Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Hartnäckiger Kunde regt Firmengründung an

Portrait

Nach Gründung der Ettlinger Kunststoffmaschinen GmbH liefen die Geschäfte gut an, so dass Thorsten Ettlinger, der Sohn des Firmengründers, 1999 ebenfalls ins Unternehmen eintrat. Um den Vertrieb zu forcieren, kam Volker Neuber 2010 als geschäftsführender Gesellschafter hinzu. Er baute vor allem die internationalen Aktivitäten aus und regte auch die Gründung der Vertriebsniederlassung 2013 in den USA an.

Geld verdient die Ettlinger Kunststoffmaschinen GmbH heute mit zwei Tätigkeitsfeldern: dem Bau von Kunststoffspritzmaschinen und der Fertigung von Filtern. „Die Produktion von Filtern macht mit 60 Prozent jetzt den überwiegenden Anteil des Umsatzes aus und wird in Zukunft noch mehr Potenzial bekommen“, so Volker Neuber.

Ausgefallene Teile

Das ursprüngliche Produkt sind die Sondermaschinen für sehr große und schwere Plastikteile im Spritzguss. „Als kleineres Unternehmen können wir nur in der Nische konkurrenzfähig sein“, weiß Volker Neuber. „Unsere Maschinen fertigen wenige, aber sehr ausgefallene Teile bis zu einem Gewicht von 120 kg und mehr, zum Beispiel Rohrfittinge und Abzweige.“

In der Regel sind es ungewöhnliche Anwendungen, unter anderem für die Verkehrstechnik, Bauindustrie und die Offshore-Branche.

Service rund um die Uhr

Das bedeutendere Produkt sind mittlerweile Filter für die Recyclingindustrie. „In der Aufarbeitungskette gibt es verschmutzte Kunststoffe, die mit unserem Filter gereinigt werden können, und zwar während der Kunststoff eingeschmolzen wird“, erklärt Volker Neuber. „Es gibt zwar auch andere Produkte, aber mit der Leistungsfähigkeit des Filters sind wir einzigartig im Markt.“

„Als Mittelstandsunternehmen sind wir involviert, flexibel und engagiert.“ Volker NeuberGeschäftsführender Gesellschafter

Kunden sind Recyclingfirmen, die aus Plastikmüll den Rohstoff Kunststoffgranulat produzieren. Ihnen wird ein Kundendienst rund um die Uhr geboten. Das Familienunternehmen mit den beiden Geschäftsführenden Gesellschaftern Thorsten Ettlinger und Volker Neuber beschäftigt heute 25 Mitarbeiter in Deutschland und vier in den USA. Exportaufträge aus den USA und Europa machen aktuell 80% des Umsatzes aus.

Der Vertrieb erfolgt direkt oder über die US-amerikanische Niederlassung. „Wir gehen keine Kompromisse in der Qualität ein und bauen tailor made Maschinen für die individuelle Anwendung der Kunden“, betont Volker Neuber. „Als Mittelstandsunternehmen sind wir involviert, flexibel und engagiert.“

Gerade erst wurde die Produktionskapazität ausgebaut, ein neues Testcenter wird errichtet und auch neue Produkte sollen auf den Markt kommen. Mit neuen Standorten in Hongkong und Südamerika sollen auch die Exporte künftig forciert werden.

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP