Schöpfer der Maschinen

Interview mit Antonio Riggio, Sales Director bei Weightpack S.R.L.

Milchprodukte, Öle, Säfte, Granulate, Puder, Chemikalien, Reiniger – bis uns all diese Produkte im Alltag erreichen und begleiten, haben sie einen langen Produktionsweg hinter sich. Damit sie die Qualitätsansprüche der Hersteller, aber vor allem auch der Kunden erfüllen, muss ihre Herstellung reibungslos laufen.

Genau hierfür sorgt das Leistungsspektrum von Weightpack: „Weightpack ist ein italienischer Maschinenhersteller, der im September 2001 von der Familie Corniani gegründet wurde“, führt Antonio Riggio, Sales Director bei Weightpack, in die Geschichte des Unternehmens ein.

„Weightpack war das erste Unternehmen, das 1979 Netto-Gewichtsfüller mit elektronischer Steuerung einführte, und auch das erste Verpackungsunternehmen, das Teil von Kilometro Rosso war, einem renommierten Wissenschafts- und Technologiepark, in dem alle hochmodernen Labore, Forschungszentren, Architektur- und Hightech-Einrichtungen maximale Synergien erzielen.“

Der Bereich, in dem sich Weightpack bewegt, stellt nicht nur höchste Qualitäts-, sondern auch Sicherheitsansprüche an die benötigten Maschinen. „Gerade bei aseptischen Maschinen, also solchen, die keimfrei arbeiten, sind wir führend. Das umfasst beispielsweise die Abfüllung von Fruchtsaft, die Kaltabfüllung von PAA-Reinigungsmitteln oder auch UHT-Sterilwasser“, erläutert der Sales Director. „In diesem Bereich der sensiblen Produktion verzeichnen wir einen enormen Markterfolg. Mit dieser innovativen Lösung hat Weightpack eine der wenigen Maschinen auf der ganzen Welt im Angebot, die zu der sogenannten LOG 6-Kategorie bei rotierenden Füllern gehört – maximale Sicherheit vor den Gefahren von Bakterienbefall. Diese Maschinen haben die Fähigkeit, Flaschen und Verschlüsse gemäß den Anforderungen zu reinigen.“

Das Unternehmen gliedert sein Produktspektrum grob in zwei Bereiche: Maschinen, mit denen Lebensmittel verarbeitet werden, sowie Maschinen, mit denen nicht essbare Stoffe, wie beispielsweise Reiniger, abgefüllt werden. „In Israel sind wir im Lebensmittelbereich beispielsweise für Coca Cola aufgestellt“, so Antonio Riggio.

Antonio Riggio, Sales Director der Weightpack S.R.L.
„Wir von Weightpack haben durch unser hohes Know-how und technische Besonderheiten viel Wachstumspotenzial!“ Antonio RiggioSales Director

Weltweite Nachfrage 

Doch nicht nur Israel steht auf der Exportliste des Unternehmens: „Rund 25% unseres Umsatzes machen wir innerhalb Italiens. Hier befinden sich auch unsere Zentrale und die Produktion. Wir besitzen allerdings auch eine Niederlassung in den USA. Dort kümmern wir uns um Service und Projektierung. In China haben wir ebenfalls eine Beteiligung, auch dorthin exportieren wir. Neben den genannten Ländern sind vor allem Europa sowie der Nahe und Mittlere Osten für uns interessant.“

Nicht nur bei den reinen Maschinen, sondern auch beim Service und der Qualitätssicherung erhebt Weightpack höchste Qualitätsansprüche. „Die Wartung unserer Maschinen ist enorm wichtig für uns. Für all unsere Kunden stellen wir weltweiten Support zur Verfügung. Auch das Thema Nachhaltigkeit spielt für uns und unsere Kunden eine große Rolle. Durch die Technologie unserer Maschinen und das genaue Wiegen und Füllen sparen sie Ressourcen ein.“

Und Antonio Riggio ergänzt: „Keine Maschine funktioniert ohne gut geschultes Personal, egal wie innovativ sie ist. Daher investieren wir auch in das Training der Mitarbeiter unserer Kunden. Die Trainingskurse kann man sowohl bei uns im italienischen Headquarter besuchen, als auch inhouse für den Kunden anfragen. Das lohnt sich für den Kunden: Gut geschulte Mitarbeiter können die meisten Probleme und Fehler selbst beheben. Dadurch steht die Maschine nicht lange still, es häufen sich keine hohen Zusatzkosten an.“

Durch das flächendeckende Angebot erwirtschaftet das Unternehmen bis zu 30 Millionen EUR Jahresumsatz. 110 Mitarbeiter sorgen an allen Standorten für ein konstant hohes Leistungsniveau. Und genau das will das Unternehmen auch in den nächsten Jahren weiter halten, weiß Antonio Riggio: „Der Trend geht meiner Meinung nach weg vom Karton und hin zur Flasche. Hier sind wir nur von wenigen Konkurrenten umgeben. Ich selbst stamme aus der Branche und finde es immer wieder faszinierend, wie eine im Vergleich eher kleinere Firma sich einen solch technischen Vorteil angeeignet hat. Aber natürlich optimieren wir uns stetig: Durch unser Know-how und unsere Alleinstellungsmerkmale haben wir viel Potenzial für weiteres  Wachstum!“

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Anlagen- und Maschinenbau

Mit Swiss Made, Digitalisierung und Komplettlösungen zum Erfolg

Interview mit Stefan Matti, CEO und Inhaber der Leutenegger + Frei AG

Mit Swiss Made, Digitalisierung und Komplettlösungen zum Erfolg

In unserem exklusiven Interview mit Stefan Matti, der gemeinsam mit seiner Frau Sandra im Jahr 2023 das Ruder bei dem Schweizer Hersteller von Industrieanlagen mit Kernkompetenzen in den Bereichen Oberflächentechnik…

Clevere Maschinen, smarte Prozesse

Interview mit Ing. Rainer Haag, Geschäftsführer der ematric gmbh

Clevere Maschinen, smarte Prozesse

Internationaler Wettbewerb, steigende Kosten und anhaltender Fachkräftemangel formen ein dynamisches Umfeld für produzierende Unternehmen. Entsprechend effizient und fehlerfrei müssen Produktionsprozesse funktionieren, um wettbewerbsfähig zu sein. Die ematric gmbh aus Österreich…

Die Zukunft des Lagerwesens

Interview mit Ing. Alfred Altmann, Geschäftsführer der SIBA System Integration GmbH

Die Zukunft des Lagerwesens

Seit mehr als zwei Jahrzehnten steht die SIBA System Integration GmbH mit ihrem Fokus auf vollautomatische Hochregallager an der Spitze der Zeit. Doch in einer Ära der Globalisierung und der…

Spannendes aus der Region Goito (MN)

Mit Mut und Leidenschaft für Metall

Interview mit William Zambelli, Kaufmännischer Leiter der Nova Tek srl

Mit Mut und Leidenschaft für Metall

Es war echtes Teamwork. Nachdem Dante Zambelli seine alte Firma verkauft hatte, überzeugte ihn sein Sohn William, mit den vorhandenen Laserschneide-, Falz-, Biege- und Drehmaschinen kurzerhand ein neues Unternehmen für…

Hauptsache Holz – recyceltes Holz

Interview mit Alessandro Saviola, Präsident der GMS Saviola Holding Srl

Hauptsache Holz – recyceltes Holz

Holz ist ein begehrter Rohstoff. Weltweit hat sich der Verbrauch in den vergangenen 50 Jahren mehr als verdoppelt. Weil zu geringe Holzressourcen einem zu hohen Bedarf gegenüberstehen, mahnen Experten zu…

Vom Abfüller zum Hersteller für mehr Qualität und Service

Interview mit Daniele Simoni, Geschäftsführer der Schenk Italia SpA

Vom Abfüller zum Hersteller für mehr Qualität und Service

Mehr als ein halbes Jahrhundert hat man sich auf das Abfüllen von Flaschen beschränkt. Vor zehn Jahren wurde der erste Produzent übernommen, um mehr Kontrolle über die gesamte Wertschöpfungskette zu…

Das könnte Sie auch interessieren

Auf Allgäuer Ehrlichkeit und Kompetenz gebaut

Interview mit Dominik Buhl, Geschäftsführer der hagenauer GmbH

Auf Allgäuer Ehrlichkeit und Kompetenz gebaut

Eine Branche in der Krise. Die Baubranche schloss das Jahr 2023 mit einem Umsatzrückgang von 5,3% gegenüber dem Vorjahr ab. Für 2024 erwarten Ökonomen des Zentralverband Deutsches Baugewerbe ein Minus…

Ihre Supply Chain – transparent und kostenoptimiert

Interview mit Srecko Mühling, Chief Commercial Officer und Nebojsa Kolakovic, Chief Operations Officer der 4PL Central Station Deutschland GmbH

Ihre Supply Chain – transparent und kostenoptimiert

Transport- und Logistikprozesse sind in den vergangenen Jahren immer komplexer geworden. Entsprechend ist es für Unternehmen, die große Mengen Waren bewegen, wichtig, einen zuverlässigen koordinierenden Partner zur Seite, gleichzeitig aber…

Vom 'Hacker' zu einem der besten IT-Dienstleister Deutschlands

Interview mit Ingo Kraupa, Vorstandsvorsitzender der noris network AG

Vom 'Hacker' zu einem der besten IT-Dienstleister Deutschlands

Im Zuge der rasanten Geschwindigkeit in der Digitalisierung ist es entscheidend, dass Unternehmen mit der technologischen Entwicklung Schritt halten können. Der Fortschritt in der Informationstechnologie ist der Schlüssel zum Erfolg…

TOP