Beste Stoffe für die Welt

Interview mit Giovanni Fiorina, Export Manager der Tessitura Carlo Bassetti S.p.a.

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Aktuell liegt die Exportquote der Tessitura Carlo Bassetti S.p.a. bei rund 20%. Giovanni Fiorina, Exportmanager des Unternehmens und in vierter Generation der Inhaberfamilie tätig, möchte sie auf mindestens 40% steigern. Dies soll mittels eines internationalen Vertreternetzes sowie durch verstärkte Präsenz auf internationalen Fachmessen und persönliche Besuche bei potenziellen Kunden geschehen. So zeigt sich Tessitura Carlo Bassetti schon jetzt auch auf Modemessen in München und Paris.

Grosse Lagerkapazitäten

Grundsätzlich bedient Tessitura Carlo Bassetti drei Segmente: Stock Service, Collection und Printed. So hat das Unternehmen in seinem für die Branche ungewöhnlich großen Lager viele Standardstoffe vorrätig, zum Beispiel für klassische einfarbige weiße und blaue Oberhemden oder auch mit gängigen Streifen- und Karomustern.

„So können wir in sehr kurzer Zeit auch sehr große Mengen liefern“, verspricht Giovanni Fiorina. Kleinere Unternehmen können jedoch auch nur wenige Meter dieser Ware bestellen. Das zweite Segment sind die eigenen Kollektionen, von denen Carlo Bassetti jeweils eine Herbst/Winter- und Frühling/Sommer-Kollektion herausbringt.

„Die firmeneigenen Kollektionen gestaltet unser eigenes Designbüro“, betont der Exportmanager. „Damit konkurrieren wir sowohl mit Firmen, die nur Lagerware anbieten, wie auch mit denen, die nur eigene Kollektionen herausbringen.“

Das dritte Standbein sind Auftragsprodukte. „Da wir eigene Webstühle haben, können wir Kunden ab einem gewissen Volumen auch anbieten, nach deren eigenen Designs tailor-made zu produzieren“, erklärt Giovanni Fiorina.

„Die firmeneigenen Kollektionen gestaltet unser eigenes Designbüro.“ Giovanni FiorinaExport Manager
Giovanni Fiorina, Export Manager der Tessitura Carlo Bassetti S.p.a.

Viele renommierte Kunden

90 Mitarbeiter beschäftigt Carlo Bassetti, der Umsatz bewegt sich zwischen 20 und 25 Millionen EUR. Deutschland, Schweiz, Österreich, Portugal, Spanien und die Türkei sind aktuelle Exportmärkte von Carlo Bassetti, doch auch Firmen in Frankreich, Nordamerika und Asien werden beliefert.

Kunden der Weberei sind unter anderem Dolce & Gabbana, Armani, Jacquemus, Dior, Strellson und Joop. Für Giovanni Fiorina, der sich neben den Textilien um die Immobilien des Unternehmens kümmert und auch eigene Bücher schreibt, sind Wachstum, Ausbau der Exporte und Ökologie die wichtigsten Themen der Zukunft.

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP