Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Problemzonen unter Druck

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

In mehr als 40 Ländern der Welt zeigen sich mehrere 100.000 Kunden begeistert von HYPOXI® – eine Erfolgsgeschichte, die Ende der 1990er Jahre begann und bis heute anhält.

Hinter dem außergewöhnlichen Erfolg steckt die Idee des Sportwissenschaftlers Dr. Norbert Egger, Trainingsgeräte zu entwickeln, die durchblutungsfördernde Maßnahmen mit Bewegung verbinden und so für schöne, straffe Haut und ein besseres Körpergefühl sorgen.

Österreicher, die unter Druck setzen

"Dr. Egger hat sich lange mit dem Thema Figurformung beschäftigt", erklärt Bernd Eckerstorfer, der 2008, nach Dr. Eggers Tod, die Geschäftsführung übernahm. "Er nutzte die Erkenntnis, dass Fett vor allem da abgebaut wird, wo das Gewebe stark durchblutet ist und dass es besonders effizient durch Bewegung verbrannt wird und entwickelte auf dieser Basis selbst Geräte."

1997 brachte Dr. Egger das erste Behandlungsgerät auf den Markt – ein druckstabiles Gerät, das den Körper dicht umschloss, andererseits genügend Platz für wirksames Training ließ. Während des Trainings wurden die Problemzonen unter Druck gesetzt – eine Revolution am Markt und der Beginn der HYPOXI®-Erfolgsgeschichte.

„Das HYPOXI®-Training macht Spaß und steht für einen großen Wohlfühlfaktor.“ Bernd Eckerstorfer Geschäftsführer

Ein Konzept kommt an – weltweit

Die ersten Behandlungsgeräte fanden sehr schnell sehr großen Zuspruch und wurden kontinuierlich weiterentwickelt. Nun ging es im nächsten Schritt darum, eine Marke aufzubauen. Auch dieser Schritt war von Erfolg gekrönt. Inzwischen ist HYPOXI® weltweit ein Begriff und weiter auf Expansionskurs.

"Australien ist unser ältester Auslandsmarkt mit mehr als 80 exklusiven HYPOXI®-Studios", betont Bernd Eckerstorfer. "In Deutschland und Österreich ist es eine bekannte Marke, in den USA haben wir vor einem halben Jahr Fuß gefasst. Korea, Brasilien, Hongkong, China und Indonesien sind ebenso relativ neue Märkte. Wir verfolgen unterschiedliche Konzepte, bieten Franchising-Lösungen an, aber auch kombinierte Lösungen als Shop-in-Shop innerhalb eines Fitness-Studios. Wir haben Spuren auf allen Kontinenten hinterlassen und inzwischen gibt es sogar Nachahmer."

Nicht nur das: Auch Spitzensportler setzten heute HYPOXI® gezielt für die Regeneration ein. Der Leistungssport hat sich damit neben dem Schönheitsmarkt zum zweiten Standbein entwickelt. Und auch die Wissenschaft zeigt großes Interesse.

TOP