Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Wärmetausch im Lüftungsschacht

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Das System arbeitet nach dem Prinzip des Wärmetauschs: Die Komfortlüftung führt verbrauchte Luft aus Wohnungen und Häusern ab und erwärmt mit ihr die gleichzeitig einströmende Frischluft. Der Wirkungsgrad liegt zwischen 75 und 90 Prozent.

Das System ist so konstruiert, dass es vertikal wie ein Kamin mehrere Wohnungen eines Hauses mit der auf dem Dach installierten und isolierten Zentrale verbindet. Zudem nutzt airModul warme Kochschwaden und bietet dank seiner Dachzentrale den Vorteil, geräuschlos zu arbeiten.

Nur von SCHRAG

"Als kontrollierte Wohnraumbelüftung mit Wärmerückgewinnung ist airModul einzigartig", betont Architekt Steffen Dannenhauer aus der Geschäftsführung des 1919 als Hersteller unter anderem von Waschkesseln gegründeten Unternehmens. "Wir bauen airModul seit März 2008 mit Exklusiv-Lizenz und konnten das System im April 2008 auf der Fachmesse IFH/Intherm in Nürnberg vorstellen."

Entwickelt und patentiert worden ist airModul von der visionAir AG aus Bern, einem Lüftungs-, Heizungs- und Klimaspezialisten. Zusätzlich zum airModul stellt SCHRAG auch 40 Wärmepumpen-Modelle mit Leistungen von 6 bis 80 kW sowie Lüftungsgeräte und Kachelofeneinsätze her.

Für das laufende Jahr rechnet die Geschäftsführung des Unternehmens, das in seinen Niederlassungen in Roetgen, Nürnberg und Salzburg 70 Mitarbeiter plus freie Vertriebsmitarbeiter beschäftigt, mit einem Umsatz von zehn Millionen Euro, bei einem Exportanteil von 60 Prozent.

TOP