Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

„Der Kunde muss sich wohlfühlen“

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Der sehr mitarbeiterorientierte Führungsstil und die mit großer Konsequenz erarbeitete Kundenzufriedenheit sind die wesentlichen Merkmale der Dudek & Kling GmbH. Das inhabergeführte Transportunternehmen, das auf GPS-Tracking setzt, bietet seinen Auftraggebern neben europaweiter Speditionslogistik auch die Abwicklung unterschiedlichster Transportaufgaben.

Darüber hinaus zählen Fahrzeug- und Transportdisponierung sowie Sonder-Transportlösungen zu den Kompetenzen. „Es gibt bei uns kein Abteilungsdenken“, betont Dariusz Dudek. „Jeder von uns kümmert sich um das Anliegen des Kunden und verweist ihn nicht zuständigkeitshalber an jemand anderen.“

160 Berufskraftfahrer

Dariusz Dudek, Czeslaw Dudek und der im Mai 2015 verstorbene Harold Kling gründeten die Dudek & Kling GmbH 2003 in Bremen mit acht Mitarbeitern und vier Fahrzeugen. Die Zahl der Beschäftigten ist auf 170 – davon 160 Berufskraftfahrer – angewachsen, der Fahrzeugpark auf 85 bis 90 Einheiten. Dazu gehören Sattelzüge und Wechselbrückenfahrzeuge ebenso wie Transporter, Stadtwagen und Kühltransporter mit 7,5 und 18 t.

Das von Dariusz Dudek, seinem Vater Czeslaw Dudek und seiner Schwester Beata Dudek als Prokuristin geführte Unternehmen befindet sich seit 2015 in Weyhe in einem Neubau auf einem 11.500 m² großen Grundstück direkt an der Autobahn. Durch den neuen Standort mit angeschlossenem Lager haben sich die Möglichkeiten des Unternehmens deutlich erweitert. So sollen künftig vermehrt Speditionsaufgaben wahrgenommen werden, die über reine Transporte hinausgehen.

„Es gibt bei uns kein Abteilungsdenken.“ Dariusz DudekGeschäftsführender Gesellschafter

Gut aufgestellt

80 bis 85% der Aufträge von Dudek & Kling kommen von großen Logistikunternehmen wie DHL, Dachser und Schenker. 15 bis 20% stammen aus der Industrie. Hier sind es zumeist kleinere Firmen, für die Stückguttransporte gefahren werden. Die Auftraggeber stammen überwiegend aus Norddeutschland. Vermehrt kommen aber auch Anfragen aus anderen Teilen Deutschlands. Auch einer Expansion ins Ausland steht Dariusz Dudek aufgeschlossen gegenüber.

Einfach zu denken ist für den geschäftsführenden Gesellschafter viel effizienter als komplizierte Überlegungen. Immer geht es darum, passende Lösungen zu finden: „Der Kunde muss sich wohlfühlen.“ Diese Philosophie haben auch alle Mitarbeiter verinnerlicht. Der Zukunft sieht Dariusz Dudek gelassen entgegen: „Wir sind gut aufgestellt. Aber natürlich befinden wir uns in einem ständigen Entwicklungsprozess und wollen nun die nächsten Stufen nehmen.“

TOP