Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Natur und Technik im Einklang

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

„Wir haben sehr viele Geschäftsfelder und sind ein kompetenter Partner für Planungsaufgaben rund um die gesamte Infrastruktur“, sagt Dipl.-Ing. (FH), Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Josef Kaiser. „Wir haben Spezialisten für die einzelnen Bereiche und können deshalb den individuellen Anforderungen unserer Kunden gerecht werden.“

Neubau und Sanierung

Das Leistungsportfolio des Unternehmens reicht von der Abwasserbeseitigung, Bauleitplanung, Bauwerksanierung und dem Deponiebetrieb über die Erschließung, Ingenieurvermessung, Ingenieurbauten und Kabelbau bis hin zu der Errichtung von Sportanlagen, Verkehrsanlagen, dem Wasserbau und der Wasserversorgung.

Ein vergleichsweise neues Geschäftsfeld ist das Energetische Bauen, bei dem unter anderem nach einer umfassenden Bestandsanalyse ganzheitliche Sanierungskonzepte erstellt werden.

„Bei 50% unserer Projekte handelt es sich um Erhaltungs- oder Sanierungsmaßnahmen“, erklärt Josef Kaiser. „Die große Infrastruktur muss gepflegt werden, deshalb verlagert sich das Geschäft zunehmend vom Neubau zur Erhaltung.“ Aktuell ist AGP zum Beispiel für die Bauüberwachung einer Straßenbaumaßnahme mit Brückenbauwerken im Auftrag des Landkreises Biberach verantwortlich.

„Die große Infrastruktur muss gepflegt werden, deshalb verlagert sich das Geschäft zunehmend vom Neubau zur Erhaltung.“ Josef KaiserGeschäftsführer

Viele Stammkunden

Etwa 70% der Kunden der Ingenieurgesellschaft kommen aus dem Bereich der öffentlichen Hand, zum Beispiel das Staatliche Hochbauamt Ulm, der Laupheimer Flugplatz oder die Stadt Kempten, die restlichen 30% sind Unternehmen wie Liebherr oder Boehringer.

„Ein Großteil von ihnen sind Stammkunden“, bemerkt der Geschäftsführer. „Selbst mit unseren ersten Kunden aus dem Jahr 1964 arbeiten wir immer noch zusammen.“ Der hohe Stammkundenanteil ist ein Beleg der Kompetenz und Qualität des Betriebes. Entscheidend für den Erfolg sind vor allem die qualifizierten Mitarbeiter, die ebenfalls zum Teil seit vielen Jahren bei AGP beschäftigt sind.

In Zukunft möchte das Unternehmen, das an drei Standorten insgesamt 66 Beschäftigte hat und einen Jahresumsatz von rund 5 Millionen EUR erwirtschaftet, weiter in den unterschiedlichen Geschäftsfeldern wachsen. „Wir wollen vor allem den Bereich Energetisches Bauen weiter stärken“, so Josef Kaiser. „Nachhaltigkeit ist sehr wichtig und wir wollen zukünftig das ganze Paket anbieten.“

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP