Die Balance zu halten, ist der Schlüssel zum Erfolg

Interview mit Andy Murray, Inhaber, und Nobert Lieder, Geschäftsführer des Cromlix Hotel

Wirtschaftsforum: Herr Murray, mit der Übernahme von Cromlix haben Sie ein starkes Bekenntnis zu der Region gemacht, in der Sie aufgewachsen sind. Warum sind Ihnen Heimat und Herkunft so wichtig?

Andy Murray: Ich bin in der Nähe von Cromlix aufgewachsen, daher ist die Gegend sehr wichtig für mich. Ich habe viele glückliche Kindheitserinnerungen in Verbindung mit dem Hotel, und als ich hörte, dass es zu verkaufen war, nutzte ich die Gelegenheit, um sicherzustellen, dass es ein Ort bleibt, den die Leute besuchen und genießen können. Wir haben so auch einer Reihe von Menschen vor Ort Arbeitsplätze und Karrieremöglichkeiten geboten und arbeiten eng mit regionalen Anbietern von Lebensmitteln und Getränken zusammen.

Andy Murray
„Ich habe viele glückliche Kindheitserinnerungen in Verbindung mit dem Hotel, und als ich hörte, dass es zu verkaufen war, nutzte ich die Gelegenheit.“ Andy Murray

Wirtschaftsforum: Herr Lieder, Sie sind seit mehr als 20 Jahren in der Hotellerie tätig und hatten Führungspositionen auf der ganzen Welt inne. Wie unterscheidet sich Ihre Arbeit bei Cromlix von der in ehemaligen Hotels?

Norbert Lieder: Ein Hotel zu eröffnen und zu führen, das dem berühmtesten Sportler seiner Zeit in seiner Heimatstadt gehört, ist eine wunderbare Erfahrung. Die Murrays haben einen tollen Job gemacht, um Cromlix komplett zu renovieren und zu dem zu machen, was es heute ist – eines der besten Luxushotels Europas.

Der Erfolg von Cromlix hat alle Erwartungen erfüllt – Mittagessen, Nachmittagstee und Abendessen im Restaurant Chez Roux bleiben sehr beliebt und die Unterkunft ist das ganze Jahr über sehr gefragt. Wir haben ein fantastisches Team, dessen harte Arbeit dafür sorgt, dass das Hotel oft als eines der besten in Schottland bezeichnet wird, und wir bekommen weiterhin begeisterte Kritiken und prestigeträchtige Auszeichnungen, die wir schon seit der Eröffnung erhalten haben. Dieser Erfolg hat zu der Erweiterung des Hotels geführt, die unseren Gästen ein breiteres Angebot bieten wird, einschließlich einer Teestube, zusätzlicher Schlafzimmer, Event- und Hochzeitsräume und eines Fitnessstudios in naher Zukunft.

„Ein Hotel zu eröffnen und zu führen, das dem berühmtesten Sportler seiner Zeit in seiner Heimatstadt gehört, ist eine wunderbare Erfahrung.“ Norbert Lieder
Cromlix Geschäftsführer Norbert Lieder

Wirtschaftsforum: Sie beide sind anerkannte Experten in Ihren jeweiligen Berufsfeldern. Auf welche Weise können Sie Synergien schaffen, von denen Cromlix profitiert?

Andy Murray: Inverlochy Castle Management International (ICMI) ist bekannt, und Norbert und das Team machen bei Cromlix einen tollen Job.

Wirtschaftsforum: Cromlix lässt den Glanz des glorreichen Landhauslebens aufleben. Wie stellen Sie sicher, dass die Transformation der Vergangenheit in die Gegenwart erfolgreich ist und alle heutigen Anforderungen erfüllt?

Norbert Lieder: Wir haben das Erbe von Cromlix während der Transformationsphase sehr sorgfältig beibehalten. Jedes der zehn Schlafzimmer und fünf Suiten hat seinen individuellen Stil und Charakter, der dem gesamten Design des Hauses entspricht. Die meisten unserer Suiten verfügen über handbemalte, freistehende Badewannen in Gold, Silber und Kupfer – etwas, das Sie heute in Hotelzimmern nicht oft sehen – aber wir haben auch moderne Einrichtungen wie 32-Zoll-Fernseher als Spiegel verkleidet, persönliche Safes, iPhone Dockingstationen und DVD-Player sind auf Anfrage erhältlich. Es ist wichtig, die Balance zwischen der Geschichte des Gebäudes und den modernen Annehmlichkeiten zu bewahren.

Wirtschaftsforum: Eine letzte Frage: Herr Murray, hatten Sie jemals die Chance, den hauseigenen Tennisplatz auszuprobieren?

Andy Murray: Am Eröffnungstag des Hotels schloss ich mich einer Gruppe von Schulkindern aus der Gegend zu einem Spiel an. Es ist ein guter Platz und die Gäste lieben die Möglichkeit, eine Trainingseinheit oder ein Spiel zu genießen, während sie bei uns sind.

Interview: Andreas Detert | Fotos / Photos: Andy Murray, The Cromlix Hotel

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Tourismus & Freizeit

Endlich Urlaub. Richtig Urlaub!

Interview mit Johannes Mehrer, Frank Ferraro, und Christina Brandl von der Holiday Extras GmbH

Endlich Urlaub. Richtig Urlaub!

Urlaub. Langersehnte Auszeit vom Alltag. Zeit, um neue Energie zu tanken, abzuschalten, zu entspannen. So die Idealvorstellung. In der Realität kann Urlaub und dessen Planung puren Stress bedeuten. Wo parke…

Herausforderungen als Chance für die Zukunft

Interview mit Armini Homeira, COO der Centro Management GmbH

Herausforderungen als Chance für die Zukunft

Die Zeit der Coronapandemie scheint angesichts der jüngsten Krisen und Entwicklungen fast vergessen, dabei sind ihre Auswirkungen im Hotel- und Gaststättengewerbe bis heute spürbar. „Wir müssen mit veränderten Reisegewohnheiten, Marktveränderungen,…

Lage, Lage, Lage – und mehr

Interview mit Flavio Gomes, Geschäftsführer des Hotel IBIS Sion

Lage, Lage, Lage – und mehr

Frisch renovierte, moderne Zimmer zu einem attraktiven Preis, ein Restaurant, das von Kritikern und Gästen in den höchsten Tönen gelobt wird, eine attraktive Lage direkt an der Autobahn und in…

Spannendes aus der Region Perthshire

Dirk Nowitzki hat gezeigt, dass die NBA wirklich erreichbar ist

Interview mit Maik Matischak, Associate Vice President Communications, EME der NBA

Dirk Nowitzki hat gezeigt, dass die NBA wirklich erreichbar ist

NBA-Spiele sehen – das bedeutet für viele: nächtliches Fernsehen oder aber eine lange Reise nach Amerika. Das ist allerdings nicht mehr immer notwendig: Mittlerweile werden auch Spiele zur europäischen Primetime…

Fintech-Konkurrenz? Nichts gehört und nichts gesehen

Interview mit Claudio Wilhelmer, Country Manager DACH bei Revolut

Fintech-Konkurrenz? Nichts gehört und nichts gesehen

Die Party der traditionellen Banken crashen und der Konkurrenz den Fehdehandschuh zuwerfen – der Markteintritt des Londoner Fintechs Revolut im September 2017 sorgte für einigen Wirbel in der Finanzbranche und…

Das könnte Sie auch interessieren

Herausforderungen als Chance für die Zukunft

Interview mit Armini Homeira, COO der Centro Management GmbH

Herausforderungen als Chance für die Zukunft

Die Zeit der Coronapandemie scheint angesichts der jüngsten Krisen und Entwicklungen fast vergessen, dabei sind ihre Auswirkungen im Hotel- und Gaststättengewerbe bis heute spürbar. „Wir müssen mit veränderten Reisegewohnheiten, Marktveränderungen,…

Ein Hotel, ein Lebensgefühl

Interview mit Matthias Rolle, Geschäftsführer der OCÉANO Reisen GmbH & Co. KG

Ein Hotel, ein Lebensgefühl

365 Tage im Jahr Badewetter, traumhafte Küsten, außergewöhnlich abwechslungsreiche Natur, spannende Städte, kulinarische Spezialitäten, gute Luft – es gibt viele überzeugende Gründe, auf die Vulkaninsel Teneriffa zu reisen. Wer eine…

Für die schönste Zeit des Jahres ins Tessin

Interview mit Simone Patelli, Direktor der Campofelice Camping Village

Für die schönste Zeit des Jahres ins Tessin

Auf einem über 15 Hektar großen Areal empfängt die Campofelice Camping Village jedes Jahr eine Vielzahl an Gästen aus ganz Europa. Mit umfangreichen Bau- und Erweiterungsmaßnahmen hat das Unternehmen kürzlich…

TOP