Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

E-Mail zum Einstand: Das sind gute Beispiele

E-Mail zum Einstand: Das sind gute Beispiele

Endlich ist er gekommen: Der erste Arbeitstag beim neuen Job! Das bedeutet nicht nur neue Aufgaben und Herausforderungen, sondern auch die Möglichkeit, die neuen Kollegen bei einem Einstand besser kennenzulernen. Schließlich sind meistens sie es, die Ihren Job wirklich gut (oder wirklich schlecht) werden lassen. Doch wie kündigen Sie das Ereignis am besten an? Wir stellen Ihnen beispielhaft die besten Einstand-Mails zusammen.

E-Mail zum Einstand: Lernen Sie Unternehmenskultur und -tonalität kennen

Bevor Sie sich an den Computer setzen und die Einladung tippen, sollten Sie etwas Recherche betreiben. Denn jedes Unternehmen tickt anders. Und genau das hat einen Einfluss darauf, wie Ihre Mail zur Einladung zum Einstand ausfallen sollte. Sind Sie in einem eher konservativen Umfeld gelandet, wo es noch klassische Hierarchie-Strukturen gibt? Dann sollten Sie Ihr Einstand-Vorhaben möglicherweise vorher abstimmen, bevor Sie eine Mail in die große Runde schreiben. Sind Sie in einem Start-up gelandet, wo meist Du-Kultur und ungezwungenes Get-Together an der Tagesordnung sind, so können Sie getrost eine Rundmail mit einer lockeren Ankündigung schreiben. Wichtig: Lassen Sie sich ruhig ein paar Tage Zeit, um alles kennenzulernen. Niemand erwartet einen Einstand direkt am ersten Tag.

E-Mail zum Einstand: gute Vorlagen

Wie bereits erwähnt: Je nach Unternehmen fällt Ihre Einstands-Einladungs-Mail entsprechend aus. Mit den folgenden Vorlagen haben Sie schon mal eine Orientierung hinsichtlich Inhaltes und Formulierung.

Der Klassiker (Alternativ mit Sie-Anrede):

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

um meinen neuen Job bei [Name des Unternehmens] gebührend zu feiern, möchte ich euch am [Tag], [Datum], zu meinem Einstand einladen. Stattfinden wird das Ganze [Ort, weitere Infos]. Ich würde mich freuen, wenn ihr alle zahlreich erscheint! Solltet ihr keine Zeit haben, reicht eine kurze Info an mich aus.

Vielen Dank!

[Name]

Der Humorvolle:

An alle Freunde der guten Unterhaltung,

nun bin ich schon ein, zwei Tage bei euch und habe mich noch gar nicht allen so richtig vorgestellt. Mit richtig meine ich: Mit einer Feier! Daher bin ich Gastgeber meines eigenen Einstands, der am [Tag, Datum] in [Ort] stattfinden wird. Ich gehe davon aus, dass ihr alle mit Vorfreude an diesem Event des Jahres teilnehmen werdet und freue mich darauf, mit euch zu schlemmen.

Ein dreifaches Hip Hip Hurra!

[Name]

Der Ungezwungene:

Hallo alle zusammen,

nochmal vielen Dank für die freundliche Begrüßung! Ich fühle mich schon sehr wohl bei euch. Um das zu feiern, veranstalte ich am [Tag, Datum] einen kleinen Einstand in [Ort]. Wer möchte und Zeit hat, kann gerne auf ein oder zwei Getränke vorbeikommen. Ich würde mich freuen!

Liebe Grüße

[Name]

Per E-Mail zum Einstand laden: Nutzen Sie die technischen Möglichkeiten!

Wer seine Einladung auf ein neues Level heben möchte, kann nicht nur die reine Textform nutzen. Bauen Sie – je nach Unternehmen und entsprechendem Kodex – doch ein GIF in Ihre Mail ein. Schließlich handelt es sich bei Ihrem Einstand nicht um eine dröge, offizielle Veranstaltung. Sie können natürlich auch ein kurzes Video aufnehmen, mit dem Sie die Kollegen persönlich einladen und so gar keinen E-Mail-Text mehr benötigen. Auch eine Sprachaufnahme eignet sich hierfür hervorragend. Natürlich gilt bei allen Vorschlägen: Erst absichern, inwiefern diese Funktionen im Unternehmen genutzt werden und ob Sie es damit nicht sogar übertreiben. Denn die Einstands-Einladung muss nicht nur zu Ihnen als Gastgeber passen. Wenn Sie sich zu sehr von den Standards und Gegebenheiten des Unternehmens und der restlichen Belegschaft entfernen, könnte dies als unangenehm angesehen werden. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP