Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Von Neuenkirchen in die Welt

Portrait

Rund 265 Milchbauern aus den Regionen Steinfurt, Münster und Grafschaft Bentheim sorgen dafür, dass die Privatmolkerei Naarmann GmbH & Co. KG täglich frisch beliefert wird. 100 Millionen Liter Milch werden jährlich verarbeitet, das entspricht einer Menge von rund 300.000 l pro Tag.

Diese frische Milch aus der Region ist die Basis für eine Vielzahl von Produkten: Kondensmilch, Milchmischgetränke, Trinkjoghurt, haltbare Milch, Sahne, Saucen, Pudding/Eismix und Joghurt. Darüber hinaus werden pro Jahr etwa 15 Millionen Liter Milchprodukte dazu gekauft.

Großabnehmern bietet Naarmann spezielle Großgebinde. Außerdem arbeitet das Neuenkirchener Unternehmen als Lohnfertiger und entwickelt auf Wunsch gemeinsam mit den Auftraggebern neue Produkte.

„Ein neues und innovatives Produkt ist unser Basismix für Speiseeis.“ Theodor Naarmann Geschäftsführer

Stetige Expansion

1903 gründete Theodor Naarmann seine Molkerei in Neuenkirchen und legte damit den Grundstein für eine seit über 100 Jahren erfolgreiche Unternehmensgeschichte. Nach dem Unfalltod des Gründers 1939 übernahmen seine Söhne die Geschäftsleitung. Heute führen Theodor und Johannes Naarmann die Molkerei in dritter Generation.

Meilensteine in der Unternehmensgeschichte waren die Übernahmen verschiedener Molkereien in Emsdetten, Wettringen, Nordwalde, Hörstel und Lohne in den 60er und 70er Jahren sowie 1972 die Umstellung von Kannenlieferung auf Milchsammelwagen.

Seit 1974 produziert Naarmann am heutigen Standort in Neuenkirchen auf einer überbauten Fläche von 35.000 m². 1989 wurden erstmals Produkte exportiert und 1992 erfolgten die radikale Umstrukturierung des Unternehmens und die Konzentration auf Großverbraucher. 2007 wurde die Lagerfläche um weitere 5.000 m² erweitert.

Wichtige Exporte

Naarmann beschäftigt 100 Mitarbeiter, der aktuelle Umsatz liegt bei 68 Millionen Euro. Für 2007 ist ein deutlicher Anstieg auf 76 Millionen Euro geplant. Der Export macht rund 35 Prozent des Umsatzes aus. Wichtigste Märkte sind die Niederlande, Belgien, Spanien, Portugal und Großbritannien. Aber auch in den Osten Europas wird schon geliefert.

Naarmann produziert Eigenmarken und rund 20 Handelslabel. Insgesamt sind es mehr als 150 verschiedene Produkte, die Naarmann in den Verpackungsgrößen liefert, die der Kunde braucht. "Ein neues und innovatives Produkt ist unser Basismix für Speiseeis", erläutert Geschäftsführer Theodor Naarmann. "Damit haben wir sehr gute Ansätze in den Eisdielen."

Naarmann präsentiert sich auf den wichtigsten Messen der Branche: Internorga, Hogatec und Anuga. Außerdem beteiligt sich die Privatmolkerei jährlich an zahlreichen Hausmessen.

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP