Amazon SEO: Wie Produkte besser ranken

Amazon möchte seinen Kunden natürlich das beste Benutzererlebnis ermöglichen und versucht daher, auf eine Suchanfrage hin ausschließlich relevante Produkte anzuzeigen. Hier stellt sich nun die Frage, wie es gelingen kann, dass Ihre Produkte unter dieser Auswahl möglichst weit oben erscheinen? Amazon SEO stellt dabei einen Schlüsselaspekt dar.

In diesem Artikel erläutern wir, worum es sich dabei handelt und wie Sie die Suchmaschinenoptimierung gewinnbringend für sich nutzen können.

Inhalt

• Was ist Amazon SEO?
• Welche Faktoren werden für das Amazon Ranking berücksichtigt?
• Wie kann ich meine Produkte besser ranken?
• Hilfreiche SEO Tools
• Fazit

Was ist Amazon SEO?

Ähnlich wie bei Google SEO geht es bei Amazon SEO darum, Optimierungsprozesse durchzuführen, sodass Ihr auf der Plattform beworbenes Produkt nach Eingabe entsprechender Schlüsselbegriffe möglichst weit oben in den Suchergebnissen angezeigt wird. Es hat sich gezeigt, dass dieser Faktor für den Erfolg eines Kaufabschlusses von entscheidender Bedeutung ist. Ein Großteil der Kunden auf Amazon entscheidet sich nämlich für ein Produkt, das auf den ersten beiden Seiten angezeigt wird.

Dies liegt zum einen daran, dass die Nutzer keine Zeit damit verschwenden wollen, durch etliche Produktseiten zu stöbern und zum anderen an dem Vertrauen, das sie Amazon entgegenbringen. Die Kunden gehen davon aus, dass das Shopping-Portal die besten Ergebnisse weit oben listet - ein Grund mehr also, Amazon SEO zu beherzigen und die obersten Plätze im Ranking anzustreben.

Konkret geht es bei Amazon SEO darum, wie Ihr Produkt dargestellt ist, inklusive Bildern, Produktbeschreibung, etc. Auf dieser Basis entscheidet Amazon, wie relevant ein Produkt für den Kunden ist.

Welche Faktoren werden für das Amazon-Ranking berücksichtigt?

Amazon ist bei Kunden vor allem deshalb so beliebt, weil man das gewünschte Produkt in der Regel schnell auf der Plattform findet. Um dies zu gewährleisten, werden die angebotenen Waren in mehr als 30.000 Kategorien eingeordnet und es wird ein entsprechender Ranking-Algorithmus verwendet, der stetig aktualisiert wird.

Faktoren für den Ranking-Algorithmus

Damit dem Nutzer genau die Produkte angezeigt werden, die für ihn am interessantesten sind, hat Amazon einen Ranking-Algorithmus entwickelt. Wie genau dieser funktioniert, teilt das Unternehmen zwar nicht mit, doch sind einige Faktoren offensichtlich, die das Amazon Ranking beeinflussen.

Keywords

Ein wesentliches Merkmal sind Schlüsselwörter. Wie auch bei Google gibt der Nutzer bestimmte Keywords in die Suchleiste ein, um anhand dessen relevante Ergebnisse angezeigt zu bekommen. Zugeordnet werden folglich Produkte, die ebendiese Keywords in der Titel- und Produktbeschreibung sowie in den Bulletpoints enthalten.

Der Produkttitel, den Sie im Amazon Seller Central eingeben, darf eine Anzahl von 50 Zeichen nicht überschreiten. Es ist zu empfehlen, dass das wichtigste Keyword dabei direkt zu Beginn des Titels erwähnt wird.

Um Ihr Produkt näher zu beschreiben, können Sie im Amazon Seller Central bis zu 5 Attribute in Form von Stichpunkten hinzufügen. Diese Produktmerkmale geben dem Kunden eine gute Übersicht, weshalb diese kurz und knackig gehalten werden sollten. Auch hier sollten Keywords verwendet werden.

Die Produktbeschreibung dient dazu, dem Kunden ausführliche Informationen zur angebotenen Ware zu bieten. In die detaillierte Beschreibung sollten Sie in jedem Fall Keywords, darunter auch Longtail Keywords einbinden.

Produktbilder

Bei Amazon können Sie ein Hauptbild auswählen und bis zu acht weitere Produktbilder. Potenzielle Käufer orientieren sich gerne an visuellen Darstellungen der Produkte, weshalb relevante Abbildungen in hoher Qualität gewählt werden sollten. Diese steigern die Klickrate und den Traffic, was sich wiederum positiv auf das Amazon-Ranking auswirkt.

Conversion Rate

Ein weiterer Faktor, der vom Amazon-Ranking-Algorithmus beachtet wird, ist die Conversion Rate. Es wird also geschaut, wie viele Kunden eine Produktseite besuchen und wie häufig es im Verhältnis zu einer Transaktion kommt. Eine hohe Conversion Rate spricht dafür, dass Kunden auf der Seite finden, wonach sie gesucht haben, was von Amazon als positiv gewertet wird. Dementsprechend werden Seiten mit hoher Conversion Rate höher gerankt.

Kundenbewertung und Beschwerden

Es ist vermutlich nicht verwunderlich, dass auch die Kundenbewertungen eine Rolle für das Ranking bei Amazon spielen. Zeigen sich Ihre Kunden zufrieden und lassen positive Rezensionen zurück, geht dies mit einem höheren Ranking einher. Im Gegensatz dazu wirken sich Retouren und Beschwerden negativ auf das Ranking in den Suchergebnissen aus.

Ranking-Faktoren auf einen Blick

• Schlüsselwörter (im Produkttitel, in Bullet Points, in der Produktbeschreibung)
• Hochwertige und aussagekräftige Produktbilder
• Hohe Conversion Rate
• Positive Kundenbewertungen
• Wenig Retouren/ Beschwerden

Wie kann ich meine Produkte besser ranken?

Wenn es darum geht, in Sachen Amazon SEO zu punkten, um ganz oben in den Suchergebnissen zu landen, sollten Sie sich im ersten Schritt in Ihre potentielle Kundschaft hineinversetzen. Wie bei fast jeder Marketingstrategie ist es daher unerlässlich, eine ordentliche Definierung Ihrer Zielgruppe durchzuführen. Welcher Personenkreis interessiert sich vermutlich für Ihre Produkte? Beziehen Sie Faktoren wie Geschlecht, Alter, Bildungsstand, Herkunft oder Wohnort mit ein.

Haben Sie ein konkretes Bild davon, wer Ihre potenziellen Kunden sind, können Sie sich im nächsten Schritt fragen, wonach diese bei Amazon suchen und welche Formulierungen sie in die Produktsuchmaschine eingeben. Wenn Sie die Frage klar beantworten können, geht es an die Erstellung eines Keyword-Konzeptes.

Hierbei ist wichtig zu beachten, dass es sich nicht um eine einmalige Aufgabe, sondern um einen stetigen Prozess handelt. So können bestimmte Schlüsselbegriffe beispielsweise in der Weihnachtssaison wunderbar funktionieren, müssen aber in den Sommermonaten abgeändert werden.

Eine intensive Keyword-Recherche ist in jedem Fall das A und O, um vom Amazon Algorithmus gut bewertet zu werden.

Wenn Sie Hilfe beim Einstieg in die Suchoptimierung benötigen, ist Sortlist eine Plattform, die Ihnen helfen kann, eine gute SEO-Agentur zu finden, die sich auf Amazon spezialisiert hat.

Amazon Seller Central

Haben Sie Ihr Keyword-Konzept entsprechend Ihrer definierten Zielgruppe erstellt, ist Amazon Seller Central Ihre nächste Anlaufstelle. Hier verwalten Sie Ihre Produkte, die Sie über Amazon zum Verkauf anbieten möchten. Produkttitel erstellen, Bullet Points verfassen, Produktbilder hinzufügen und eine ausführliche Beschreibung formulieren - das alles wird hier erledigt und hat einen direkten Einfluss auf Amazon SEO.

Bezüglich des Produkttitels ist es nicht nur relevant, das wichtigste Keyword zu integrieren, sondern auch eine gut lesbare und aussagekräftige Überschrift für Ihr Produkt zu wählen. Achten Sie in jedem Fall darauf, dass der Titel natürlich klingt und nicht, als wäre er ausschließlich für SEO entworfen worden. Dies wird sich negativ auf den Amazon-Algorithmus auswirken.

Gleiches gilt auch für die Formulierung der Bullet Points. Zwar sollten auch hier Keywords eingebettet werden, doch dürfen dadurch der Lesefluss und die Relevanz nicht zerstört werden. Denken Sie immer daran, dass die Benutzerfreundlichkeit obersten Stellenwert bei Amazon hat und sich dieses folglich auch positiv auf Ihr Amazon SEO auswirkt. Haben Sie also Bullet Points, die einen deutlichen Mehrwert für den Kunden bieten, indem sie relevante Informationen vermitteln, wird dies von Amazon als Pluspunkt gewertet.

Beim Verkauf von Produkten sollten Sie auf keinen Fall auf das Hinzufügen von Produktbildern verzichten. Ein Bild sagt schließlich mehr als tausend Worte und kann dem Nutzer daher deutlich bei seiner Kaufentscheidung helfen. Sie sollten ein Hauptbild wählen, auf dem das Produkt in Gänze und hoher Qualität abgebildet ist.

