Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

Fahrzeugdaten in Echtzeit

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

TEXA Deutschland gehört zur italienischen TEXA-Gruppe und ist als Vertriebsgesellschaft für den deutschsprachigen Markt verantwortlich. Gegründet 1992, ist TEXA heute weltweit führend auf dem Gebiet von Diagnosegeräten, Abgasmessgeräten, Klimaservicegeräten und Geräten für die Telediagnose für Pkw, Lkw, Motoräder, landwirtschaftliche Fahrzeuge und Boote.

Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Monastier di Treviso in Venetien und beschäftigt weltweit mehr als 600 Mitarbeiter. Die deutsche Vertriebstochter existiert seit 2002 und befindet sich in Langenbrettach in der Nähe von Heilbronn.

„Wir haben damals mit zwei Mitarbeitern angefangen, heute sind es rund 40“, berichtet Oliver Schilling, Geschäftsführer und Account Manager, der, bevor er 2009 zu TEXA kam, Vertriebsleiter im Automotive-Bereich von Siemens war und für den Einstieg in den Fahrzeughersteller-Bereich verantwortlich zeichnet. „Neben der Geschäftsführertätigkeit habe ich als Account Manager täglich mit der Basis zu tun und betreue alle deutschen Automobilhersteller. So bekommt man mit, was läuft.“

Kontinuierliches Wachstum

Seit der Gründung vor 15 Jahren hat sich TEXA Deutschland kontinuierlich positiv entwickelt; vor allem seit 2010/2011 ist das Unternehmen stark gewachsen und der Umsatz ging steil nach oben. „Der Durchbruch kam auch durch die Zusammenarbeit mit den Fahrzeugherstellern und Importeuren“, erläutert Oliver Schilling. „Bis dahin haben wir hauptsächlich an Wiederverkäufer im Pkw- und Lkw-Bereich verkauft. Wir arbeiten mit den besten Fahrzeugherstellern der Welt zusammen.“

Der Umsatz von TEXA Deutschland wächst mit jährlich 10% und liegt seit zwei Jahren bei über zehn Millionen EUR. „Wir wollen diese Wachstumstendenz beibehalten und planen derzeit ein neues Gebäude, um uns weiter zu vergrößern“, sagt Oliver Schilling. „Unsere Muttergesellschaft in Italien ist sehr innovativ und entwickelt laufend neue Ideen und Produkte, die oft auch zur Erfüllung von gesetzlichen Anforderungen in den Werkstätten benötigt werden.“

Führend im Klimaservice

Zum Service von TEXA gehört neben schneller Lieferung von Neuprodukten und Ersatzteilen auch ein eigenes Schulungszentrum am Standort, in dem die Kunden die neuesten Diagnose- und Messtechniken direkt am Fahrzeug kennenlernen und anwenden können. Außerdem stehen Leihgeräte zur Verfügung, und es werden Reparaturen und Wartungsarbeiten durchgeführt.

Der Vertrieb der Geräte erfolgt ausschließlich über autorisierte Vertragshändler. Eine der Stärken von TEXA liegt im Bereich Klimaservice. „Das hat mit entsprechenden EU-Verordnungen zu tun, nach denen keine umweltbelastenden Kältemittel mehr eingesetzt werden dürfen“, so Oliver Schilling. „Wir produzieren Klimaservicegeräte für die neuen Kältemittel und sind der einzige Hersteller, der ein eigenes Kältemittelanalysegerät hat. Damit lassen sich Fälschungen erkennen, die brennbar sein können und damit eine Gefahr für Fahrer und Fahrzeug darstellen. Das neue Kältemittel ist teuer, deshalb ist diese Gefahr durchaus gegeben.“

Zu den Bestsellern im umfangreichen Produktangebt gehört TEXA CARe, ein patentiertes Gerät, das mit der Diagnoseschnittstelle des Fahrzeugs verbunden wird und via Internet die direkte Kommunikation mit der Werkstatt oder im Falle eines Unfalles oder Notfalles mit einer voreingestellten Notrufnummer ermöglicht.

„TEXA CARe ist für Werkstätten und andere Akteure im Aftermarket interessant, da sie so in Echtzeit den Fahrzeugzustand ihrer Kunden anzeigen lassen können und zum Beispiel an fällige Wartungen oder TÜV-Termine erinnern können“, erklärt Oliver Schilling. „Die Software lässt sich in das CRM-System der Werkstatt integrieren und ermöglicht so ein effizientes Kundenbeziehungsmanagement.“

Für alle Marken und Modelle

TEXA bietet Diagnosegeräte – die Kernkompetenz des Unternehmens – für alle Marken und Modelle. „Das Wichtigste bei Diagnosegeräten ist eine große Abdeckung von Fahrzeugmodellen, Motoren, Systemen und verfügbaren Diagnosefunktionen“, so Oliver Schilling.

TEXA Deutschland arbeitet mit Fahrzeugherstellern, -Importeuren und allen großen Werkstattausrüstern zusammen. In Zukunft will man neue Diagnose- und Messgeräte für Elektrofahrzeuge entwickeln und sich verstärkt als Tier-1-Lieferant am Markt etablieren.

„Damit wäre nochmal eine ganz andere Umsatzsteigerung realisierbar als nur im Aftersales-Bereich“, sagt Oliver Schilling, der über gute, persönliche Kontakte in der Branche verfügt und großen Wert auf perfekten Kundenservice legt. „Als kleinerer Anbieter sind wir sehr flexibel und können schneller und zuverlässiger reagieren als viele große. Als ich zu TEXA gekommen bin, kannte ich den Großteil der Technologien nicht. Heute verstehe ich die Produkte so gut, dass ich auf Abteilungsleiterniveau diskutieren kann. Die Bestätigung hierfür sind das Vertrauen unserer Kunden und die gute Auftragslage.“

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP