Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Analytisch zum Erfolg

Interview mit Helmut Paulus, CEO und Managing Partner der Quoniam Asset Management GmbH

Quoniam ist spezialisiert auf quantitatives Portfolio-Management für institutionelle Anleger. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main und betreibt eine auf internationale Kunden ausgerichtete Niederlassung in der Londoner City.

Zurzeit werden mehr als 26 Milliarden EUR in globalen Aktien, Renten und Multi Asset-Strategien für über 125 institutionelle Kunden verwaltet. Dabei sind alle wesentlichen Anlagestrategien der Quoniam auch über Publikumsfonds einem breiten Publikum zugänglich (www.quoniam.com/fonds).

Gegründet wurde die ‘ingenieurwissenschaftliche Investmentboutique’ im Jahr 1999 als Joint Venture der PanAgora Asset Management aus Boston, USA, und der damaligen DG Bank AG unter dem Namen DG PanAgora Asset Management GmbH.

Das Ganze hatte dabei eine längere Vorgeschichte, wie Helmut Paulus (CEO) den gemeinsamen Weg mit Thomas Kieselstein (CIO) erläutert: „Bereits Anfang der 1990-Jahre haben wir uns während des Wirtschaftsingenieurstudiums an der Universität Karlsruhe kennengelernt. Im Rahmen eines Forschungsprojektes haben wir damals noch die Kapazität eines Großrechners benötigt, um die Daten für eine umfassende Kapitalmarktdatenbank zu sammeln. Unsere Aufgabe war es, Datenstrukturen für empirische Analysen zu schaffen, um damit die klassischen Paradigmen der Kapitalmarkttheorie zu testen. Unser gemeinsamer Weg hat uns dann in die damalige Dresdner Bank Investmentgruppe geführt. Dort haben wir mit der Entwicklung quantitativer Investmentprozesse begonnen. Wir haben aber sehr schnell festgestellt, dass es nahezu unmöglich ist, einen derartigen hoch automatisierten Investmentprozess in einer tradierten Gesellschaft aufzubauen und einzuführen“, erläutert Helmut Paulus. „Deshalb haben wir bereits 1996 mit den Gründungsvorbereitungen eines hierauf spezialisierten Unternehmens begonnen – der heutigen Quoniam.“

Riesige Datenmengen

Seit 2009 werden die Anteile an Quoniam ausschließlich von der Union Asset Management Holding AG und dem Management der erfolgreichen Investmentboutique gehalten. Unter dem Dach der Union Investment Gruppe bietet Quoniam quantitatives Investment-Engineering erster Güte, das auf Basis ingenieurwissenschaftlich konzipierter Prozesse und Methoden die Anlageattraktivität von Aktien, Renten und Derivaten täglich neu bewertet.

„Wir sind sogar in der gesamten Finanzmarktkrise kontinuierlich weiter gewachsen.“ Helmut PaulusCEO und Managing Partner

„Wir ermitteln für über 50.000 Wertpapiere die Ertragschancen, Risiken sowie Liquidität beziehungsweise Handelskosten anhand unzähliger relevanter Detailinformationen je Wertpapier und Tag“, erklärt Helmut Paulus. „Unsere Antwort auf Big Data lautet Quantitative Investment Engineering: Früher war es eine Herausforderung, an die Daten heranzukommen. Heute ist es die Herausforderung, die gewachsenen Datenmengen sinnvoll zu belastbaren Anlageentscheidungen verarbeiten zu können. Im Wesentlichen geht es darum, die wirklich relevanten Daten in der Datenflut zu identifizieren und für vorteilhafte Anlageentscheidungen zu nutzen. Wie andere Manager analysieren wir unter anderem auch fundamentale Daten, nur eben systematisch, das heißt automatisiert und in großem Stil.“

Quoniam nutzt eine selbst entwickelte Investment-Plattform, die wesentlich zum Erfolg beiträgt. „Mit unserer einzigartigen Investment-Plattform sind wir in Deutschland einer der am stärksten wachsenden Asset Manager“, sagt Helmut Paulus.

Vor allem während der zahlreichen Marktkrisen hat sich der Ansatz bewährt, wie Helmut Paulus betont: „Wir sind sogar in der gesamten Finanzmarktkrise kontinuierlich weiter gewachsen. Das liegt daran, dass wir das geliefert haben, was unsere Kunden erwartet haben: eine zuverlässige Performance mit klar definiertem Risiko.“

Das, was Quoniam liefert, ist entweder ein kontinuierlicher Mehrertrag im Verhältnis zum Marktdurchschnitt (hohe Information Ratio) – oder aber eine überdurchschnittliche absolute Performance pro Einheit Risiko (hohe Sharpe Ratio). Gemäß dem ‘Fundamental Law of Active Management’ spielt dabei neben anderen Faktoren vor allem die Anzahl der gehaltenen Positionen eine wichtige Rolle.

„Daher sind unser Fonds in der Regel extrem breit aufgestellt, um so auch in kurzer Zeit einen Mehrwert zu generieren“, erläutert Helmut Paulus. Trotz aller IT sind die Menschen dennoch das Wichtigste: Die 110 Mitarbeiter sind die Ingenieure der Quoniam-Systeme.

Gerade die 50 Investment-Professionals wissen zudem, wie das traditionelle Geschäft funktioniert – und können genau deshalb die Vorteile der eigenen Systeme schätzen und kontinuierlich weiter ausbauen.

(Kopie 1)

„Wir ermitteln täglich für über 50.000 Wertpapiere die Ertragschancen, Risiken sowie Liquidität.“ Helmut PaulusCEO und Managing Partner

Asset Management Made in Germany

Quoniam zielt strategisch auf institutionelle Anleger, „die wissen, was sie tun, und die wissen, was wir tun“, so Helmut Paulus. Internationale Investoren, vornehmlich aus den Benelux-Staaten, Großbritannien, Skandinavien und dem Mittleren Osten, werden von London aus betreut.

„Wir stellen fest, dass Investment-Engineering Made in Germany weltweit hohen Anklang findet“, sagt Helmut Paulus. „Vor allem, wenn es wie bei uns von deutschen Ingenieuren entwickelt wird.“

Weitere Assets, auf die Quoniam setzen kann, sind ein stabiles Management, eine überschaubare Unternehmensgröße, die noch Mehrwert generieren kann, und die komfortable Zugehörigkeit zur Union Investment Gruppe. „Wir sind froh, dieser genossenschaftlichen Investmentgruppe anzugehören“, sagt Helmut Paulus. „Trotzdem agieren wir eigenständig und unabhängig.“

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP