Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

Neue Wege in der Logistik

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

32 Logistikdepots

Morawa Pressevertrieb und Pressegroßvertrieb „PGV“ halten jeweils 50% der Anteile an Cargoe. 380 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen in Österreich und Ungarn. Sie erwirtschafteten 2016 einen Umsatz von rund 50 Millionen EUR. In der ausschließlich für Österreich angebotenen Nachtzustellung unterhält Cargoe ein Netz mit 32 Logistikdepots.

An sieben Tagen die Woche werden 350 Touren gefahren und jede Nacht zwischen 15, und 20.000 Kunden beliefert. „Neben der Banken- und Ersatzteillogistik bieten wir auch Lebensmittellogistik an und stellen privaten Kunden Lebensmittelboxen zu“, nennt Hannes Staubmann die Kompetenzen.

„Es ist eine sehr spannende Konstellation, dass zwei konkurrierende Pressegrossisten ein gemeinsames Logistikunternehmen aufgebaut haben“, erklärt Hannes Staubmann, Mitglied der Geschäftsleitung und seit Gründung der Cargoe Morawa PGV GmbH & Co KG am 1. April 2014 mit dabei.

Das primäre Ziel des Joint Venture ist es, neue Kunden in das produktive österreichische Nachtnetzwerk zu integrieren. „Zu Beginn haben wir analysiert, welche Märkte zusammenpassen“, so Hannes Staubmann. „Neben den Zeitschriften transportieren wir Bankenpost und liefern mittlerweile Ersatzteile für namhafte Firmen aus.“

Erfolge zeigen sich auch im B2C Bereich: „Seit 2015 arbeiten wir mit einer großen internationalen Möbelkette in Österreich zusammen“, freut sich Hannes Staubmann. „Hier kümmern wir uns um Zustellungen und Montagen im 2-Mann Handling.“

Alle Zustellungen im B2B und B2C umfassen auch die Mehrwertlogistik, wie etwa Montagen, Installationen und Entsorgungen. Dies ist durch ein professionelles 2-Mann Handling möglich, das dem Endkunden effiziente Lösungen anbietet.

In neuen Märkten sieht Hannes Staubmann auch viel Potenzial für die Zukunft: „Neben Ungarn wollen wir uns in weiteren Ländern Osteuropas etablieren, zum Beispiel in der Slowakei und Tschechien. Aber auch Deutschland und die Schweiz sind für uns interessant. Das alles muss jedoch Schritt für Schritt erfolgen.“

 

Innovative Konzepte und Flexibilität

Dank der seit Jahren in Österreich geschätzten Logistikkompetenz der Muttergesellschaften schenken viele Kunden Cargoe großes Vertrauen. „Wir haben vom Start weg gut performt und gute Leistungen erzielt“, nennt Hannes Staubmann einen weiteren Grund für den Erfolg. „Das hat uns den Weg in Richtung Ungarn und weitere Länder geebnet.“

Der Vertrieb erfolgt ganz klassisch über telefonische Akquise, persönliche Vorstellung und Messeauftritte. Oft wird Cargoe aber auch von Interessenten direkt angesprochen. Hannes Staubmann: „Die Logistik von morgen wird schon heute geliefert. Wir bieten den Kunden innovative Konzepte und die heute geforderte Flexibilität.“

 

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP