Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Wenn aus Ambition Wirklichkeit wird

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Vier Produktlinien umfasst das Portfolio heute. Dabei steht 'Patravi' für das umfassende uhrmacherische Knowhow von Carl F. Bucherer, für technische Innovationen, nützliche Zusatzfunktionen und ein authentisches, markantes Design.

Die 'Manero'-Familie definiert sich durch zeitgemäße Eleganz und überzeugt durch anspruchsvolle Mechanik sowie praktische Funktionalität.

Die Damenlinie 'Alacria' hingegen zeichnet sich durch ihre geschwungene und taillierte Gehäuseform aus, welche die ideale Basis für wertvolle Schmuckuhren mit hoher Juwelierskompetenz bildet.

Die Familie der 'Adamavi' präsentiert sich durch zeitlose und puristische Eleganz sowie verlässliche Mechanik.

„Unser Anspruch ist es, die emotionalen und technischen Anforderungen, die heute an eine Uhr gestellt werden, miteinander zu verbinden“ Dr. Albrecht Haake

Traditionelle Handarbeit

Die eigenen Uhrwerke kommen ausschließlich in die hochpreisigen Modelle, während Uhrwerke für das untere und mittlere Preissegment eingekauft werden. Ständig werden neue Modelle entwickelt, um den steigenden Anforderungen eines anspruchsvollen Marktes gerecht zu werden. "Der wichtigste Faktor bei der Fertigung von mechanischen Uhren ist nach wie vor die traditionelle Handarbeit", verdeutlicht Sara Gianella, verantwortlich für PR und Events.

Familienkompetenz

1888 eröffnen Carl Friedrich und Louise Bucherer mit ihrer Uhren- und Juwelenkollektion die erste Bucherer Filiale am Falkenplatz in Luzern. 1976 übernimmt Jörg G. Bucherer das Traditionsunternehmen Bucherer, welches er heute noch in dritter Generation als Verwaltungsratspräsident und Inhaber führt.

Die Bucherer Montres S.A. mit ihrer Uhrenmarke Carl F. Bucherer ist ein eigenständiges Unternehmen innerhalb der Bucherer Gruppe. Mit den im 2007 erworbenen Werkstätten zur Fertigung von Manufakturwerken und Funktionsmodulen, der Carl F. Bucherer Technologies SA in Ste-Croix, reiht sich die Bucherer Montres S.A. erfolgreich in den exklusiven Kreis der Schweizer Uhrenmanufakturen ein.

Die Bucherer Montres S.A. wird von CEO Sascha Moeri geleitet und mit ihm sorgt ein dynamisches Team von weltweit rund 120 Mitarbeitenden für die Markenentwicklung.

Internationale Präsenz

Carl F. Bucherer hat sich als unabhängige, internationale Uhrenmarke etabliert. Eine große Stärke von Carl F. Bucherer bezüglich der Distribution ist es, in den wichtigsten Uhrenmärkten durch eigene Vertriebsgesellschaften präsent zu sein. Diese Strategie führte dazu, dass 2001 gleichzeitig die Produktionsstätte in Lengnau bei Biel und ein Büro der Vertriebsgesellschaft von Carl F. Bucherer in Hongkong eröffnet wurden.

Nach Hongkong und Taiwan folgte 2007 die Erschließung Japans mit einer Tochtergesellschaft. Damit ist diese neben den eigenen Gesellschaften in Hongkong, China, Nordamerika und Taiwan die fünfte Filiale der Bucherer Montres S.A.

Insgesamt liegt der Exportanteil bei über 50 Prozent. Neben Asien als einem der wichtigsten Märkte bieten Russland und Osteuropa generell großes Potenzial. Daneben besitzt die Bucherer Montres S.A. eigene Boutiquen in Bangkok, Dubai, Hongkong, Macau, Peking und seit Herbst 2011 auch in Japan.

Emotionales Produkt

Der Executive Vice President Technologies freut sich über die wachsende Nachfrage weltweit – und das zu Recht: Die Bucherer Montres S.A. ist mit ihrer Marke Carl F. Bucherer auf einem guten Weg und will den Anteil an eigenen Uhrwerken innerhalb der nächsten fünf Jahre erhöhen.

Grundsätzlich hat er allen Anlass, gelassen in die Zukunft zu schauen: "Die Uhr ist generell ein emotionales Produkt und mechanische Uhren sind deutlich im Trend."

TOP