Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Saubere Performance

Interview mit Karsten Rakebrandt, Kaufmännischer Geschäftsführer der TEREG Gebäudedienste GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Die Menschen, die bei der TEREG dafür sorgen, dass zuverlässig und auf Basis zertifizierter Qualitätsstandards gesäubert, entsorgt und saniert wird, sind ‘Mitmacher, Kreative, Querdenker, Anpacker, Organisatoren, Ärmelaufkrempler, Anschieber, Umsetzer und Ideenfinder’. Kurz, die Menschen, die hinter dem Unternehmen stehen, sind so vielfältig wie die Aufgaben, die sie für ihre Auftraggeber übernehmen.

Saubere Services mit Mehrwert

Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1963 steht der Name TEREG für Sauberkeit, Fachkompetenz und Verlässlichkeit. Was einst mit der Reinigung von Bussen und Bahnen begann, hat sich zu einem ebenso anspruchsvollen wie vielfältigen Portfolio entwickelt, das in dieser Form seinesgleichen sucht. Rund 1.700 Mitarbeiter an den Standorten Hamburg, Berlin, Görlitz und Potsdam bieten heute verschiedenste Services in den Bereichen Fahrzeug- und Industriereinigung an – von Hamburg bis an den Bodensee.

„Wir sind kontinuierlich gewachsen“, sagt Karsten Rakebrandt. „Und zwar organisch, aus eigener Kraft. Unsere Stärke ist das Cross-Selling zwischen unseren verschiedenen Standbeinen, den Geschäftsbereichen Reinigung, Sanierung und Services. Denn wir bieten Lösungen aus einer Hand, ganze Prozesse, egal, ob Abfallentsorgung oder Materialbereitstellung. Unsere Kunden zu entlasten und ihnen einen Mehrwert zu bieten ist das, was uns auszeichnet.

Wir hören vor allem genau zu; auch das ist entscheidend, um maßgeschneiderte Lösungen anzubieten. Wir identifizieren uns mit unseren Aufgabenstellungen, handeln lösungsorientiert und nutzen die Chance, tief in die Prozesse beim Kunden einzutauchen. Damit sind wir am Markt zwar nicht die Günstigsten, liefern aber Top-Qualität.“

Change gleich Chance

2016 ist Karsten Rakebrandt bei der TEREG eingestiegen – und hat für frischen Wind gesorgt. Positives Changemanagement lautet die Devise – eine Philosophie, die von den Mitarbeitern gerne mitgetragen wird. In Zukunft wird die Offenheit für Neues noch an Bedeutung gewinnen. Technologische Innovationen wie Robotik und Sensorik werden die TEREG ebenso herausfordern wie ökologische Aspekte, etwa ein verträglicher Einsatz von Chemie oder effizientes Wassermanagement.

„Die Branche ist im Wandel und wir wandeln uns mit ihr“, sagt Andreas Rokita, im Unternehmen verantwortlich für Verbands- und Öffentlichkeitsarbeit und im Innungsvorstand. „Das Handwerk hat 650.000 Beschäftigte und setzt 16 Milliarden EUR um. Ein Unternehmen unserer Größenordnung muss deshalb zu den Influencern gehören.“ Maßgeschneiderte Konzepte, Interaktion mit Kooperationspartnern – die TEREG sieht sich für die Zukunft bestens gerüstet.

TOP