Beste Aussichten

Interview mit Achim Gräßer, Geschäftsführer der Bracco Imaging Deutschland GmbH

Wirtschaftsforum: Herr Gräßler, auf welche Kernsegmente konzentrieren Sie sich heute?

Achim Gräßer: Unser Hauptgeschäft dreht sich um Kontrastmittel. Insgesamt decken wir die Bereiche Röntgenkontrastmittel, MRT-Kontrastmittel, Ultraschall-Kontrastmittel sowie Kontrastmittelinjektoren ab..

Wirtschaftsforum: Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Weiterentwicklung von Bracco Imaging?

Achim Gräßer: Die Digitalisierung ist der Treiber unserer Branche. Zum Beispiel in der Medizintechnik wird künstliche Intelligenz immer wichtiger. Da möchten wir uns noch besser aufstellen. Wir möchten mit unseren Produkten dabei helfen, immer das Beste für die Patienten herauszuholen. Wir möchten Teil der digitalen Transformation in unserer Branche sein. Der ganze Markt digitalisiert sich. Das Krankenhauszukunftsgesetz hat hier einen weiteren wichtigen Impuls gegeben. Unser Verwaltungsapparat wird immer digitaler, ebenso unser Marktzugang und auch unsere Kommunikation. So veranstalten wir zum Beispiel virtuelle Seminare, in denen wir unsere Anwender schulen.

Wirtschaftsforum: Welche Haltung haben Sie zum Thema Nachhaltigkeit?

Achim Gräßer: Bei uns geht es um Chemie und hier ist Nachhaltigkeit seit Längerem ein großes Thema. Aktuell geht es zum Beispiel um Spurenstoffe im Abwasser, um den Einbau von Umkehr-Osmose-Anlagen. Zudem planen wir, die Reste von Kontrastmitteln wieder abzuholen und zu recyceln. Als Unternehmen stellen wir uns dem Thema Nachhaltigkeit auf allen Ebenen. Für unsere Gruppe bedeutet Nachhaltigkeit nicht nur Umwelt, sondern auch People Management. Ein wichtiges Stichwort ist hier Unternehmensführung.

Wirtschaftsforum: Warum entscheiden sich die Kunden letztendlich für Bracco Imaging?

Achim Gräßer: Einige Produkte bekommt man nur bei uns. Zudem stehen wir für einen sehr guten Service und für Werte. Wir bieten ganzheitlichen Service und sind unseren Kunden ein zuverlässiger und kompetenter Partner. Wir setzen auf langfristige Zusammenarbeit. In entscheidenden Situationen zeigen wir Haltung.

Wirtschaftsforum: Worauf führen Sie den jahrzehntelangen Erfolg des Unternehmens zurück?

Achim Gräßer: Der wichtigste Erfolgsfaktor sind unsere Mitarbeiter. Viele sind seit langer Zeit bei uns und verfügen über fundierte Expertise. Sie haben zudem gute Kontakte in den Markt und über Jahrzehnte langjährige Kundenbindungen geschaffen. Am wichtigsten ist aber: Wir denken vom Kunden und vom Patienten aus, denn wir machen Produkte für Menschen. Menschen stehen bei uns immer im Mittelpunkt. Das gilt auch für unsere Mitarbeiter.

Wirtschaftsforum: Was haben Sie sich für das Jahr 2022 vorgenommen?

Achim Gräßer: Zuerst einmal möchten wir gut aus der Pandemie herauskommen. Wir brauchen eine gute Mischung aus den radikalen Aktivitäten der letzten beiden Jahre, kombiniert mit viel Digitalisierung. Die Krisen haben unser Tagesgeschäft verändert und wir müssen uns jezt an die neue Situation anpassen. Wir müssen eine gute Balance finden und uns mit dem Thema Hybrid beschäftigen. Zudem stehen wir in der ersten Reihe, was den Preisdruck bei den Rohstoffen und der Energie angeht. Wir sind Chemie. Was passiert, wenn das Gas aus Russland abgestellt wird? Noch hat niemand eine befriedigende Antwort darauf.

Wirtschaftsforum: Haben Sie eine Vision für Bracco Imaging?

Achim Gräßer: Wir möchten auf jeden Fall wieder stärkeres Wachstum realisieren. Zudem werden wir unser Portfolio um Innovationen erweitern. Deutschland ist in unserem Bereich in Europa der größte Markt. Entsprechend haben wir hier Gewicht. Es ist uns vor allem aber wichtig, unsere Mitarbeiter gut aus der Pandemie zu führen. Wir möchten sie in Zukunft auch mehr ‘empowern’, also ihnen mehr Verantwortung und Entscheidungsfreiheit übertragen, denn wir sind der Überzeugung, dass die Entscheidungen dort getroffen werden müssen, wo die meiste Expertise ist. Ich bin zuversichtlich, dass es uns so gelingen wird, den Weg in eine erfolgreiche Zukunft zu gestalten.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Gesundheit, Medizin & Pharma

Vitalität, die von innen kommt

Interview mit Jana Keym, Geschäftsführerin der Astrid Twardy GmbH

Vitalität, die von innen kommt

War das Gesundheitsbewusstsein während der Coronapandemie besonders stark ausgeprägt, verzichten aktuell viele Menschen aufgrund der wirtschaftlichen Gesamtsituation wieder auf den Kauf gesundheitsfördernder Produkte. Die Astrid Twardy GmbH aus Bad Aibling…

Sicherheit und Qualität: FD Pharma setzt auf Europa

Interview mit Christian Sarnoch Geschäftsführer FD Pharma GmbH

Sicherheit und Qualität: FD Pharma setzt auf Europa

Weltweite Krisenherde, eine mehrjährige Pandemie und mittendrin der deutsche Arzneimittelmarkt, dessen Achillesferse inzwischen die Abhängigkeit von weit entfernten Produzenten ist. Kein Wunder, dass dies nun verstärkt innovative und flexible Player…

Dem Patienten eine Stimme geben

Interview mit Elke Walther, Interimsgeschäftsführerin der Norgine GmbH

Dem Patienten eine Stimme geben

Die Welt der Medizin hat in den letzten Jahren eine revolutionäre Entwicklung erfahren, die das Potenzial hat, die Art und Weise, wie wir Krankheiten behandeln und Heilung verstehen, grundlegend zu…

Spannendes aus der Region Landkreis Konstanz

Automatisierungstechnik im Baukastensystem

Interview mit Jörg Herre, Leiter Vertrieb und Marketing der Friedemann Wagner GmbH

Automatisierungstechnik im Baukastensystem

Hier passt alles zusammen: Als Qualitätshersteller in der Automatisierungstechnik konstruiert und fertigt die Friedemann Wagner GmbH in Gosheim seit fast 45 Jahren pneumatische Module im Baukastensystem. Das Familienunternehmen hat seinen…

Wir schaffen Verbindungen

Interview mit Christian Kauth, CEO, und Johannes Kauth, COO der Kauth Group

Wir schaffen Verbindungen

Die Automobilbranche erlebt einen Paradigmenwechsel. Die Zulieferer sind gefordert, sich auf die veränderten Anforderungen einzustellen. Die KAUTH Group mit Stammsitz in Denkingen, Deutschland, ein Experte für Tuben- und Umformtechnik, ist…

Präzision in Perfektion

Interview mit Robert Heimann, Geschäftsführer der Mikron Germany GmbH

Präzision in Perfektion

Werkzeuge sind unsere Leidenschaft, kleine Dimensionen unsere Spezialität, schwer zerspanbare Materialien unsere Herausforderung – damit hat die Mikron Germany GmbH alles gesagt. Fast alles. Der Werkzeughersteller ist nicht zuletzt für…

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Fachkenntnis und Empathie die Patienten unterstützen

Interview mit Olaf Thode, Geschäftsführer der Santec Hilfsmittel für Behinderte GmbH

Mit Fachkenntnis und Empathie die Patienten unterstützen

Die Santec Hilfsmittel für Behinderte GmbH blickt mit inzwischen zwei Filialen in Mittelhessen auf fast vier Jahrzehnte Erfahrung im Sanitätshausgeschäft zurück. Neben Pflegebetten und Aktivrollstühlen vertreibt das Unternehmen mit ERGOFITair…

Schwäbische Präzision rettet weltweit Leben

Interview mit Florian Tyrs, Vice President Global Operations & General Manager der JOTEC GmbH

Schwäbische Präzision rettet weltweit Leben

Die auch als Hauptschlagader bezeichnete Aorta ist das größte Gefäß innerhalb des menschlichen Körpers und deshalb ganz besonders wichtig. Erkrankungen dieses Gefäßes sind deshalb überaus vorsichtig zu behandeln und erfordern…

Vitalität, die von innen kommt

Interview mit Jana Keym, Geschäftsführerin der Astrid Twardy GmbH

Vitalität, die von innen kommt

War das Gesundheitsbewusstsein während der Coronapandemie besonders stark ausgeprägt, verzichten aktuell viele Menschen aufgrund der wirtschaftlichen Gesamtsituation wieder auf den Kauf gesundheitsfördernder Produkte. Die Astrid Twardy GmbH aus Bad Aibling…

TOP