Fügen Sie weitere Bilder hinzu, auf denen kleinere Details, die auf der ersten Abbildung nicht oder nicht optimal zu erkennen sind. Auf diese Weise erhält der Kunde ein voll umfassendes Bild des beworbenen Produktes. Wenn es um die Auswahl der Produktbilder geht, gilt es die strikten Anforderungen von Amazon einzuhalten. Diese sind im Style Guide der jeweiligen Kategorie zu finden.

Letztlich können Sie Ihre Produktbeschreibung optimieren, um ein besseres Ranking zu erwirken. Dies ist der Ort, an dem Sie potenzielle Kunden überzeugen können, sich für Ihr Produkt zu entscheiden. Wodurch hebt sich Ihr Produkt von denen der Konkurrenz ab? Weisen Sie auf Ihr Alleinstellungsmerkmal hin.

Hilfreiche SEO-Tools

Genau wie bei vielen anderen Marketingstrategien sind Sie auch bei Amazon SEO nicht vollkommen auf sich allein gestellt. Es gibt zahlreiche Agenturen, die Ihnen dabei helfen können, ein besseres Ranking bei Amazon zu erhalten. Wollen Sie die Optimierung lieber selber in die Hand nehmen, haben wir Ihnen nachfolgenden einen Überblick über hilfreiche Tools zusammengestellt:

• Sonar von Sellics: Kostenfreies Tool für die Keyword-Recherche, das speziell für die Optimierung von Listing auf Amazon entwickelt wurde.
• SCRIBBELS: Ein hilfreiches Tool, mit dem Sie die einzelnen Bestandteile wie Titel, Bullet Points, Produktbeschreibung etc. auf die bei Amazon zulässige Zeichenanzahl überprüfen können.
• BidX: Mit BidX haben Sie ein Tool an der Hand, dass die Erstellung von Produktkampagnen bei Amazon zum Kinderspiel macht.
• Product Opportunity Explorer: Dieses kostenlose Tool ermöglicht es Ihnen, Informationen über das Kaufverhalten von Amazon-Kunden zu erhalten.

Fazit

Wenn Sie Produkte online vertreiben, sollten Sie sich nicht ausschließlich auf Google verlassen. Amazon ist eine der beliebtesten Plattformen, die Milliarden von Kunden immer wieder für ihre Online-Shopping-Erfahrung auswählen. Damit Ihre Zielgruppe nach der Sucheingabe auch auf Ihre Produkte stößt, geht kein Weg an Amazon SEO vorbei. Optimieren Sie Ihre Produktseite entsprechend, um beim Listing unter den ersten Ergebnissen angezeigt zu werden. Auf diese Weise können Sie den Erfolg Ihres Unternehmens deutlich erhöhen.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Aktuellste news

Cybersicherheit beim Online-Trading: 5 Tipps für mehr Sicherheit

Cybersicherheit beim Online-Trading: 5 Tipps für mehr Sicherheit

Das Internet hat Trading erheblich verändert und zugleich durch das Aufkommen von Bitcoins und anderen Kryptowährungen neue Möglichkeiten eröffnet. Doch so praktisch und effizient ein Handeln heutzutage online möglich ist,…

Professionelle Entrümpelung Berlin

Professionelle Entrümpelung Berlin

Zuverlässiger Partner für Wohnungs- und Haushaltsauflösungen…

Aktuellste Interviews

Mit Fachkenntnis und Empathie die Patienten unterstützen

Interview mit Olaf Thode, Geschäftsführer der Santec Hilfsmittel für Behinderte GmbH

Mit Fachkenntnis und Empathie die Patienten unterstützen

Die Santec Hilfsmittel für Behinderte GmbH blickt mit inzwischen zwei Filialen in Mittelhessen auf fast vier Jahrzehnte Erfahrung im Sanitätshausgeschäft zurück. Neben Pflegebetten und Aktivrollstühlen vertreibt das Unternehmen mit ERGOFITair…

Re:build the future

Interview mit Timo Brehme, einem der vier Geschäftsführer des Beratungs- und Architekturbüros CSMM – architecture matters

Re:build the future

CSMM – architecture matters gilt als eines der führenden Planungs- und Beratungsunternehmen für Büroarchitektur und Arbeitsweltkonzeption. Seit mehr als zwanzig Jahren begleitet das Unternehmen mit seinem über 100-köpfigen interdisziplinären Team…

Abrechnung leicht gemacht

Interview mit Christian Hartlieb, Geschäftsführer der Somentec Software GmbH

Abrechnung leicht gemacht

In der komplexen und sich ständig weiterentwickelnden Landschaft der Energie- und Wasserwirtschaft sind effiziente Abrechnungslösungen von entscheidender Bedeutung. Die sich verändernden regulatorischen Anforderungen, die steigende Nachfrage nach Transparenz und Genauigkeit…

TOP