Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Green, fresh, smart – Medienlogistik in Bestform

Interview mit Peter Steib, Geschäftsführer der pd.MEDIENLOGISTIK GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

„Wir machen es unseren Kunden so einfach wie möglich“, bringt es Peter Steib, einer der drei Geschäftsführer der pd.MEDIENLOGISTIK GmbH, auf den Punkt. „Außer dem klassischen Briefversand und der Zustellung bieten wir das komplette Angebot, also auch Druck und Kuvertierung, Fulfillment – also das Verpacken – und die Zustellung von Tageszeitungen. So nehmen wir unseren Kunden die Arbeit in diesem Bereich vollständig ab.“

Kreativ und individuell

Bei pd.MEDIENLOGISTIK kommt dabei nichts ‘von der Stange’: Eine persönliche Betreuung der Kunden ist das A und O. „Wir haben einen Innen- und Außendienst mit festen Ansprechpartnern“, verdeutlicht Peter Steib. Doch auch was das Portfolio betrifft, zeichnet sich das Unternehmen durch Kreativität und individuelle Lösungen aus: „Wir entwickeln auch kundenspezifische Produkte, vor allem in den Produktbereichen Versand sowie Druck und Kuvertierung“, so der Geschäftsführer.

So können die Kunden beispielsweise den klimaneutralen Versand ‘Green Mail’ wählen, womit gleichzeitig Klimaschutzprojekte unterstützt werden. Eine weitere Variante ist der Versand via ‘Fresh Mail’: Gestanzte Postkarten unterschiedlicher Formate bringen Kreativität, Farbe und gute Laune ins Spiel. „Hierin sind wir sehr viel freier als die Post“, sagt Peter Steib. Mit ‘Smart Mail’ ist darüber hinaus elektronischer Versand möglich: „Dabei handelt es sich um eine Portallösung“, erklärt Peter Steib die Funktionsweise.

„Aus dem Büro oder Homeoffice können unsere Kunden als Drucker den Druckertreiber anwählen, sodass das Dokument direkt bei uns ausgedruckt und sofort versendet werden kann.“ Im Hinblick auf die Digitalisierung ist pd.MEDIENLOGISTIK ohnehin ganz vorn dabei: Komplett automatisierte Erfassungsmaschinen lesen die Briefe ab und erkennen Absender und Empfänger automatisch. „Daraus lässt sich eine Art ‘Lebenslauf’ für jede Sendung erstellen, der die wichtigsten Daten enthält“, erläutert der Geschäftsführer. „Diesen stellen wir unseren Kunden online zur Verfügung, sodass sie zu jedem Zeitpunkt nachvollziehen können, wo sich ihre Sendung befindet.“

Im Bereich Druck und Kuvertierung können die Datensätze des Kunden direkt an die modernen Digitaldruckanlagen von pd.MEDIENLOGISTIK weitergeleitet werden, wo sie gedruckt und sofort versendet werden. Hierbei kommt mit Closed-Loop ein Verfahren zum Einsatz, das es ermöglicht, exakt nachzuvollziehen, welches Schriftstück sich in welchem Briefumschlag befindet.

So entstehen keine Fehler, wo es um sensible Daten wie etwa Lohnabrechnungen geht. Dabei plant man beim Unternehmen schon den nächsten Schritt zu einer noch umfassenderen Digitalisierung: „Momentan arbeiten wir an einem Produkt, das die voll digitale Zustellung ermöglichen soll“, verrät Peter Steib.

„Die Erwartungen der Kunden sind gestiegen, vor allem durch Amazon und Co. Gleichzeitig ist die Fehlertoleranz gesunken und die Versandzeiten sollen sich immer weiter verringern. Allerdings darf man nicht vergessen, dass Zusteller immer noch Menschen sind, egal, wie viel Technik im Hintergrund läuft.“

Eingeschworenes Team

Die pd.MEDIENLOGISTIK GmbH ist eine 100%ige Tochter der Mediengruppe Pressedruck im Bereich Logistik. Gegründet wurde das Unternehmen 2002 als Logistic-Mail-Factory GmbH, ein privater Briefdienst. 2019 verschmolz es mit dem Logistikbereich der Muttergesellschaft zu seiner heutigen Form unter dem Namen pd.Medienlogistik GmbH. Peter Steib ist fast von Anfang an dabei, seit 2005. Der gelernte Verlagskaufmann war zuvor direkt im Verlagshaus beschäftigt. Seit 2016 ist er Geschäftsführer. „Nach dem Zusammenschluss innerhalb der Gruppe Anfang letzten Jahres war es für mich besonders bedeutend, eine gemeinsame Firmenkultur zu etablieren, unter der sich die verschiedenen Logistikunternehmen zusammenfinden konnten“, erzählt er.

„Zusteller sind immer noch Menschen, egal, wie viel
Technik im Hintergrund läuft.“ Peter SteibGeschäftsführer

„Wir sind heute ein eingeschworenes Team. Mir ist es wichtig, dass jeder eine sinnstiftende Tätigkeit hat, die ihm oder ihr Spaß macht. Nur so kann Leistung geliefert und das Unternehmen nach vorne gebracht werden. Ich selber bin nur so gut wie meine Mitarbeiter.“ Für die Zukunft des Unternehmens sieht er weitere Digitalisierung und vor allem auch den Ausbau des Bereichs Fulfillment voraus. „Wir wollen unserem Wachstum gerecht werden und eventuell in weitere Flächen investieren“, blickt der Geschäftsführer in die Zukunft. „Für den Bereich Logistik beschäftigen wir uns mit dem Thema E-Mobilität. Hier braucht es kluge Ideen!“

TOP