Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Mit Kulinarik und Innovation in die Zukunft

Interview mit Sven Sommer, Geschäftsführer, und Alexandra Michels, Geschäftsführerin der Primus Service GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

„Wir leiten das Unternehmen jetzt im vierten Jahr“, so Alexandra Michels, operative Geschäftsführerin der Primus Service GmbH. „Uns war es von Anfang an wichtig, klar zu definieren, wofür wir in Zukunft mit der Primus Service GmbH stehen möchten. Deshalb haben wir 2018 gemeinsam mit unseren Führungskräften im Rahmen zweier Workshops erarbeitet, was Gastronomie für uns bedeutet. Auf dieser Basis setzen wir konsequent die Transformation unseres Geschäftes um.“

Ein zentrales Element der Neuaufstellung von Primus ist Verantwortung. Dazu zählt soziale Verantwortung gegenüber Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Kunden ebenso wie Verantwortung gegenüber der Umwelt und den Tieren.

„Wir betrachten Produkte in ihrer Ganzheitlichkeit“, so Sven Sommer. „Deshalb beginnt unsere Wertschöpfung bereits bei der Tierhaltung. Wir sind mit diesem Ansatz kein Mitläufer, sondern Trendsetter. Wir möchten dazu beitragen, am Markt neue Standards zu setzen.“

Zur Umsetzung der Vision wurde die Primus-Qualitäts-Charta entwickelt. Sie unterteilt sich in die Hauptthemen Produkt, Handwerk und Verantwortung. Dabei können sich die Kunden zwischen den Konzepten Basic und PURE entscheiden.

Maximale Nachhaltigkeit

„Mit PURE haben unsere Kunden die Möglichkeit, Nachhaltigkeit maximal umzusetzen“, sagt Sven Sommer. „Hier ist das Thema Verantwortung zu 100% ausgerollt. PURE ist bei uns wie ein Qualitätssiegel und wird regelmäßig auditiert.“

Eine Neuentwicklung im Angebot von Primus ist auch die Daily Box. Mitarbeiter, die im Homeoffice arbeiten, können sich ihr Mittagessen in einer Box beim Unternehmen abholen. So wird auch im Homeoffice die Versorgung mit geschmackvollem und zugleich gesundem Essen für eine optimale Leistungsfähigkeit gewährleistet.

Um es seinen Kunden möglichst einfach zu machen und dem 360-Grad-Nachhaltigkeitsgedanken zu entsprechen, begleitet das Kölner Unternehmen seine Kunden entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Warenanlieferung über die Essensausgabe und den Spülvorgang bis zur Resteverwertung und zum Abfallmanagement.

Individuelle Beratung

„Selbstverständlich beraten wir unsere Kunden auch, wie sie die Abläufe in ihrer Betriebsgastronomie optimieren können“, so der Geschäftsführer. „Aktuell sind die Themen Waste-Management und Abfallvermeidung sowie eine effiziente Gestaltung der Verpflegung gefragte Themen. Wir unterstützen auch im Bereich Performance, zum Beispiel im Einkauf, um die Warenbezugskosten zu reduzieren. Wir analysieren die Arbeitsroutinen und -profile sowie die Tagesabläufe der Mitarbeiter und bauen darauf ein individuelles Verfügungskonzept. Personalbeschaffung und -coaching, Hygiene-, Gesundheits- und Servicemanagement sowie Marketing und Vertrieb sind weitere Themen, die wir abdecken.“

Verschiedene Menülinien

Das Unternehmen mit der Qualitätsgarantie bietet drei verschiedene Menülinien an, mit denen rund 90% aller Essgewohnheiten abgedeckt werden können. Die Fernweh-Linie ist offen und international, Heimat traditionell und Elan ernährungsbewusst orientiert. „Alle Menülinien lassen sich beliebig skalieren“, erklärt Sven Sommer.

Mit ihrem Konzept scheinen die Gastronomen den Nerv der Zeit getroffen zu haben: Zum wachsenden Kundenkreis des Unternehmens zählen bundesweit Betriebsrestaurants, Kliniken, Senioreneinrichtungen sowie Einrichtungen für Flucht und Asyl. Den unterschiedlichen Einrichtungen trägt das Unternehmen mit Serviceleistungen Rechnung, die sich konsequent an den Bedürfnissen der Menschen ausrichten. Das Unternehmen profitiert regelmäßig von Empfehlungen zufriedener Kunden und weitet seine Kundenbasis kontinuierlich aus. Aktuell zählt die Primus Service GmbH zu den zehn größten Verpflegungsdienstleistern in Deutschland.

„Wir verstehen unsere Kunden und besetzen wichtige Themen und Trends frühzeitig“, erklärt Sven Sommer den Erfolg des Unternehmens. „Wir sind in der Umsetzung unseres Konzeptes ganz weit vorne am Markt. Die Bestätigung hierfür zeigte sich jüngst bei der Auswertung des deutschlandweiten Focus Kantinentests. Dort sind die 4 teilnehmenden Restaurants von Primus in der Platzierung unter den Top 22 gelandet. Eine solche Transparenz und Art der Zusammenarbeit mit den Kunden gibt es nur bei uns. Jeder unserer Regionalleiter ist mindestens einmal im Monat vor Ort beim Kunden. Sie alle sind Experten der Branche und kennen die Herausforderungen und Themen ihrer Kunden. Als Tochterunternehmen der Malteser steht bei uns der Mensch im Mittelpunkt. Dies ist nicht nur ein Lippenbekenntnis. Da wir für uns klar definiert haben, was für uns wichtig ist, sind wir fokussiert und authentisch.“

Ständige Weiterentwicklung

Die Pandemiezeit nutzt das Unternehmen, um sich intern weiterzuentwickeln. „Da wir in unseren Dienstleistungen sehr divers aufgestellt sind, blieben die Einbußen während der vergangenen Pandemiezeit überschaubar“, so Alexandra Michels. „Wir nutzen im Augenblick Freiräume, um unsere Mitarbeiter, unsere Prozesse und auch unsere Produkte weiterzuentwickeln, sodass wir nach der Krise gestärkt nach vorne schauen können.“

TOP