Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Urlaub in Sicherheit – mit Spaß, Sport und Erholung

Interview mit Philip Borckenstein, Geschäftsführer Thermenresort Loipersdorf

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Wirtschaftsforum: Herr Borckenstein, die Steiermark ist ein Begriff in der Tourismus-Branche. Was sind die Highlights in der Umgebung von Loipersdorf?

Philip Borckenstein: Eigentlich sind wir 365 Tage im Jahr der ideale Urlaubsort. Unsere Natur in der Oststeiermark ist einmalig. Neben dem wunderschönen dichten Wald, der zum Wandern und Biken einlädt, gibt es hier eine Vielzahl von Schlössern und Burgen, die man besichtigen kann. Unser Klima ist so mild wie das in der Toskana. Vor allem aber kommt man bei uns auch kulinarisch auf seine Kosten. Es gibt viele Buschenschenken und bäuerliche Lokale, wo man für einen guten Preis geradezu ‘fürstlich’ speisen und trinken kann. Die Produkte sind überwiegend in der eigenen Landwirtschaft hergestellt. Außerdem gibt es in dieser fruchtbaren Region handgemachte Schokolade, einen hervorragenden Schinken, der dem Prosciutto in nichts nachsteht, tolle Weine und viele andere Leckereien. Unsere Gegend ist ein besonderes Fleckchen Erde, das bereits internationale Anerkennung findet.

Obwohl wir so ein umfangreiches Angebot haben, ist es uns gelungen, fernab vom Massentourismus zu bleiben, da wir unsere Zielgruppen sehr fokussiert ansprechen. Wir sind nicht überlaufen wie andere bekannte Regionen. Unsere Gäste danken uns das. Bei uns kann man wirklich noch Ruhe und Erholung genießen. Diese Kraftquelle spendet ein sicheres Urlaubsziel uns ist dank der Thermen völlig wetter- und jahreszeitenunabhängig. Das ist ein Versprechen, das wir abgeben.

Wirtschaftsforum: Welche Trends stellen Sie am Tourismusmarkt fest und wo sehen Sie hier ihre Unternehmen?

Wir stellen ganz klar fest, dass die Nachfrage nach Erholungsangeboten in der Natur steigt. Der Alltagsstress wächst bei den Menschen, gerade auch in diesem Jahr durch Corona. Hier ist das Landleben eine hervorragende Alternative. Mit unserem Schaffelbad-Konzept setzen wir genau dort an. Das Thermalwasser absorbiert nachweislich Stress. Unser Heilwasser hat einen siebenmal so hohen Wert an Mineralien wie gesetzlich vorgegeben. Ein Tag bei uns im Schaffelbad ersetzt einen ganzen Kurzurlaub woanders.

Wirtschaftsforum: Welche Angebote bietet die Thermalquelle heute?

Philip Borckenstein: Insgesamt gibt es drei Thermenwelten. Zunächst einmal ist da unser Schaffelbad, eine exklusive Wellness- und Ruheoase. Hier gibt es eine Steirische Sauna, verschiedene Aufguss-Saunen, einen Seepavillon mit einem wunderschönen Blick und ein römisches Bad mit weiterer Vielfalt an traditionellen Saunen. Man kann im Schaffelbad sein ganz privates Spa sowie verschiedene Wohlfühlpakete buchen. Auch einen FKK-Bereich gibt es. Unser großzügies Thermenbad mit unserem wohltuenden und stresslindernden Thermalwasser, einer Salzgrotte und einer Sonnensauna lädt einfach nur zum Erholen und Verweilen ein. Das Erlebnisbad mit seinen fünf spektakulären Rutschen ist für Familien und Spaßbegeisterte der ideale Zeitvertreib. Neben dem Fun Park gibt es noch einen Indoor-Wasserspielpark, einen Baby-Beach und einen Freibereich. Insgesamt umfasst unsere großzügige Bäderwelt rund 4.000 m2 Wasserfläche auf einem Areal von rund 55.000 m2 Gesamtfläche. Die Anlage ist sehr weitläufig, sodass Wohlfühlatmosphäre garantiert ist. Wir sind durchaus ein touristischer Leitbetrieb für die Region Oststeiermark.

Wirtschaftsforum: Gehören auch Unterbringungsmöglichkeiten zum Konzept?

Philip Borckenstein: Selbstverständlich. Unser Hotel ‘Das Sonnreich’ gehört noch dazu. Mit 195 Zimmern, einem eigenen Wellnessbereich und der ‘Weltmeister Bar’ ist es eines der schönsten Hotels in Österreich, mitten in der Natur. Darüber hinaus haben wir noch unser Congress Center, das für Veranstaltungen für bis zu 800 Personen geeignet ist.

Wirtschaftsforum: Welche Pläne haben Sie für die Unternehmen der Gruppe?

Philip Borckenstein: In den vergangenen Jahren haben wir das Image unserer Region gewandelt, vom klassischen und eher traditionsverhafteten Urlaubsort sind wir zu einer progressiven, modernen Marke mit einem sehr hohen Markenbekanntheitsgrad geworden. Wir haben den Weg weg vom klassischen Thermen-Image hin zum risikofreien Urlaub gewählt, der auch für junge und sportliche Gäste sowie für Familien attraktiv ist. Wir setzen auf Erholung, Sport und Spaß und haben allen unseren Abteilungen eine moderne Tourismusstruktur gegeben. Unter unserem Marketing-Slogan ‘loift bei uns’ geben wir ein Urlaubsversprechen ab. Wir bieten nicht nur Urlaub an, sondern eine Erlebniswerkstatt. Bei uns wird der Urlaub zu einem Erlebnis, das begeistert und lange in Erinnerung bleibt. Mit diesem Konzept möchten wir als absolute Nummer eins, als Markenführer, wahrgenommen werden.

TOP