Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Der amerikanische Traum auf zwei Rädern

Interview mit Gard Hollinger, Star-Custombike-Designer, Unternehmer, Geschäftspartner von Hollywoodstar Keanu Reeves sowie Mit-Gründer der Arch Motorcycle Company LLC

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Wirtschaftsforum: Herr Hollinger, Sie sind bekannt als ein erfahrener und berühmter Custombike-Designer mit einer langjährigen Geschichte als Marktführer in der Motorradindustrie. Was treibt sie an, neue Projekte zu starten?

Gard Hollinger: Für mich ist Design-Inspiration überall. Vor allem an den nicht offensichtlichen Orten; in der Architektur, Natur, sogar Mode in mancher Hinsicht. Die Inspiration hängt jedoch immer vom Projekt ab, wobei zu berücksichtigen ist, für wen das Projekt und was das Thema ist. Vor der Gründung von Arch Motorcycle wurde es zuerst von einem Gespräch mit dem Kunden angetrieben und dann näherte ich mich ihm basierend auf meinem Gefühl für das Design.

Jetzt, mit Arch, wird es von etwas anderem angetrieben und zuerst durch die Initiative für jedes Modell bestimmt. Für das KRGT-1 ist das ein Vorwärts-Steuerrad, in dem man wirklich saß. Ein Bike, das wie ein amerikanisches Motorrad mit einer bestimmten Art von Gabelwinkel und Radstand aussah. Beim 1S sollte es aggressiver werden. Es besitzt eine mittlere oder hintere Steuerung, hat ein schnelleres, leichteres Handling. Es ist agiler, mit einer anderen Fahrposition, die ein völlig anderes Erlebnis schafft. Das sind die Anfangsparameter, aber die Dinge, die die Feinheiten des Designs motivieren, liegen viel tiefer. Wir bleiben dem Design-Ethos und den Elementen treu, die das Motorrad als Arch-Bike identifizieren; dafür gibt es spezifische Materialien und Design-Hinweise.

„Für mich ist Design-Inspiration überall, vor allem an den nicht offensichtlichen Orten.“ Gard Hollinger
Gard Hollinger,  Star-Custombike-Designer, Unternehmer, Geschäftspartner von  Hollywoodstar Keanu Reeves sowie Mit-Gründer der Arch Motorcycle Company LLC

Wirtschaftsforum: Sie sind ein erfolgreicher Unternehmer und Mitgründer der Arch Motorcycle Company, zusammen mit Ihrem Geschäftspartner und einem der beliebtesten Hollywood-Schauspieler der Welt – Keanu Reeves. Wie haben Sie und Keanu beschlossen, zusammenzuarbeiten und Arch Motorcycle zu starten? Und wie ist es, miteinander zu arbeiten, wie ergänzen Sie sich?

Gard Hollinger: Lange Geschichte kurz: Er hat mich dazu überredet. Wir trafen uns zum ersten Mal im Jahr 2007, als Keanu zu mir kam, um seine Harley Dyna aus dem Jahr 2005 anzupassen und einige Änderungen vorzunehmen. Nachdem ich zunächst nein gesagt hatte, wurde der Prozess eher zu einer gemeinsamen Zusammenarbeit und ich sagte ihm, was ich stattdessen mit seinem Motorrad machen könnte. Er kam zu mir in den Laden und die Beziehung wuchs von dort an. Das Bike, das ich für ihn im Laufe einiger Jahre modifizierte, wurde der erste Prototyp für das, was schließlich Arch Motorcycle werden sollte.

Wirtschaftsforum: Bitte erzählen Sie uns mehr über Ihr Unternehmen. Was ist so einzigartig an den Bikes von Arch Motorcycle?  

Gard Hollinger: Was Arch Motorcycle einzigartig macht, ist, dass wir wirklich das einzige Serienmotorradunternehmen der Welt sind, das auf der Idee basiert, jedes Motorrad stark zu personalisieren; sowohl ergonomisch als auch ästhetisch.

Gallerie: Arch Motorcycle


Wirtschaftsforum: Welches der Motorräder aus Ihrer aktuellen Reihe mögen Sie am liebsten?

Gard Hollinger: Ich liebe den neuen KRGT-1, den wir im vergangenen Herbst angekündigt haben. Und ich bin auch sehr verliebt in die 1S. Wir befinden uns in der letzten Entwicklungsphase und haben das vergangene Jahr damit verbracht, es zu fahren und zu industrialisieren.

Wirtschaftsforum: Ihr Hauptmarkt sind die Vereinigten Staaten, aber Sie entwickeln auch Motorräder für Europa. Ist es schwierig, bei der Neugestaltung eines Bikes die technischen Komponenten zu integrieren, die neben Handling, Leistung und Ästhetik auch für die Euro-4-Norm erforderlich sind?  

Gard Hollinger: Das ist eine der Errungenschaften, auf die Arch in den letzten zwei Jahren besonders stolz war. Es ist eine Herausforderung, die Vorschriften zu erfüllen, ohne dabei die künstlerischen Elemente und das Design des Motorrads zu opfern. In Großbritannien arbeiten wir mit "Future Moto" zusammen, um den genehmigten neuen KRGT-1 in Großbritannien zu vertreiben, und mit "Speedbox" für die Schweiz, Österreich, Deutschland und Lichtenstein.

Wirtschaftsforum: Wie sieht die Zukunft von Arch Motorcycle aus?   

Gard Hollinger: Wir sind sehr daran interessiert, die Weiterentwicklung unserer Produktlinie sowie allgemein des Motorraddesigns fortzusetzen. Wir freuen uns auch darauf, unsere Design-Dienstleistungen für andere Motorradunternehmen und Nicht-Motorrad-Produkte anbieten zu können. Wir sind dabei, eine robustere Konstruktionsabteilung aufzubauen, die in der Lage sein wird, diese Anforderungen zu erfüllen.

Interview: Andreas Detert | Fotos: Arch Motorcycle, Barry Hathaway, Bosch, Rogers & Cowan PMK

Gallerie II: Arch Motorcycle

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP