Stark fürs Handwerk

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

„Was uns ausmacht, ist der Service, den wir bieten“, betont Maternus Roevenich. „Ähnliche Produkte und Preise mögen auch unsere Konkurrenten bieten, aber die Art von Dienstleistung, die die Kunden bei uns finden, gab es bisher noch gar nicht.“

Umfangreiche Lieferstrukturen

Unter der Prämisse „Geht nicht gibt’s nicht!“ bietet die DTG Roevenich ein umfangreiches Produktportfolio, das mit einer eigenen Flotte aus 65 Planfahrzeugen, drei Kranfahrzeugen und einem Hochkran an die Fachkunden ausgeliefert wird.

Bei Bedarf können bis zu neun Touren pro Woche in Anspruch genommen werden – das Unternehmen fährt je zwei Touren pro Tag von Montag bis Donnerstag sowie eine weitere an Freitagen. „Wir haben den Service in die Servicewüste Deutschland gebracht“, so der Geschäftsführer. „Das beherrscht unser gesamtes Tagesgeschäft. Wir sind die Sache mit entsprechenden Strukturen angegangen, wie bei einer Buslinie.“

Geht nicht gibt’s nicht. Maternus Roevenich Geschäftsführer der DTG Roevenich KG

So werden Aufträge, die telefonisch bis 9.00 Uhr morgens eingehen, stets am selben Tag geliefert. Durch das Online-Plus-System können Kunden außerdem bequem und flexibel, auch per Smartphone App, Tag und Nacht ihre Bestellungen aufgeben. Bestellungen bis 20.00 Uhr werden am Folgetag mit der ersten Tour, die nach 20.00 Uhr eingehen entsprechend mit der zweiten Tour geliefert.

Flexible Bestellmöglichkeiten

„Das Online-Plus-System funktioniert wie Online-Banking mit einem Passwort“, fügt Maternus Roevenich hinzu. „Der Kunde kann Ware bestellen, Angebote einsehen, erhält einen Überblick über offenen Rechnungen und Lieferscheine und kann den Status der Lieferung einsehen, ob in Beladung oder bereits auf dem Lkw. Das geht stark in Richtung digitale Transformation und Industrie 4.0 – in der GC Gruppe ist man generell sehr weit damit.“

Gegründet wurde DTG Roevenich im Jahr 2012 als 100-prozentige Tochter der GC Gruppe, Grosshandels-Contor, einem Familienunternehmen, das, so Maternus Roevenich, anderen die Selbstständigkeit ermöglicht; die Eröffnung folgte 2013.

Wir wollen das Handwerk stützen und optimale Bedingungen für Fachkunden schaffen. Maternus Roevenich Geschäftsführer der DTG Roevenich KG

Die Idee war, das Handwerk zu stützen und optimale Bedingungen für Fachkunden zu schaffen“, erläutert der Geschäftsführer, der bereits seit 1984 in der Branche tätig und seit 2010 innerhalb der GC Gruppe aktiv ist. „Und es war ein Start nach Maß – die Wertschätzung unserer Kunden belegt das.“

Stütze der Gruppe

An zwei Standorten in Köln und Hennef beschäftigt die DTG Roevenich 31 Mitarbeiter und ist eine der Stützen der GC Gruppe, die weitere DTG-Standorte in Bremen, Osnabrück und Gütersloh unter ihrem Dach vereint und bereits seit fünf Jahren zweistellige Wachstumsraten erzielt.

Neben einem breitgefächerten Produktportfolio sowie einem jungen Team, das auch im Unternehmen selbst ausgebildet wird, sieht Maternus Roevenich die besonderen Stärken seines Unternehmens auch in der guten Präsenz vor Ort durch die Kundenbetreuer im Außendienst und im hohen Dienstleistungsservice.

„Uns ist jeder Kunde wichtig, egal ob er 100 Mitarbeiter beschäftigt oder als Zwei-Mann-Betrieb arbeitet“, so der Geschäftsführer. „Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist unsere Flexibilität und Schnelligkeit. Für unsere Kunden ist es enorm wichtig, zeitig beliefert zu werden, um Verzögerungen und damit einhergehende Kosten zu vermeiden.“

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP