Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Die Zukunft der Business Mobility hat begonnen

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

„Die Kultur hier bei Alphabet ist wunderbar. Es herrscht eine besondere Can-Do-Attitude“, freut sich Ursula Wingfield über ihre Arbeit bei Alphabet Deutschland. Die Vorsitzende der Geschäftsführung verfügt über einschlägige Kenntnisse der Automobilbranche.

Bevor sie ihre Führungsposition bei Alphabet wahrnahm, war sie für die BMW-Gruppe weltweit aktiv. Darunter fallen Tätigkeiten als CFO bei BMW Financial Services in Südafrika sowie Kanada. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem bei der BMW Bank in Deutschland, wechselte sie schließlich 2014 an die Spitze von Alphabet Deutschland. „Die Anforderungen an moderne Unternehmensmobilität verändern sich rasant. Wir gestalten mit unseren ganzheitlichen, innovativen Lösungen den Markt maßgeblich mit – eine spannende und verantwortungsvolle Aufgabe“, bestätigt Ursula Wingfield.

Anbieter von Mobilitätslösungen

Alphabet wurde 1997 in Großbritannien gegründet und ist zwischenzeitlich in 28 Ländern mit etwa 700.000 Fahrzeugen und leichten Nutzfahrzeugen aktiv. Allein in Deutschland verfügt das Unternehmen über einen Bestand von rund 170.000 Fahrzeugen. Das Unternehmen gehört zwar zum BMW-Konzern, Kunden können jedoch Fahrzeuge aller Marken leasen – ein wesentliches Entscheidungskriterium für Flottenkunden. Für das Jahr 2018 vermeldete das Unternehmen ein Bestandswachstum von 5,4%.

Auch bei neu abgeschlossenen Leasingverträgen gab es mit einer Steigerung von 3,8% ein deutliches Plus gegenüber dem Vorjahr. „Unser Ziel ist es, der führende Anbieter von Business Mobility-Lösungen in Deutschland zu sein. Die positive Entwicklung in den vergangenen Jahren bestätigt uns in unserer Strategie“, ergänzt Ursula Wingfield.

Alphabet Fuhrparkmanagement GmbH
„Unser Ziel ist es, der führende Anbieter von Business Mobility-Lösungen in Deutschland zu sein.“ Ursula WingfieldVorsitzende der Geschäftsführung

Beratungsansatz als Schlüssel zum Erfolg

Im Fokus bei Alphabet steht ein ganzheitlicher Beratungsansatz mit maßgeschneiderten Lösungen für jeden Fuhrpark. „Es geht längst nicht mehr nur um das klassische Full Service-Leasing. Bei der Vielzahl an Mobilitätslösungen benötigen Unternehmen eine ausführliche Beratung, wie ihr Fuhrpark effizient und nachhaltig eingesetzt werden kann“, erläutert Ursula Wingfeld und kommt direkt auf ein großes Thema zu sprechen: „Gerade an Elektromobilität besteht enormes Interesse von Kundenseite. Aktuell betreuen wir in diesem Segment rund 6.600 Einheiten bei Elektro- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen. Damit sind wir hierzulande der führende Anbieter. Bei der eMobility-Lösung AlphaElectric geht es aber nicht nur um die Auswahl und Beschaffung des Fahrzeugs, sondern um die Prüfung der Teilnahme an Förderprogrammen für Elektromobilität oder auch die Gestaltung von passenden Ladelösungen.“

Weitere umfassende Mobilitätsansätze im Portfolio sind zudem Corporate Carsharing-Lösungen sowie Angebote im Segment der Kurz- und Langzeitmiete.

Nah am Kunden

Die Zielgruppe von Alphabet umfasst internationale Konzerne ebenso wie Mittelständler bis hin zum Start-up. „Mit dem BMW-Konzern haben wir eine starke Mutter im Hintergrund. Gleichzeitig sind wir mit sieben Geschäftsstellen in ganz Deutschland und einem eigenen Team für Behördenkunden regional aufgestellt. Diese Nähe schätzen unsere Kunden sehr“, kommt Ursula Wingfield auf ein weiteres Alleinstellungsmerkmal zu sprechen.

Ein weiterer Punkt sei die innovative Ausrichtung von Alphabet, die das Unternehmen für Kunden interessant macht. Als Beispiel ist die App AlphaGuide zu nennen, die Fuhrparkmanager und Fahrer gleichermaßen bei Angelegenheiten rund um das Fahrzeug unterstützt – quasi ein persönlicher Mobilitätsberater für unterwegs.

„Dieser agile Ansatz zeichnet uns aus, neue Ideen bringen wir zügig in die Umsetzung. Das hat die Geschichte von Alphabet maßgeblich geprägt und wir möchten, dass dies auch in Zukunft der Fall ist“, schließt Ursula Wingfield.

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP