Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Einfach gut abschneiden

Interview mit Sergio Gori, Geschäftsführer der FK Group Srl

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Mehr als 55 Jahre Erfahrung und über 10.000 Maschinen, die auf der ganzen Welt im Einsatz sind – die FK Group ist dank ihres umfassenden Know-how zu einem der weltweit führenden Anbieter technologisch anspruchsvoller Stoffschneidemaschinen geworden.

Dem italienischen Unternehmen liegt es am Herzen, nicht nur als Produktanbieter, sondern als lösungsorientierter, kompetenter Partner wahrgenommen zu werden.

Eine schnittige Sache 

Erfahrung und Innovationsgeist gehen bei der FK Group eine konstruktive Verbindung ein. Das Unternehmen ist seit seiner Gründung eine angesehene Referenzgröße, die dem Markt ihren ganz eigenen Stempel aufdrückt. Flavio Cattini gründete FK im Jahr 1961 – und zog bereits mit dem ersten Produkt, einer innovativen Stoff-legemaschine, die Aufmerksamkeit auf sich.

„Durch die Maschine konnten neue Materialien plötzlich maschinell verarbeitet werden“, erklärt Geschäftsführer Sergio Gori. „Zum Beispiel Matratzen oder Polster, die bis dato von Hand vernäht werden mussten. Die Maschine war damit eine kleine Revolution.“

Seit dieser Zeit setzt FK mit technologisch wegweisenden Schneideautomaten, die unterschiedlichste Stoffe präzise bearbeiten, Maßstäbe. Modernste CAD-Maschinen und Schneidemaschinen bestimmen heute die Produktion des 50 Mitarbeiter zählenden Betriebs. FK unterstützt die Kunden mit entsprechenden Softwarelösungen und passt sich ihren Bedürfnissen konsequent an.

„Viele unserer Kunden arbeiten heute in Asien“, so Sergio Gori. „Unser Exportanteil liegt daher bei 60%. China, Bangladesch und Vietnam sind zentrale Märkte. Weltweit arbeiten wir mit rund 50 Distributoren zusammen. Die Internationalisierung wird weiter fortschreiten und wir wollen darauf vorbereitet sein. Deshalb werden wir in naher Zukunft Büros im Elsass und in Sri Lanka und eine weitere Produktionsstätte in Dalmine eröffnen.“

Präzision in Perfektion 

Rund zwölf Millionen EUR setzt FK heute mit einer Vielzahl an State-of-the-Art-Schneidemaschinen um. Es gibt spezielle Modelle für technische Stoffe wie Kevlar, die zum Beispiel beim Militär oder in der Luft- und Raumfahrt eingesetzt werden, Universalmodelle, die echte Allrounder und Bestseller sind, und Maschinen, die besonders für die Verarbeitung von Jeansstoffen und Massenproduktionen geeignet sind und von weltweiten Lieferanten von Playern wie Prada, Nike, Adidas und Levis genutzt werden.

FK-Maschinen überzeugen zudem bei der Herstellung von Auto- und Zugsitzen sowie in der Schuh- und Möbelindustrie. „Präzision ist das, was unsere Maschinen ausmacht – und natürlich ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis“, betont Sergio Gori. „Die Maschinen arbeiten präzise und energieeffizient. Abgerundet wird unser Angebot durch umfassende, auf die Kunden zugeschnittene Services. Wir kennen beispielsweise den chinesischen Markt und die chinesische Mentalität sehr gut. Deshalb bieten wir dort auch nachts Support an. Für Kunden ist diese Flexibilität ebenso wichtig wie die Produkte selbst.“

TOP