Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Den Handwerker immer im Blick

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Ihren Kunden bietet die MKB Mittelstandskreditbank AG ein breitgefächertes Angebot. Dazu gehört als Basis natürlich das Geschäftskonto, häufig gekoppelt mit einem Betriebsmittelkredit.

Die MKB übernimmt auch Bürgschaften, Garantien und sonstige Gewährleistungen, so genannte Bankavale, gibt Investitionsdarlehen und finanziert gewerbliche und wohnwirtschaftliche Immobilien. Als Hausbank steht sie für öffentliche Förderprogramme zur Verfügung, zum Beispiel für Immobilien, energetische Sanierungen und Investitionen und arbeitet dabei eng mit KfW und Bürgschaftsbanken zusammen.

„Ein wichtiges Thema für unsere Kunden ist auch das Forderungsmanagement – angefangen beim Betriebsmittelkredit über Factoring bis zur Forderungsausfallversicherung mit Inkasso.“ Kerstin Daecke

Natürlich unterstützt die MKB auch Existenzgründungen und bietet klassische Geldanlagen wie Sparbuch, Tages- und Festgeldkonten. „Ein wichtiges Thema für unsere Kunden ist auch das Forderungsmanagement – angefangen beim Betriebsmittelkredit über Factoring bis zur Forderungsausfallversicherung mit Inkasso“, erklärt Kerstin Daecke, gemeinsam mit Dietmar Krause Vorstand der MKB.

Altersvorsorge für die Firmeninhaber und ihre Mitarbeiter sowie verschiedene Versicherungen – gemeinsam mit der R+V Versicherung – runden das Angebot ab. Anlageberatung und Spekulationsgeschäfte gehören nicht dazu.

Weiter wachsen

Als Tochtergesellschaft der Vorgängerin der heutigen Deutschen Zentral-Genossenschaftsbank (DZ Bank AG) wurde die MKB 1955 gegründet. Nach Übernahme durch die MEGA Gruppe, einem genossenschaftlichen Zusammenschluss von mehr als 5.200 selbstständigen Maler-, Stuckateur- und Bodenlegemeistern, wurde die MKB 1994 zur Spezialbank für das Handwerk.

An mehr als 100 Standorten ist die MEGA Gruppe mit rund 1.500 Beschäftigten für mehr als 43.000 Kunden präsent. Als unabhängiger Systemanbieter im deutschen Zukunftsmarkt für Sanierung, Renovierung und Modernisierung umfasst ihr Vollsortiment für das Fachhandwerk Farben und Putze, Boden- und Wandbeläge, Wärmedämmsysteme, Trockenbaustoffe, Bautechnik, Maschinen und Werkzeuge sowie die Bank- und Versicherungsdienstleistungen der MKB.

Das Umsatzvolumen der MEGA Gruppe inklusive Kapitalbeteiligungen liegt bei etwa 350 Millionen EUR. Bundesweit hat die MKB regionale Kundenbetreuer vor Ort. Die Beratung erfolgt wahlweise in der eigenen Firma, in den über 100 Standorten der MEGA Gruppe sowie telefonisch, per E-Mail oder sogar als Onlineabschluss. Außerdem präsentiert sich die MKB bei verschiedenen Kundenveranstaltungen der MEGA Gruppe sowie der MEGA Messe in Hamburg alle zwei Jahre.

„Wir wollen weiter wachsen und das Angebot für unsere Zielkunden ausbauen“, nennt Kerstin Daecke die weiteren Pläne. „Dabei haben wir die Anforderungen und Bedürfnisse der Handwerker immer im Blick.“

TOP