Auf solidem Fundament gebaut

Interview mit Dipl. Ing. Jens Albiez, Geschäftsführer und Hans Jörg Albiez, Projektmanagment der Albiez Creativ- & Designbau GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Wirtschaftsforum: Herr Albiez, wie würden Sie die Kernkompetenz der Albiez Creativ- & Designbau zusammenfassen?

Jens Albiez: Wir sind ein reiner Baudienstleister, im Prinzip ein Händler von Baudienstleistungen.

Wirtschaftsforum: Das Unternehmen ist seit vier Generationen inhabergeführt; Sie sind Geschäftsführer und mit dem Betrieb aufgewachsen. Wie sah die Entwicklung bis heute aus und wie sehen Sie ihre Rolle?

Jens Albiez: Seit mehr als 100 Jahren geht es bei Albiez um das Bauhandwerk. In dieser Zeit gab es verschiedene Meilensteine, die die Entwicklung beeinflussten. So hatten wir bis zum Jahr 2000 eigene gewerbliche Mitarbeiter und waren vor allem im Ingenieur- und Brückenbau tätig. Früher haben wir die Dienstleistungen selbst ausgeführt, heute konzentrieren wir uns darauf, Bauprojekte zu koordinieren und organisieren. Dabei geht es schwerpunktmäßig um Einfamilienhäuser. Daneben sind wir als kleiner Bauträger für Projekte mit bis zu zehn Wohneinheiten aktiv. Ich bin von klein auf mit der elterlichen Firma aufgewachsen und in meine Rolle hineingewachsen. Mein Vater war ein Vollblutbauunternehmer; das liegt in der DNA unserer Familie, das ist bei mir so und bei meinem Sohn, der auch im Unternehmen tätig ist und mittlerweile die 5. Generation darstellt. Als Geschäftsführer sind meine Aufgaben schwer abzugrenzen, da die Tätigkeiten sehr vielfältig und komplex sind. Ich bearbeite Anfragen aus dem Vertrieb, beschäftige mich mit Kalkulationen, bereite Kaufverträge vor, habe die Oberbauleitung inne. Damit decke ich alle Bereiche inklusive Buchhaltung ab und bin so etwas wie ein ‚Mädchen für alles‘.

Wirtschaftsforum: Gibt es etwas, das Sie besonders reizt?

Jens Albiez: Besonders spannend ist für mich die Konzeptionierung. Dabei geht es zum Beispiel um Beratungsgespräche mit Kaufinteressenten, deren Ideen und Wünschen wir realisieren. Die Herausforderung liegt darin, ein Konzept zu entwickeln, das perfekt auf das entsprechende Grundstück passt.

Wirtschaftsforum: Einfamilienhäuser bilden den Schwerpunkt des Portfolios. Gibt es weitere Standbeine?

Jens Albiez: Neben Einfamilienhäusern bieten wir Doppel- und Zwei-Familienhäuser an, Bungalows, mit Satteldach, Walmdach, Gauben, L-Grundrissen oder Erkern. Zwar haben wir Typenhäuser, die zum Beispiel auf unserer Internetseite zu finden sind, aber sie sind für uns eher Ideengeber und Inspiration. Es geht immer um Massivhäuser, die natürlich auch Trends folgen. In Neubaugebieten dominieren heute weiße, zweigeschossige Stadthäuser mit anthrazitfarbenen Fenstern und schwarzen Dächern, vor 15 Jahren waren es 1,5-geschossige Häuser im Landhausstil; hellgelb, mit Sprossenfenstern. Für uns zählt einzig, dass wir nicht unser Haus, sondern das der Kunden bauen. Sie sollen mit dem Ergebnis zufrieden sein; und das sind sie, wenn die Qualität stimmt und das Budget eingehalten wurde. Transparenz und Ehrlichkeit spielen in diesem Zusammenhang eine große Rolle. Wir bieten vernünftige Preise und machen von vornherein klare Angaben. Ich bin Bauingenieur und Pragmatiker; Funktionalität hat für mich Priorität. Auf hochpreisige Extras weise ich explizit hin, damit am Ende keine Überraschung wartet.

Wirtschaftsforum: Gibt es eine klar definierte Zielgruppe?

Jens Albiez: Wir arbeiten für alle, die bauen möchten, allerdings stehen wir nicht für Umbauten oder Sanierungen zur Verfügung, da wir dafür personell nicht entsprechend aufgestellt sind. Standardmäßig lassen wir Bodengutachten erstellen und bieten Gewährleistungsversicherungen. Kunden profitieren direkt von diesem Paket, aber auch uns gibt es Sicherheit.

Wirtschaftsforum: Qualität und Budgetreue werden von Kunden geschätzt. Was sind weitere Erfolgsfaktoren jetzt und in Zukunft?

Jens Albiez: Ich glaube an die Redewendung ‚Gier frisst Hirn‘. Transparenz von A bis Z, Offenheit und Ehrlichkeit – für uns ist das entscheidender als der letzte Cent oder weiter zu wachsen. Wir führen unsere Arbeit vernünftig aus, arbeiten laufend an der Qualitätsoptimierung und können deshalb auf zufriedene Kunden bauen, die uns weiterempfehlen. Dazu tragen auch unsere Mitarbeiter bei. Sie kommen gerne zur Arbeit, schätzen die familiäre Atmosphäre und setzen sich motiviert und kompetent dafür ein, Lebensträume unserer Kunden zu realisieren. Es ist eine große Freude, etwas entstehen zu lassen, das Menschen glücklich macht.

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP