Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Flexibilität am laufenden Band

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Nastrotex-Cufra ist Synonym für eine große Bandbreite an Elastikbändern made in Italy. International renommierte Modegrößen wie Dolce & Gabbana und Versace zählen zu den Stammkunden des Familienunternehmens.

„Wir haben das Glück, uns auf viele loyale Kunden stützen zu können“, betont Präsident Roberto Giacomo Cucchi, der gemeinsam mit seiner Schwester Barbara das Unternehmen in der zweiten Generation leitet. „‘Made in Italy‘ genießt eine hervorragende Reputation. Assoziiert werden damit vor allem Qualität und Stil, die einzigartig sind.“

Nastrotex-Cufra profitiert klar von dem Qualitätssiegel ‚Made in Italy‘ – in Italien ist das Unternehmen marktführend, nun sollen ausländische Märkte, vor allem im deutschsprachigen Raum, folgen. „Momentan macht der Export rund 40% unseres Umsatzes von etwa 6,5 Millionen EUR aus“, sagt Roberto Giacomo Cucchi. „Wir arbeiten schwerpunktmäßig in Frankreich, Spanien und einigen osteuropäischen Ländern. Jetzt heißt es, auf neuen Märkten Flagge zu zeigen. Deutschland scheint uns dabei ein besonders vielversprechender Markt.“

Innovationen resultieren aus Erfahrungen

Expansionsbestrebungen wie diese basieren auf einem soliden Fundament. Nastrotex-Cufra konnte 2012 das 50. Firmenjubiläum feiern – jahrzehntelange Erfahrungen bilden das solide Rüstzeug für künftige Expansionsbestrebungen. Elastische Bänder waren schon im Gründungsjahr 1962 Dreh- und Angelpunkt des Portfolios. Geändert hat sich daran bis heute nichts – auch wenn in punkto Fertigung Grundlegendes passiert ist.

„Personalisierte Kundenlösungen werden immer wichtiger.“ Roberto Giacomo CucchiPräsident

„Wir arbeiten heute mit modernsten Technologien wie innovativen Webstühlen, die uns die Realisierung ganz neuer Bänder ermöglichen“, so Roberto Giacomo Cucchi. „Ich denke dabei insbesondere an personalisierte Kundenlösungen, die immer wichtiger werden. Typisch sind individuelle Kundenlogos, die eingewebt werden, oder Jacquardmuster.“

Wachsen mit den Aufgaben

Nastrotex-Cufra orientiert sich strikt an den Bedürfnissen der Kunden und passt das Leistungsangebot flexibel an. Die 45 Mitarbeiter fertigen heute das gesamte Zubehör an elastischen Bändern für die Bereiche Schuhe, Unterwäsche und Sportbekleidung. Dabei werden immer neue Materialien verarbeitet. Neben Polyester, Baumwolle und Nylon arbeitet Nastrotex-Cufra inzwischen – als Ergebnis einer intensiven Forschungs- und Entwicklungsarbeit - auch mit Karbon, Silber und Biokeramik.

„Wir wachsen mit unseren Aufgaben und entwickeln uns und unser Angebot stetig weiter“, unterstreicht Roberto Giacomo Cucchi. „Momentan beschäftigen wir uns mit einer neuen Produktlinie, die auf der ISPO in München erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Die Entwicklung von neuen Produkten gestaltet sich nicht immer einfach, da die einzelnen Materialien ganz unterschiedliche Charakteristika mitbringen. Genau dies ist allerdings eine Herausforderung, die unsere Arbeit so spannend macht.“

Gewachsen ist das Unternehmen in den vergangenen Jahren auch in geographischer Hinsicht. Während die Zentrale seit den Anfängen in Covo ansässig ist, gibt es weitere Lagerkapazitäten im Veneto und den Marken. Insgesamt steht dem Bandspezialisten damit eine Fläche von 7.000 m² zur Verfügung. Kundennähe und daraus folgend schnelles Agieren hinsichtlich Musterfertigungen und Lieferzeiten sind garantiert. Kunden wissen dies zu schätzen. „Wir pflegen intensive und persönliche Kontakte zu unseren Kunden“, hebt Roberto Giacomo Cucchi hervor. „Viele halten uns seit Jahren die Treue. Dieses Vertrauen ist für uns heute und morgen eine Verpflichtung.“

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP