Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Professionelle Industriemesser: Was leisten Maschinenmesser?

Industriemesser

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Spezielle oder sogar individualisierte Teile und Werkzeuge gehören daher in allen Bereichen der Industrie zum Alltag. Messer sind da keine Ausnahme. Die sogenannten Industriemesser haben die Aufgabe, verschiedenste Materialien zu schneiden und zu stanzen – Qualität ist hier äußerst wichtig, weshalb ein wenig Grundlagenwissen rund um diese spezielle Messerart nicht auf die lange Bank zu schieben ist.

Was sind Industriemesser?

Industriemesser (auch genannt: technische Messer) sind Spezialanfertigung für die Schneide-, Hack- und Stanzaufgaben der Industrie. Sie unterscheiden sich somit stark von den Messern, die in der heimischen Küche zu finden sind.

Industriemesser müssen höheren Belastungen standhalten und mit ganz anderen Materialien fertigwerden. Daher gibt es auch nicht das eine Industriemesser, sondern etliche verschiedene Unterarten, die meist speziell in einem Bereich der Industrie Anwendung finden.

Beispiele für Industriemesser:
● Hackmesser
● Maschinenmesser
● Stanzmesser
● Furniermesser
● Messerwalzen

Die Anwendungsbereiche für Industriemesser kennen keine Grenzen. Doch kaum jemand ist sich bewusst, wie viele Fertigungsprozesse eigentlich auf Schneide-, Stanz- oder Hackvorgänge angewiesen sind. Umso wichtiger ist es, dass Unternehmen, die Industriemesser einkaufen, sich auf Qualität verlassen können und an dieser Stelle nicht voreilig sparen wollen.

Was sind professionelle Maschinenmesser?

Eine Unterform der Industriemesser sind die professionellen Maschinenmesser. Der Name ist Programm, denn es handelt sich dabei einfach „nur“ um Industriemesser, die in einer Maschine zur Anwendung kommen und dort fest eingespannt sind. Anbieter wie Cutting United haben sich darauf spezialisiert, Messer für Maschinen zu fertigen.

Maschinenmesser werden unter anderem eingesetzt in:
● Fleisch- & Lebensmittelverarbeitung
● der Textilherstellung
● der Papierverarbeitung
● der Folienverarbeitung & Verpackung

Härtegrad, Material oder auch Größe sind natürlich nicht bei allen Maschinenmessern gleich. Stanzmesser unterscheiden sich von Kreismessern und verzahnte Messer von unverzahnten. Am Ende des Tages müssen Hersteller für Industriemesser ständig auf Neuheiten und veränderte Ansprüche der Kunden (und somit Produzenten) reagieren. Ein erfahrener und starker Partner kann hier sinnvoll sein, um stets flexibel zu sein und vielleicht sogar bestehende Prozesse und Maschinen noch weiter zu optimieren.

Wie findet man hochwertige Industriemesser?

Da Messer in der Industrie hohen Belastungen ausgesetzt sind, ist es nicht möglich – wie vielleicht beim Messer zu Hause – einmal gute Qualität zu kaufen und sich dann nicht mehr sorgen zu müssen. Industriemesser nutzen ab und werden nicht ewig halten. Somit entstehen hier laufende Kosten und jeder sollte sich genau überlegen, wie er den Kauf und die Instandhaltung seiner Industriemesser angeht.

Denn natürlich kann man Masse statt Klasse kaufen. Bestellungen im fernen Ausland oder auch Massenbestellungen bei weniger bekannten Herstellern sind möglich. Doch bei Industrie- und speziell bei Maschinenmessern kann minderwertige Verarbeitung schwere Folgen haben. z.B. kann ein Messerbruch Maschinen beschädigen und auch ganze Produktionschargen unbrauchbar machen, was wiederum einen immensen wirtschaftlichen Schaden nach sich zieht. Erstklassige Qualität sorgt aber auch für längere Schneidhaltigkeit und damit längere Laufleistung der Maschinen (Standzeit) bis zum nächsten Messerwechsel.

Die Fertigung von Maschinenmessern muss daher nach höchsten Fertigungsstandards erfolgen. Neben den einzelnen Prozessschritten in der Fertigung ist die Auswahl des für die finale Anwendung geeignetste Werkstoffes essenziell.

Zur Qualität eines Anbieters gehört aber auch die Beratungskompetenz und kurze Lieferzeiten. Maschinen müssen laufen. Eine Beschleunigung des ROI ist gerade im Investitionsgüterbereich wichtig und stärkt die Wettbewerbsposition.

TOP