Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Spezialisierter Anlagenbau: Wasser zuverlässig aufbereitet

Portrait

Seit einem Management-Buy-out 2001 fokussiert sich die ROMAG aquacare ag auf den Anlagenbau für Trink- und Meteorwasser. Umfangreiche, nachhaltige Investitionen und eine sorgfältig austarierte Hedging-Politik, bei der Exporte durch den gleichzeitigen Import von Material ausgeglichen werden, haben dem Unternehmen trotz des starken Schweizer Frankens ein Wachstum von derzeit 10% gegenüber dem Vorjahr ermöglicht.

„Verbesserte Projektierungs- und Kalkulationsgrundlagen haben sich als wesentliche Erfolgsfaktoren erwiesen“, resümiert der Geschäftsführer der ROMAG aquacare ag, Beda Broder. „Außerdem profitieren wir natürlich davon, dass weltweit strengere Umweltauflagen umgesetzt werden.“

Hier hebt sich die Schweiz international ab. Dort wird ab 2016 die vierte Klärstufe für Mikroverunreinigungen bei der Wasseraufbereitung verbindlich, die unter anderem die Ozon- oder Aktivkohlefilterung chemischer Reststoffe vorschreibt.

„Andere Länder werden bald nachziehen. Durch den Bau eines neuen Firmengebäudes und einer geplanten Kooperation mit einem italienischen Ozonproduzenten stellen wir uns auch darauf optimal ein“, erklärt Beda Broder.

Exportschlager Siebrechen

Einen international erfolgreichen Verkaufsschlager hat die ROMAG aquacare bereits jetzt im Angebot. „Mit unseren Siebrechen sind wir weltweit Marktführer“, freut sich Beda Broder.

„Mit unseren Siebrechen sind wir weltweiter Marktführer.“ Beda BroderGeschäftsführer

Das Besondere an den Siebrechen ist, dass sie bei geringem Wartungsbedarf und mit Selbstreinigungseffekt auch langfristig Feststoffe im Wasser äußerst wirksam zurückhalten, wie amtliche Untersuchungen bestätigen.

Positiv für die Umwelt

Die positiven Auswirkungen auf die Umwelt treten rasch ein: die Feststoffe können der Kläranlage zugeführt werden, statt in die Umwelt zu gelangen. „Wir haben in den letzten Jahren einen Innovationsvorsprung aufgebaut und viel Praxiserfahrung gesammelt, die andere Wettbewerber erst einmal aufholen müssen“, erklärt der Geschäftsführer.

Die Hochleistungs-Siebrechen können in verschiedenen Varianten auf örtliche Gegebenheiten abgestimmt und leicht in bestehende Anlagen integriert werden. „Man kann festhalten, dass die Siebrechen aufgrund ihrer Leistungskraft und langen Lebensdauer schon nach zehn Jahren günstiger gegenüber anderen Systemen sind“, verdeutlicht Beda Broder.

Langfristig wirksam

Die ROMAG aquacare ag bietet darüber hinaus weitere bewährte Produkte und Systeme auf dem neuesten Stand der Technik, die in der Wasseraufbereitung und Kanalisation eingesetzt werden. Hervorzuheben sind das Brunnensystem WABE (R), extrem beständige Drucktüren und -behälter, Brunnendeckel, Bodentore und Schachtabdeckungen, Quellfassungen sowie entsprechendes Zubehör wie Verrohrungen für Reservoire und Pumpstationen.

Bei allen Produkten verliert die ROMAG aquacare ag nie den Blick auf die bestehenden Verhältnisse und ist gut darauf ausgerichtet. Beda Broder: „Oft sind Kanalisation und Anlagen veraltet und genügen heutigen Ansprüchen nicht mehr. Ihre Wartung ist entsprechend teuer und aufwändig. Deshalb haben wir viele unserer Systeme modular entwickelt und für den Einbau in bestehende Anlagen konzipiert.“

Zahlreiche Referenzen belegen die Kompetenz der ROMAG aquacare ag, die auch auf Fachmessen ihr Angebot präsentiert.

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP