Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Sicherheit aus dem Labor

Interview mit Stephanie Bär, Geschäftsführerin der GBA PHARMA GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

GBA PHARMA, gegründet im September 2017, ist auf dem Papier ein junges Unternehmen. Seine Wurzeln reichen jedoch zurück bis ins Jahr 1975, als der Laborarzt und Chemiker Dr. Dr. Erich Döllefeld seine medizinische Laborpraxis in Hamburg-Harburg gründete. Sie bildete die Grundlage für die heutige GBA Laborgruppe, die an 21 Standorten in Deutschland und Österreich vertreten ist.

Zur GBA Pharma Division zählen neben GBA PHARMA drei weitere Unternehmen: ABF in Wien, LKF in Schwentinental und Pharmacelsus in Saarbrücken. Allein GBA PHARMA unterhält drei Standorte in Martinsried, Gräfelfing und Ulm mit insgesamt rund 150 Mitarbeitern.

Die ehemals eigenständigen Firmen sind alle auf dem Gebiet der analytischen Dienstleistungen tätig, jedoch mit unterschiedlichen Kernkompetenzen. „Durch die Zusammenführung vergrößern wir unsere Kapazitäten, schaffen Synergie-Effekte und sind dadurch effizienter. Momentan sind wir dabei, die Prozesse zu harmonisieren, insbesondere unser Qualitäts-Management-System standortübergreifend aufzustellen und zu optimieren“, erklärt MBA, Dipl.-Ing. (FH) Stephanie Bär, Geschäftsführerin von GBA PHARMA.

Seit April 2017 ist sie an der Umfirmierung und dem Change-Prozess beteiligt. Ihre 16-jährige Erfahrung aus der pharmazeutischen Industrie konnte sie besonders im Hinblick auf die Prozessoptimierung zielführend einsetzen. Auch die Anforderungen der Kunden – mittelständische und große Unternehmen aus der Pharmabranche – kennt sie gut und weiß, wie man sie zufriedenstellen kann.

Internationaler werden 

GBA PHARMA führt unter anderem die Freigabe-Analytik sowohl der Ausgangsstoffe für die Produktion als auch des fertigen Produkts durch. „Wir analysieren, bestimmen die Qualität und wenn die Ergebnisse spezifikationskonform sind, bescheinigen wir, dass die Voraussetzungen für die Freigabe erfüllt sind. Wir sind sozusagen die externe Qualitätskontrolle für das Produkt“, so die Geschäftsführerin.

Des Weiteren führt der pharmazeutische Dienstleister Stabilitätsstudien für den Zeitraum von einem bis fünf Jahren durch, die Aufschluss über die Haltbarkeit von Medikamenten geben. Geplant ist aktuell, die Aktivitäten von Small Molecules auf Large Molecules zu erweitern. Zudem soll die Internationalisierung vorangetrieben werden.

„Wir haben bereits internationale Kunden. Um deren Anforderungen besser gerecht zu werden, ist es wichtig, zusätzlich Einheiten vor Ort zu haben“, führt Stephanie Bär aus. Ein Augenmerk liegt dabei auf den USA. Dass auch der Standort Gräfelfing vor kurzem die FDA-Zulassung erhielt, wobei die Inspektion ohne jegliche Mängel abgeschlossen wurde, sei daher besonders wichtig, denn nun erfüllen alle drei Standorte die Anforderungen des US-Markts.

Stephanie Bär Geschäftsführerin
„Wir sind sozusagen die externe Qualitätskontrolle für das Produkt.“ Stephanie BärGeschäftsführerin

Im Rahmen der GBA Pharma Division soll es zukünftig möglich sein, den gesamten Lebenszyklus eines Produkts abzubilden. „Wir bieten bereits ein großes Paket an Serviceleistungen und sind in der Lage, die Synergien innerhalb der GBA Pharma Division zu nutzen“, so die Geschäftsführerin, die weiß: „Der Kunde schätzt es sehr, mehr Dienstleistungen beim selben Ansprechpartner in Auftrag geben zu können.“

Patienten im Blick 

Schon jetzt gilt GBA PHARMA als Referenzunternehmen. „Mit jedem Firmenaufkauf werden wir ein wichtigerer Player. Unser Ziel ist es, in unserem Bereich die Nummer 1 in Europa zu werden“, sagt Stephanie Bär deutlich. Ihr Anliegen ist es, herauszufinden, was die Kunden wünschen, um ihnen adäquate Lösungen anbieten zu können.

An ihrer Arbeit liebt sie besonders die Kommunikation mit den Kunden, vor allem auf ihre Bedürfnisse einzugehen, vor dem Hintergrund, die beste Qualität zu liefern. Die sportliche Chemikerin, die ihre Wochenenden am liebsten in den Bergen verbringt, hat dabei stets die Patientensicherheit im Blick. „Sie hat oberste Priorität!“, betont sie.

TOP