Ein Unternehmen unter Strom

Interview mit Wolfgang Stammel, Sales Director Central Europe der ON Semiconductor Germany GmbH

Angesichts der Tatsache, dass der Strombedarf für das Elektronikequipment stetig steigt, agiert ON Semiconductor auf einem Markt mit enormem Zukunftspotenzial. Gefragt sind Produkte, die den Wirkungsgrad und die Effizienz maximieren.

ON Semiconductor hat sich diesen Marktanforderungen angepasst und präsentiert ein Angebot mit rund 15.000 Produkten rund um das Thema Power Management, darunter AC/DC Wandler, linerare ICs, Operationsverstärker, bipolare Leistungstransistoren, Dioden, Transistoren, Einzelhalbleiter, IGBTs, Leistungsdioden, Smart-Power-ICs und ICs für die Kfz-Industrie.

„Wir bieten den Kunden Lösungen mit extrem hohen Wirkungsgraden an.“ Wolfgang StammelSales Director Central Europe

Ein Portfolio auf vier Säulen

Das Unternehmen differenziert zwischen den vier Geschäftsbereichen Computing, Consumer, Power Supply und Automotive. In der Sparte Computing steht die Stromversorgung für PCs und Laptops im Vordergrund, die durch eine intelligente Elektronik sicher und effizient ist. Stromversorgungen für Handys oder PDAs dominieren den Bereich Consumer.

"Wir bieten den Kunden hier Lösungen mit geringem Stromverbrauch und extrem hohen Wirkungsgraden an", sagt Wolfgang Stammel, Sales Director Central Europe. "Diese liegen bei 80 bis 90 Prozent und damit über dem Durchschnitt." Bei den Power Supplies (Stromversorgungslösungen) geht es unter anderem um netzbetriebene Geräte, die von ihrer Ursprungs- auf eine reduzierte Spannung herunter transformiert werden. Auch hier überzeugen die ON Semiconductor-Lösungen durch ihren hohen Wirkungsgrad. Der derzeit am stärksten wachsende Bereich betrifft Power Management-Lösungen für die Automobilindustrie.

Typische Produkte sind Stromversorgungssysteme für Sitzheizungen, Sicherheitssysteme wie ABS sowie Lösungen im Bereich Motormanagement. Ergänzt wird das Angebot durch vergleichbare Anwendungen im Industriesegment; die zusätzlichen Bereiche werden unter dem Begriff Multimarket zusammengefasst.

Teil eines erfolgreichen Weltkonzerns

Hinter diesen anspruchsvollen Produkten steckt ein Weltkonzern, der seinen Hauptsitz in Phoenix, Arizona, hat. Der US-amerikanische Halbleiterhersteller ist mit Produktionsstätten in Nordamerika, Europa und Asien präsent. Entstanden ist das Unternehmen 1999 durch die Abspaltung der Standard Components Group von Motorola Halbleiter.

Seit 2000 ist ON Semiconductor unter der Bezeichnung 'ONNN' an der NASDAQ notiert. Mit der Gründung in den USA entstand gleichzeitig die hundertprozentige Tochtergesellschaft in Deutschland, die für den Vertrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich zeichnet. In München sind 22 Mitarbeiter tätig, der gesamte Konzern beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 1,5 Milliarden USD. 2.500 Mitarbeiter in Europa steuern 16 Prozent zum Gesamtumsatz bei.

Produziert werden die wegweisenden Power Management-Lösungen in Tschechien, der Slowakei, in den USA, China und Japan; darüber hinaus gibt es verschiedene externe Produktionsstätten.

Bündelung der Kompetenzen für Produkte mit Mehrwert

"Unser Ziel ist ganz klar, der dominierende Lieferant für Power Management-Lösungen zu sein", sagt Wolfgang Stammel, der ab 1984 für die Firma Motorola arbeitete und seit 1999 für ON Semiconductor tätig ist.

"Unsere Stärke ist, dass wir Produkte lancieren, die dem Kunden immer einen Mehrwert bringen. Wir konzentrieren uns voll und ganz auf das Thema Power Management, das ist ein zentraler Eckpfeiler unserer Firmenstrategie." Um den Kunden marktorientierte Produkte anzubieten, setzt ON Semiconductor auf Solution Engineering Center, die eng mit den Kunden zusammenarbeiten.

"Die Bündelung der Kompetenzen führt letztlich zu innovativen Lösungen", so Wolfgang Stammel. "Anfang dieses Jahres haben wir hier in München ein Solution Engineering Center für das Segment Automotive eingerichtet. Dieser Bereich wird zunehmend wichtiger. Momentan bilden die Bereiche Computer und Consumer den klaren Schwerpunkt."

Klare Konzepte für die Zukunft

Mit den kundenspezifischen Power Management-Lösungen mit Mehrwert wendet sich ON Semiconductor unter anderem an Hersteller von PCs, Mobiltelefonen, Autos und weißer Ware. Große Konzerne wie Siemens, Bosch, Nokia, Samsung, Intel, HP, Sony, Ericsson und Continental zählen zu den Kunden. "Unsere Kunden profitieren von einer sehr guten Lieferfähigkeit und einer ausgereiften Logistik", betont Wolfgang Stammel. "Wir orientieren uns bei der Markteinführung nicht nur an der Vorgabe 'Time to Market', sondern streben auch danach, Produkte zu entwickeln, die ökonomisch überzeugen. Das wird auch in Zukunft ein Leitmotiv des Unternehmens sein."

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Technik

Der Weltmarktführer fürs Finden von Druckfehlern

Interview mit Dr.-Ing. Ansgar Kaupp, CEO und Dr. André Schwarz, Marketingdirektor der EyeC GmbH

Der Weltmarktführer fürs Finden von Druckfehlern

Druckfehler können richtig teuer werden. Und diese Erkenntnis betrifft nicht in erster Linie Zeitungen, sondern in hohem Maße Etiketten und Kartons. Um solche Fehler und die daraus entstehenden Kosten zu…

„Langlebigkeit und Beratungskompetenz zeichnen uns aus!“

Interview mit Maximilian Fritsch, Kaufmännischer Leiter der Fritsch GmbH

„Langlebigkeit und Beratungskompetenz zeichnen uns aus!“

Der global operierende Entwickler und Hersteller von hochkomplexen Partikelmessgeräten sowie Anlagen zur Vorbereitung von Laborproben Fritsch hat in der Pandemie eine besondere Feuertaufe durchlaufen: denn wenige Monate vor dem weltweiten…

„Auf den Stuhl des Kunden setzen“

Interview mit Frank Goebbels, Geschäftsführer der JOKARI GmbH & Co. KG

„Auf den Stuhl des Kunden setzen“

‘Gib mir den JOKARI’ heißt so viel wie: ‘Gib mir ein Kabelmesser’. Allerdings nicht irgendeines. Das Familienunternehmen JOKARI GmbH & Co. KG in Ascheberg mit seinen 60 Mitarbeitern produziert ein…

Spannendes aus der Region München

Wahrlich gute Connections!

Interview mit Thomas Lütke, Geschäftsführer der LEMO Elektronik GmbH

Wahrlich gute Connections!

Wo Strom fließt oder Daten übertragen werden, geht nichts ohne sie: Steckverbinder dienen der Verbindung von elektrischen Leitungen und Geräten und werden deshalb überall benötigt. Zu den Kunden der LEMO…

Re:build the future

Interview mit Timo Brehme, einem der vier Geschäftsführer des Beratungs- und Architekturbüros CSMM – architecture matters

Re:build the future

CSMM – architecture matters gilt als eines der führenden Planungs- und Beratungsunternehmen für Büroarchitektur und Arbeitsweltkonzeption. Seit mehr als zwanzig Jahren begleitet das Unternehmen mit seinem über 100-köpfigen interdisziplinären Team…

Spezialisten für Enterprise Information Management

Interview mit Ursula Flade-Ruf, Geschäftsführerin und André Vogt, Geschäftsführer der mip Management Informationspartner GmbH

Spezialisten für Enterprise Information Management

Ein außergewöhnliches Know-how im Unternehmen zu haben, war vom ersten Tag an der Anspruch und die Zielsetzzung von Ursula Flade-Ruf und Markus Ruf, als sie die mip Management Informationspartner GmbH…

Das könnte Sie auch interessieren

Spezialisten für Enterprise Information Management

Interview mit Ursula Flade-Ruf, Geschäftsführerin und André Vogt, Geschäftsführer der mip Management Informationspartner GmbH

Spezialisten für Enterprise Information Management

Ein außergewöhnliches Know-how im Unternehmen zu haben, war vom ersten Tag an der Anspruch und die Zielsetzzung von Ursula Flade-Ruf und Markus Ruf, als sie die mip Management Informationspartner GmbH…

Mit Fachkenntnis und Empathie die Patienten unterstützen

Interview mit Olaf Thode, Geschäftsführer der Santec Hilfsmittel für Behinderte GmbH

Mit Fachkenntnis und Empathie die Patienten unterstützen

Die Santec Hilfsmittel für Behinderte GmbH blickt mit inzwischen zwei Filialen in Mittelhessen auf fast vier Jahrzehnte Erfahrung im Sanitätshausgeschäft zurück. Neben Pflegebetten und Aktivrollstühlen vertreibt das Unternehmen mit ERGOFITair…

Re:build the future

Interview mit Timo Brehme, einem der vier Geschäftsführer des Beratungs- und Architekturbüros CSMM – architecture matters

Re:build the future

CSMM – architecture matters gilt als eines der führenden Planungs- und Beratungsunternehmen für Büroarchitektur und Arbeitsweltkonzeption. Seit mehr als zwanzig Jahren begleitet das Unternehmen mit seinem über 100-köpfigen interdisziplinären Team…

TOP