenwissen zurückzugreifen.

„Wir analysieren die Ausgangslage jedes Unternehmens sehr gründlich, erstellen unverbindlich eine Ersteinschätzung zum Unternehmenswert und unterstützen dann unseren Kunden von den ersten Verkaufsüberlegungen, über die Käufersuche bis zum Notartermin“, beschreibt Nils Langgärtner, gemeinsam mit Benjamin Sygusch Geschäftsführer der Deutschen Unternehmensverkauf, das Vorgehen.

Warum immer mehr Nachfolgen scheitern

Für die kommenden Jahre sieht Nils Langgärtner eine Welle von Unternehmensnachfolgen auf Deutschland zukommen: „Die Babyboomer-Generation geht in Rente und es werden immer mehr Unternehmen eine Nachfolge suchen“, prognostiziert der Geschäftsführer. „Es wird deutlich mehr Abgeber als Übernehmer geben. Unternehmer werden daher zunehmend mit der Herausforderung konfrontiert sein, überhaupt einen Käufer zu finden. Wer die Nachfolge nicht proaktiv und frühzeitig in die eigene Hand nimmt, läuft Gefahr, Handlungsfähigkeit zu verlieren. Krankheitsbedingter Druck oder Arbeiten bis ins hohe Alter sind die ungewollte Folge und führen außerdem zu verschwindend geringen Veräußerungserlösen. Wir empfehlen daher jedem Inhaber, sich frühzeitig und initiativ mit der eigenen Nachfolge auseinanderzusetzen. Genau hier setzen wir an. Wir möchten dazu beitragen, diese Prozesse im Mittelstand professionell und kosteneffizient zu begleiten und für unsere Kunden erfolgreiche Nachfolgen zu ermöglichen.”

Ausgangspunkt ist immer die Frage nach dem Firmenwert

Wer an einen Verkauf denkt, stellt sich eigentlich immer die Frage, – was bekomme ich für mein Unternehmen? Diese Frage ist insbesondere relevant, da der Erlös in der Regel ein wichtiger Bestandteil der Altersvorsorge ist. Um hier Klarheit zu schaffen, bietet die Deutsche Unternehmensverkauf einen unverbindlichen Service. Bei der Wertermittlung geht es darum, den Verkaufswert eines Betriebs realistisch und aufgrund verschiedener Komponenten zu ermitteln. Dazu gehören unter anderem die Größe des Unternehmens, Branche, Zahl der Mitarbeiter, Umsätze und Erträge.

„Es wird deutlich mehr Abgeber als Übernehmer geben. Unternehmer werden daher zunehmend mit der Herausforderung konfrontiert sein, überhaupt einen Käufer zu finden.“ Nils LanggärtnerGeschäftsführer
Nils Langgärtner, Geschäftsführer der DUV Deutsche Unternehmensverkauf GmbH

„Wir beurteilen den Unternehmenswert aus einer Marktperspektive“, verdeutlicht Benjamin Sygusch. Natürlich unterliegt die Ermittlung des Unternehmenswertes der absoluten Diskretion und wird streng vertraulich behandelt. Nach der Ermittlung des Wertes sind viele Unternehmer positiv über die Höhe des möglichen Verkaufspreises überrascht.

Die Deutsche Unternehmensverkauf stellt auf ihrer Webseite einen kostenfreien Rechner für die Unternehmensbewertung zur Verfügung.

„Nach der Wertermittlung eines Unternehmens geht es darum, den Betrieb bestmöglich für die Nachfolge vorzubereiten und passende Käufer zu finden. Damit dies gelingt, bietet die Deutsche Unternehmensverkauf ein Verkaufsvorbereitungsprogramm an, in dem das exklusive Insiderwissen der großen M&A-Beratungshäuser, spezialisierter Rechtsanwälte sowie Steuerberater leicht verständlich und praxisnah aufbereitet ist“, sagt Nils Langgärtner. Außerdem rät Benjamin Sygusch, sich so früh wie möglich Gedanken über den Verkauf eines Unternehmens zu machen. „Vorbereitung ist der Schrittmacher des Erfolges“, weiß der Geschäftsführer. Die rechtzeitige Vorbereitung ermöglicht es dann auch, den Wert des zu verkaufenden Unternehmens so weit wie möglich zu steigern. „In dieser Phase geht es darum, den Verkaufsprozess so zielführend wie möglich vorzubereiten. Zu den relevanten Stichworten zählen hier, die Inhaberabhängigkeit zu reduzieren, Aufgaben frühzeitig auf mehrere Schultern zu verteilen und unternehmensinterne Prozesse sauber zu dokumentieren.“

Branchenübergreifende Kompetenz

Das Kundenspektrum der Deutschen Unternehmensverkauf reicht von Kleinstunternehmen bis zu mittelständischen Betrieben mit mehreren hundert Angestellten. Hier bewegt sich die Bandbreite der Branchen von Software & IT und Bau & Handwerk über Handel & Logistik, bis hin zum verarbeitenden Gewerbe. Durch dieses tiefgreifende Marktverständnis sind die Spezialisten der DUV die branchenübergreifende Anlaufstelle im deutschen Mittelstand.

Hohe Vermittlungsquote

Dass sich die Dienste der DUV lohnen, belegen verschiedene Statistiken eindrucksvoll. So bekamen rund 87% aller Kunden ein Kaufangebot, das in der Höhe ihren eigenen Vorstellungen entsprach. 75% aller verkaufsfähigen Unternehmen konnten letztendlich erfolgreich an Käufer vermittelt werden.

Umfangreiche Informationen zum Unternehmensverkauf finden Sie in der Themenwelt der DUV. Hier gibt es u.a. Artikel zum Ablauf eines Unternehmensverkaufs und dazu, wie man von steuerlichen Freibeträgen profitieren kann.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Dienstleistungen & Consulting

Gut gecoacht im Generationenwechsel

Interview mit Carolin Hörning, Inhaberin von Carolin Hörning Coaching & Consulting

Gut gecoacht im Generationenwechsel

Die Übergabe eines Unternehmens von einer Generation an die nächste birgt Emotionen und manchmal auch Zündstoff: Für die scheidende Generation ist der Rückzug aus dem Unternehmen genauso schwer wie für…

Digitale Transformation leicht gemacht

Interview mit Ravi Nirankari, Geschäftsführer der PITERION GmbH

Digitale Transformation leicht gemacht

Die Digitalisierung nimmt kontinuierlich an Tempo zu und stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen. Experten sind sich einig, dass unternehmerischer Erfolg heute so eng wie nie mit der digitalen Transformation verknüpft…

Brücken bauen mit intersektoraler Versorgung

Interview mit Jens Bretschneider, Geschäftsführer der tm – to market Consulting GmbH

Brücken bauen mit intersektoraler Versorgung

Das deutsche Gesundheitswesen steht am Beginn einer großen, umfassenden Transformation. Treibende Kräfte sind die Digitalisierung und die Gesundheitsreform. Sie stellen insbesondere Krankenhäuser vor große Herausforderungen. Die tm – to market…

Spannendes aus der Region Landkreis Gießen

Effizienzgewinne durch Nieten statt Schweißen

Interview mit Christian De Razza, Geschäftsführer der Heyman Manufacturing GmbH

Effizienzgewinne durch Nieten statt Schweißen

Ursprünglich als reines Handelsunternehmen gegründet, sieht sich die Heyman Manufacturing GmbH mit ihren Access & Fastening Solutions inzwischen vornehmlich als starker Vertriebspartner und wichtiger Beratungsdienstleister ihrer Kunden. Wo die Digitalisierung…

Mit Fachkenntnis und Empathie die Patienten unterstützen

Interview mit Olaf Thode, Geschäftsführer der Santec Hilfsmittel für Behinderte GmbH

Mit Fachkenntnis und Empathie die Patienten unterstützen

Die Santec Hilfsmittel für Behinderte GmbH blickt mit inzwischen zwei Filialen in Mittelhessen auf fast vier Jahrzehnte Erfahrung im Sanitätshausgeschäft zurück. Neben Pflegebetten und Aktivrollstühlen vertreibt das Unternehmen mit ERGOFITair…

„Ohne Graphit säßen wir heute noch in der Höhle!“

Interview mit Marco Balzer, Geschäftsführer der GTD Graphit Technologie GmbH

„Ohne Graphit säßen wir heute noch in der Höhle!“

Graphit ist ein äußerst vielseitiges Material, das sich wegen seiner physikalischen Eigenschaften für zahlreiche Anwendungen in den unterschiedlichsten Branchen eignet. Als mittelständisches, innovationsgetriebenes Unternehmen fertigt die GTD Graphit Technologie GmbH…

Das könnte Sie auch interessieren

„Klein und fein – ein Kongresshaus wie die Schweiz“

Interview mit Michel Loris-Melikoff, CEO der Kongresshaus Zürich AG

„Klein und fein – ein Kongresshaus wie die Schweiz“

Auf 5.300 m2 multifunktionaler Veranstaltungsfläche finden im Kongresshaus Zürich nicht nur Tagungen, Workshops und Hauptversammlungen, sondern auch erlesene Konzerte und spannende Kultur-Events statt. Welche Veränderungen die Pandemie mit sich brachte…

Tradition trifft auf moderne Führung

Interview mit Thorsten Flasch, Geschäftsführer der Stender Brennschneidtechnik GmbH

Tradition trifft auf moderne Führung

Mit über 50 Jahren Erfahrung und einem umfassenden Angebot an Schneidverfahren hat sich die Stender Brennschneidtechnik GmbH einen Namen gemacht. Seit 2022 steht Thorsten Flasch an der Spitze des Unternehmens.…

Pioneer in der Elektrifizierung der Welt

Olivier Thudor, Geschäftsführer Nexans Power Accessories Germany GmbH

Pioneer in der Elektrifizierung der Welt

Elektrizität ist eine treibende Kraft der modernen Zivilisation, die unsere Welt seit über einem Jahrhundert erleuchtet und antreibt. Aktuell stehen wir an der Schwelle eines neuen Zeitalters: dem Energiewandel. Auch…

TOP