Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Mit Netzwerk und doppeltem Namen

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Für Geschäftsführer Alexander Stendel war es eine leichte Entscheidung, dem Verkauf der von ihm gegründeten Agentur zweimaleins und der damit verbundenen Fusion zuzustimmen. „Das Netzwerk von Saatchi & Saatchi bietet unschlagbare Vorteile“, erläutert er. „Wir können nun ein komplett neues Set an Leistung anbieten.“ Der Fokus liegt vor allem auf dem integrierten Einsatz von Internet- und Mobil-Anwendungen, Produkt-Präsentationen, Messekommunikation, Showrooms, Konfiguratoren und Informationsfilmen.

Während Saatchi den Bereich der B2C-Kommunikation abdeckt, wird Saatchi & Saatchi Pro weiterhin als Full-Service-Agentur mit B2B-lastigem breitem Portfolio agieren. „B2C ist immer die große Idee, die Massen erreichen muss“, definiert Alexander Stendel den Unterschied. „Zum Beispiel sollen 20 Millionen Leute etwas kaufen, was einen Euro kostet. Bei B2B geht es hingegen um geringere Mengen, aber viel größere Volumina. Da sollen dann zum Beispiel 20 Entscheider den Einkauf über jeweils eine Millionen EUR für ein Produkt verantworten.“

Langjährige Erfahrung

Mit seinem technischen Hintergrund ist Alexander Stendel für die Thematik von B2B bestens gerüstet. „Die digitale Technologie eignet sich gut für eine vertriebsorientierte Kommunikation, die den einzelnen Entscheider individuell anspricht und mit persönlich relevanten Inhalten überzeugt“, erläutert er. „Technologie führt Menschen zusammen. Diese Interaktion ist die Grundvoraussetzung für den Markenerfolg im B2B.“

Wir integrieren die Möglichkeiten des Netzwerks von Saatchi & Saatchi – eine Evolution ist das, wir können all die Vorteile nutzen, die international gut funktionieren. Alexander StendelGeschäftsführer von Saatchi & Saatchi Pro

Er hat die Entwicklungen der Multimedia-Branche von Beginn an miterlebt. „Als ich zweimaleins 1995 gegründet habe, da steckte die Branche noch in ihren Kinderschuhen“, erinnert er sich. „Der Pioniergeist hat mich damals fasziniert, sodass ich von der IT-Branche in die Multimedia- und Kommunikationswelt gewechselt bin.“

Ein fester Kundenstamm

Die Agentur entwickelte sich schnell zu einer Full-Service-Agentur für Geschäftskunden. „Wir pflegen die langfristige Zusammenarbeit mit unseren Kunden.“, meint Alexander Stendel. „Dabei bevorzugen wir die großen und mittelständischen Unternehmen und bieten ihnen umfassende Beratungs- und Maßnahmenpakete an. Für kleinere Unternehmen eignen wir uns weniger. Denn wenn wir ein tiefes Verständnis für unseren Kunden, seine Inhalte und Märkte erreichen wollen, brauchen wir Zeit, um ihn kennen zu lernen. Dieser Lernprozess kann im gegenseitigen Interesse nur langfristig angelegt sein. Dazu passen auch unsere personellen Strukturen.“

Wir werden unsere Erfolgsgeschichte weiterschreiben. Alexander Stendel Geschäftsführer von Saatchi & Saatchi Pro

Schon 1996 konnte das Unternehmen die Deutsche Telekom als Kunden gewinnen und bis heute, dank nachhaltiger guter Leistung, halten. Auch in diesem Jahr konnte die Agentur wieder Erfolge verbuchen. Mit dem Messeexponat „Transparente Maschine“ für den Kunden Pepperl+Fuchs hat Saatchi & Saatchi Pro den iF Design Award 2015 gewonnen. Zudem gewann die in enger Zusammenarbeit mit T-Systems entwickelte Berater-App Silber beim BoB-Award.

Das Gewohnte noch besser machen

Aber der größte Coup des Jahres ist und bleibt die Fusion. „Auf einen Schlag können wir unseren Kunden die Kommunikation für ihre internationalen Märkte anbieten“, betont Alexander Stendel. Er verspricht, dass das Leistungsspektrum und die Kultur von zweimaleins bleibt.

Komplexe technische Produkte genau zu erklären, das macht Spaß. Alexander Stendel Geschäftsführer von Saatchi & Saatchi Pro

„Wir hatten vor dem Zusammenschluss 50 feste Mitarbeiter und einen großen Anteil an Freelancern“, fügt er hinzu. „Jetzt kommt es zu einer Durchmischung, wir können auf Kollegen von der Saatchi-Seite zurückgreifen.“

Er selbst ist nach wie vor für die operative und strategische Leitung verantwortlich. „Ich bin kein Gesellschafter mehr, bleibe aber Geschäftsführer von Saatchi & Saatchi Pro“, offenbart er. „Zudem treibe ich als CTO die Digitalisierung für Saatchi Deutschland voran.“ Alexander Stendel hegt keinen Zweifel daran, dass seine Agentur auch weiterhin auf Erfolgskurs bleiben wird. „B2B ist im Kommen“, stellt er fest. „Die Unternehmen sehen, dass man mit guter Kommunikation einen Schritt nach vorne machen kann. Sowohl die Kreativität als auch die Umsetzungsqualität steigen stetig.“

TOP