Metallverarbeitung 360 Grad

Interview mit Dipl. Wirt.-Inf. Patrick Roessing, Geschäftsführer der BEOSYS GmbH

BEOSYS ist Experte für ERP-Software und Produktionsplanung für metallverarbeitende Betriebe. Seine Lösungen entwickelt das Unternehmen entsprechend den veränderten Marktanforderungen, kontinuierlich weiter.

Ein breites Lösungsspektrum

„Unsere Kunden haben meistens keine eigene IT-Abteilung. Dafür sind sie zu klein“, so Dipl. Wirt.-Inf. Patrick Roessing. „Wir bieten eine Auswahl an Software-Modulen, die die Kunden, je nach Anforderungen, lizensieren können. Insgesamt haben wir über 3.000 verschiedene Optionen im Portfolio, aus denen unsere Kunden ihre individuellen Prozesse konfigurieren können. Selbstverständlich decken wir den gesamten Lifecycle ab, von der Warenwirtschaft bis zum Reporting. Aktuell geht der Trend zu immer mehr Schnittstellen. Die kaufmännischen Prozesse sind ausgereift. Jetzt ist Integration und Automatisierung ein Thema. Die Schnittstellen sind digital und ohne Zeitversatz. Auch die Maschinensteuerung kann abgedeckt beziehungsweise integriert werden.“

Mit dem Fokus auf metallverarbeitende Betriebe ist der Kundenkreis von BEOSYS breit gefächert. Auf der Referenzliste des Unternehmens stehen Maschinen- und Anlagenbauer und deren Zulieferer, wie zum Beispiel Zerspaner, Blechverarbeiter oder Werkzeugbauer. Das Unternehmen ist vor allem in den deutschsprachigen Ländern Europas stark aufgestellt, begleitet seine Kunden bei ihren Projekten aber auch weltweit.

„Unsere Kunden bleiben uns treu, weil unsere Lösungen und auch die Zusammenarbeit funktionieren. Wir wachsen gemeinsam. Unsere Kunden wachsen mit unserer Software, wir wachsen mit unseren Kunden. Eine klassische Win-win Situation“, so der Geschäftsführer.

Problemlöser und Partner

Aktuell ist das Unternehmen dabei, seine Kapazitäten auszuweiten. „Wir bauen in diesem Jahr mit eigenem Rechenzentrum neu“, so Patrick Roessing. „Der Neubau ist ein wichtiger Schritt, um unsere Marktpräsenz auszuweiten. Wir werden unseren Branchenfokus beibehalten und uns darauf konzentrieren, die Probleme unserer Kunden bestmöglich zu lösen. Diese haben einige Herausforderungen auf der Agenda, unter anderem getrieben durch den Fachkräftemangel. Ein großes Thema wird deshalb sicherlich die softwaregestützte Beschaffung sein.“

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema IT- & Kommunikationslösungen

„Bei der Digitalisierung kommt der Hunger mit dem Essen“

Interview mit Lukas Hostettler, Managing Director der BE-terna GmbH Österreich

„Bei der Digitalisierung kommt der Hunger mit dem Essen“

Kaum ein Thema treibt mittelständische Unternehmen so tiefgreifend um wie die Digitalisierung: ein nicht selten komplexer Prozess, der in den meisten Fällen eines kompetenten Partners bedarf. Unter dem Dach ihrer…

So sieht der Einzelhandel der Zukunft aus

Interview mit Andreas Nebel, Vorstand und Uli Schäfer, Vorstand der DRS Deutsche Retail Services AG

So sieht der Einzelhandel der Zukunft aus

Als Uli Schäfer und Andreas Nebel die DRS Deutsche Retail Services AG gründeten, war es ihr Ziel, ganzheitliche IT-Lösungen speziell für den Einzelhandel anzubieten. Die Strategie der beiden Unternehmensgründer und…

Ultramobiles Arbeiten – sicher und unkompliziert

Interview mit Dr. Christian Schumer, CEO der Materna Virtual Solution GmbH und Emily Sidka, Head of Marketing der Materna Virtual Solution GmbH

Ultramobiles Arbeiten – sicher und unkompliziert

Tablets und Smartphones machen Arbeit mobil. Gleichzeitig sind sie Einfalltore für Sicherheitsangriffe. Dies ist bei Behörden und Unternehmen mit einer kritischen Infrastruktur ein besonders sensibles Thema. Materna Virtual Solution bietet…

Spannendes aus der Region Kreis Borken

Umzugshelfer in die neue Energiewelt

Interview mit Christian Basler, Technischer Vorstand und Timm Dolezych, Kaufmännischer Vorstand der Energieversorgung Oberhausen AG

Umzugshelfer in die neue Energiewelt

Auf ihrer Website bietet die Energieversorgung Oberhausen AG einen Umzugsservice an, damit Strom und Gas auch an der neuen Adresse fließen. Doch der Energieversorger der Großstadt im westlichen Ruhrgebiet versteht…

Mit Stil und dem gewissen Etwas

Interview mit Karsten Oberheide, Geschäftsführer der Bonita GmbH

Mit Stil und dem gewissen Etwas

Auch wenn das Thema Diversity in aller Munde ist, dominieren nach wie vor sehr junge, sehr schlanke Frauen die Fotostrecken bekannter Modemagazine. Attraktive Mode für Best Ager, Frauen um die…

„Werden gefragt, wenn es besonders schwierig wird!“

Interview mit Rudolf Alda, Prokurist, Leiter Indus-trieofen-Technologie und Helmut Telaar, Prokurist, Betriebsleitung der Airtec Thermoprocess GmbH

„Werden gefragt, wenn es besonders schwierig wird!“

In vielen industriellen Fertigungsprozessen müssen Teile thermisch behandelt werden. Erst nach einer solchen Behandlung haben sie die gewünschten Produkteigenschaften. Eine solche thermische Behandlung findet häufig in Industrieöfen statt. Als zuverlässiger…

Das könnte Sie auch interessieren

Schwarzwälder machen Druck - und viel mehr

Interview mit Emanuel Krupka, Geschäftsführer der Kunze & Ritter GmbH

Schwarzwälder machen Druck - und viel mehr

Im Zuge einer fortschreitenden Digitalisierung ist das papierlose Büro in aller Munde. Rücken Printing-Systeme damit in den Hintergrund? Ja und nein. Für den Branchenverband Bitkom sind moderne Drucksysteme Teil der…

Wir machen’s digital

Interview mit Stefan Niehusmann, Geschäftsführer und Carolina Jansen, Leiterin Marketing & Leadmanagement der MAIT GmbH

Wir machen’s digital

Der Begriff Digitalisierung ist zum geflügelten Wort geworden. Dahinter stecken sowohl komplexe Prozesse, als auch Produktinnovationen bis hin zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Die MAIT GmbH aus Rottweil hat sich vor…

„Jeder, für den IT eine Rolle spielt, kann unser Kunde sein!“

Interview mit Tobias Glemser, Geschäftsführer der secuvera GmbH

„Jeder, für den IT eine Rolle spielt, kann unser Kunde sein!“

Wer glaubt, dass sich sein IT-Dienstleister zu 100% und stets auf dem aktuellsten Stand um die Cybersicherheit in seiner Firma kümmert, der könnte diese Annahme auf Dauer teuer bezahlen. Sinnvoller…

TOP